Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von seid lieb! ..machts für alle einfacher

Na, ihr Pimmler..

Das Leben kein Ponnyhof, aber ne Nutte.
Eine Achterbahn.
Und da wir sie pausenlos fahren, penetriert sie öfters mal den Würgreflex.
Bestimmt ist es auch nicht stets ein Zuckerbrot.
Denn hin und wieder kriegt man nen Salzstein in die Fresse geballert.

Aber egal ob ihr gerade ein Pony streichelt, gefickt werdet, ne Kotztüte braucht, euch Zucker aufs Brot streut oder salzige Wunden leckt.
Steht auf, geht raus und macht es besser.

Und wenn ihr dann schon dabei seid, überfordert euer Umfeld mal damit, dass ihr den Menschen die ihr mögt, das auch einfach mal aus dem blauen raus mitteilt.

Seid lieb

Kategorien
FAQ und Kaffeeklatsch Gott, Welt, diesdas..

Von rückwärts Leben? – Frag den Wotsefak

Na, ihr Pimmler..

Sitze gerade in einem Gartenkaffee, hab mir ein Eis bestellt und hol mir einen weiteren Sonnenbrand.
Gibt es einen perfekteren Zeitpunkt um eine weitere eurer Fragen zu beantworten?
..eigentlich schon.

Wenn du etwas in deinem Leben ändern könntest, was wäre das?

So unterm Strich mag ich mein Leben eigentlich.
Klar gibt es ein paar Dinge und Umstände die besser laufen könnten. Aber ohne negative Dinge gewöhnt man sich doch zu sehr an die positiven und diese würden dann unserem Alltagstrott zum Opfer fallen.
..was sie bei einigen ja so schon zu oft tun.

Klar habe ich genügend Scheisse gebaut die nicht hätte sein müssen und Entscheidungen getroffen die mir das Vorankommen erschwert haben.
An dieser Stelle habe ich eine Gegenfrage. Warum soll man sich damit beschäftigen, wie das leben wäre, wenn man etwas anders gemacht hätte?
An vergangenen Ereignissen kann man ohnehin nichts mehr ändern. Es heisst nicht ohne Grund VERGANGENheit.

Zurück zur Frage.
Meine Meinung dazu; wär nicht passiert was passiert ist, wäre ich nicht da wo ich jetzt bin.
Ich hätte vielleicht viele schöne Momente nicht so erlebt.
Viele Erfahrungen nicht gesammelt und ein völlig anderes Repertoire an Lebensstrategien die evtl. nicht halb so gut wären.
All die Menschen die mir nahe stehen und/oder mich in gewissen Lebensabschnitten begleitet haben und mir viel bedeuten, hätte ich wohl nie getroffen.
Schlechte Zeiten, schmerzhafte Erfahrungen, Fehler und unser Umgang damit machen uns zu dem was wir sind.
Was würde ich also ändern wollen?
Nichts.

Es geht doch im Leben nicht darum was war und das Wehleiden darüber, dass es anders hätte kommen sollen.
Es geht nur darum, dass du heute versuchst besser zu sein als du gestern warst, morgen besser als heute und so weiter.

Ich habe fertig.