Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von igitt! Titten!

Na, ihr Pimmler..

Die Welt ist brüskiert wegen Mileys Brüsten?
Ganz ehrlich, verstehe ich nicht.
..ich für meinen Teil mag Brüste.

Ausserdem sieht man doch laufend irgendwo nackte Haut.
Und Aussagen wie, wir müssen unsere Kinder vor sowas schützen, zählen nicht im Ansatz, während die Gören unbeobachtet durchs Internet surfen können.
Denn da gibt’s weitaus verstörenderes zu finden als eine halbnackte Frau.
..Livestreams aus dem Dschungelcamp zum Beispiel.

Nicht dass ich Miley Cyrus in Schutz nehmen müsste. Das kann die wohl selber ganz gut.
Bzw. ist es ihr wahrscheinlich ziemlich egal was Herr und Frau von und zu irgendwer aus irgendwo dazu zu sagen haben.
Und eigentlich geht’s auch nicht um den Cyrus Spross per se.
..wenn ich noch einmal Miley erwähne, sollte ich einen Antrag für Sponsoring des Beitrags bei ihrem Management fordern!

Eigentliche Gedanken die mir gerade so durch den Kopf schiessen;
Mit welchen Massen wird denn noch gemessen?
Können wirklich so viele Menschen, nichts mehr in Relation setzen?
Abstraktes Denken irgendwo zwischen Morgentoilette und Kaffeepause verloren?
Woran liegt es?
Sind die so dumm oder einfach nur zu faul?
Warum müssen die immer gleich ihre unreflektierte Assoziation abgeben?
Weshalb gibt es Leute die nichts Besseres zu tun haben, als überall ihre Meinung zu posten?
..jaja, so wie ich.

Korrektur; nicht Meinung mitteilen – das kann durchaus auch konstruktiv sein.
Eigentlich gehts um die destruktiven Deppen, die leider in der Überzahl zu sein scheinen.
Stumpfes Anprangern.
Das erinnert mich irgendwie wirklich an die Pranger aus vergangenen Zeiten.
Jeder der vorbei geht, spuckt noch kurz oder wirft einen Stein.
Einfach weil man es kann. Man es darf (?)
..da liegt wohl einer der Hunde begraben.

Wir alle sind selbsternannte Denker, Richter und Henker.
Wer oder was legitimiert uns aber dazu, jeden und alles einfach ungefragt beschimpfen, verurteilen oder gutheissen zu dürfen?
Na?
Trotzdem machen wir es.
Und in gewissen Bereichen ist das auch absolut ok.
Nur haben viele einfach ein völlig gestörtes Verhältnis dazu, die Relevanz zu definieren.

Brot und Spiele.

Geben wir der Masse etwas zur Unterhaltung, dass sie sich nicht mehr so intensiv damit beschäftigen, dass sie eigentlich die Leidtragenden sind.
..die Sicht ist sehr eingeschränkt, wenn man sich nur auf eine spezifische Sache fokussiert.

Ablenkung und Verblendung.

Geben wir ihnen das Gefühl, auch eine Macht zu haben.
Eine Macht die sie ausleben können, so dass wir Nutzen daraus schlagen können und sie den wichtigen Prozessen nicht im Weg stehen.
..so ein crossmedialer Komplex ist eben schon was Feines.

Keine Angst, ich gehöre nicht zu den Verfechtern von Verschwörungstheorien.
Ist mir alles zu haltlos.
Denke lieber selber über Dinge nach und ziehe meine eigenen Schlüsse.
Könnt ihr vielleicht ja auch mal..

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
..habe fertig.

Kategorien
FAQ und Kaffeeklatsch

Von Miley Cyrus, Hugo dem Bansi und Jahresrückblick

Hugobansi hat um eine Stellungnahme zu einigen Punkten gebeten. 

Natürlich lasse ich mir das nicht nehmen, 2013 für ihn und euch noch einmal Revue passieren zu lassen.

..Genaueres Hier 

1. Sänger/Band-Entdeckung des Jahres


Für mich persönlich die grösste und beste, musikalische Entdeckung dieses Jahr, ist klar Edgar Wasser

Er ist zwar schon länger aktiv und dementsprechend kein unbeschriebenes Blatt. Trotzdem hatte ich ihn vorher nie so richtig auf dem Schirm. 

..schade eigentlich. Aber lieber spät, als nie!

Frei wie ich mich fühle, erweitere ich diesen Punkt ein wenig, um den CH – Rapper „Milchmaa“ noch zu erwähnen. Er ist keine Neuentdeckung für mich, aber sollte für 2013 wirklich erwähnt werden.

Dieses Jahr kam das von mir lang ersehnte Album „-iç“ auf den Markt. Zusammen mit „Podrum IV“, die Veröffentlichung die mir am meisten Freude bereitet hat. 

..nichts gegen anderen CH Rap, aber bei ihm komme ich mir intellektuell und emotional wenigsten nicht verarscht vor.

2. Konzert des Jahres


Ich wahr an ein paar wenigen Konzerten. Leider hat keines einen erwähnenswerten Eindruck hinterlassen…

3. Film/Serie des Jahres
 

Filme:

World War Z, The Worlds End, This is the End, John dies at the End ..Ja, der ist aus 2012. Hab ihn trotzdem erst gerade gesehen

und der 2. Teil der Hobbit Saga. Das sind die Filme die mir gerade so spontan einfallen.

Serien: 

Naja..The Walking Dead ging weiter. 

..ich steh auf diesen Zombie-Kram.

Community hab ich dieses Jahr entdeckt. Eine sehr amüsante, leicht abgedrehte Serie.

Auf Misfits bin ich ebenfalls, Anfang des Jahres gestossen. Auch ziemlich abgedreht. Die ersten 3 Staffeln sind wirklich empfehlenswert. Danach verliert die Serie an Charme, durch zuviel „Verlust“ der Originalbesetzung.

4. App des Jahres


Tetris. Warum? 

..das fragt nur jemand, der Tetris nicht kennt.

5. Game des Jahres
 

Metro: Last Light.

..mit Abstand!

6. Buch des Jahres


Sumerki von Dmitry Glukhovsky

7. Tag des Jahres
 

Da waren soviel gute Tage. Wenn ich gewusst hätte, dass ich danach gefragt werde, hätte ich mir alle, rot im Kalender markiert.

..nicht.

8. Berühmtheit des Jahres


hmm.. Miley Cyrus hat mich ziemlich amüsiert dieses Jahr. Bei allen anderen, war ich wohl gerade unter der Dusche

9. Erfolg des Jahres


Ich lebe noch.

Im Ernst, es gäbe schon 2, 3 Dinge. Aber die werde ich hier nicht erwähnen. Zu privat.

11. Witz des Jahres

Integrationspolitik

12. Aufreger des Jahres

Integrationspolitik 

..wird langsam einseitig, huh?

Ehrlich? Am meisten aufgeregt habe ich mich über meine „emotionalen Eskapaden“. Wer mich kennt, weiss was ich meine. Und wenn nicht, geht es euch auch nichts an.

13. Enttäuschung des Jahres

s. 12.

14. Blogpost des Jahres 

Ich lese ja eigentlich nur die Blogs von Hugo und Legolady regelmässig. Und ich mag sie eigentlich alle.

Könnte auch einige meine Beiträge auflisten. Aber die lese nicht einmal ich.

 

So..das wars. 

Vielleicht hat es den einen oder anderen unterhalten. 

Bis die Tage.