Tagged Gender

(hier Beitragstitel einfügen)

Na, ihr Pimmler..

Die folgende Erzählung ist frei erfunden und ..nein ist sie nicht.

Was hast du denn da drinnen gemacht?
Warst du kacken?
Hast du dir einen runtergeholt?

Wenn sie länger als 30 Minuten im Bad verplempert, ist das nichts was man hinterfragt.
Wenn ich mal länger als 15 Minuten im Bad bin, werde ich gleich verhört.

Und auch wenn das alles zutreffen würde,
..in genau dieser Reihenfolge.
Mann darf sich doch au mal die Zeit im Bad vertreiben.

Kopfschüttelnd watschelt sie an mir vorbei ins Bad.
Sie trägt Boxer und einen Pulli von mir.
Nicht dass mich das stören würde.
Im Gegenteil.
..aber wehe wenn ich mal eins ihrer Höschen anziehen will, dann krieg ich wieder was zu hören.

Neulich hab ich einen Muffin geschenkt bekommen und natürlich war mein Plan, den auch zu essen.
Und wie immer, wenn ich was habe, kommt dieser Hundeblick und ich gebe ihr natürlich etwas davon ab.
..ich wurde gut erzogen.
Im Gegenzug sehe ich mir mit ihr manchmal irgendwelche Schnulzen an und muss darum kämpfen, dass sie das halbe Kilo Eiscreme nicht ganz alleine auffuttert.
Ich gebe zu, es geht nicht zwingend darum, dass ich auch meinen Anteil von dem Eis möchte, das ich gekauft habe.
Wenn sie nämlich merkt, dass sie alles wieder alleine verdrückt hat, fühlt sie sich fett und heult mein Shirt wieder mit ihrem Rotz voll..

Es mögen Alltagsgegebenheiten sein, aber ich betrachte diesen Beitrag als Parabel. Und ich hoffe ihr kommt alle auf die Moral und meine Absicht dahinter. 

Natürlich könnte ich euch die Message auch einfach direkt ins Gesicht schlagen. Aber dann wär der Artikel nur 2, 3 Sätze lang und ihr hättet keine handliche Klolektüre. 

Werbeanzeigen

Von Pornos rehabilitiert?

Na, ihr Pimmler..

Ich kann nicht mehr still sitzen!
Hab einen Zeitungsartikel zugeschickt bekommen und jetzt will.. ich.. gegen.. Kampffeministen.. –innen? ..ach fuck! Und schon verderbe ich mir den Spass wieder selber.
Egal. Der kleine Etappensieg gegen Hardcore-Feministen bleibt auch trotz meinem miesen Intro.

Damit hier nicht wieder irgendwelche unnötigen Diskussionen entstehen; kurz eingeschoben:
ich hab nichts gegen Gleichberechtigung und –stellung der Geschlechter.
Jeder ist im Endeffekt gleich wenig wert.
..Ja, wenig!
Egal ob Mann, Frau, Schwarz, Weiss, Rot, Gelb, Türkis, schwul, lesbisch, hetero, Jude, Moslem, Christ, Atheist, geistig oder körperlich behindert usw.

Ja auch ein Türkisfarbener, zur Frau um operierter, schwuler, jetzt wohl eher heterosexueller, physisch und psychisch beeinträchtigter Mann ist nicht mehr und nicht weniger Wert als jedes andere Lebewesen auf diesem Planeten.
Und ja, ich habe gerade absichtlich Lebewesen gesagt, ihr „Tiere sind viel besser als Menschen – Mimimi“ – Personen.
Der Mensch ist nämlich biologisch gesehen auch ein Tier.
..ihr Deppen.
Also sind gewisse Tiere scheisse!
..zumindest ein spezifisches.
..ich mag den Hund meiner Nachbarn auch lieber als seinen Besitzer.

Wo war ich?
Ach ja, Rückschlag für Alice Schwarzer.
Also nicht für die per se.
Aber für das die ganze Welt verteufelnde, ewig und krampfhaft Opfernischen suchende Segment des Feminismus.

Hab da was bei Taylor & Francis Online gelesen, was denen bisschen Wind aus den Segeln nimmt.
Vielleicht sogar die ganze „Pornos sind Frauenverachtend“ Propaganda endlich zu dem macht, was sie ist – Eine Farce.

Aber worum geht’s denn eigentlich.
..uhm
Um das hier

Ich fasse kurz zusammen.
In Kanada hat sich im Rahmen des GSS herauskristallisiert, dass der durchschnittliche Pornokonsument ein durchaus lobenswerte Einstellung gegenüber Frauen, sind für Gleichstellung, haben eine positive Meinung über Frauen in Machtpositionen und ein grosser Teil würde sich sogar als Feminist bezeichnen.
Und jetzt mal unter uns. Das wussten wir doch schon vor dieser Studie.
..nicht?
Aber ich finds toll, dass ich das ab sofort allen in die Fresse knallen kann, wenn sie wieder anfangen mit diesem Thema.

Danke an Taylor Kohut, Jodie L. Baer und Brandan Watts!

Von Chemtrails, Frauenquote und sind die Hajvans Illuminaten?

sgeht, ihr Pimmler..

Nöö, ich sag nichts zu den Hajvans. Das ist reine Aufmerksamkeitshascherei.
..mmh Hasher Ei.
Das einzige was ich vielleicht noch zu den Rindviechern zu sagen habe, wäre sheqer on the buk!

Wo sind die überbefilterten Selfies, die Bildchen mit längst ausgelutschten Motivationssprüchen und die Fotos eures morgentlichen Kaffees hin?

Ihr hockt auf der Schüssel, wollt euch nur von der seichten Verblödung von Facebook und Twitter kurz beriseln lassen und die ersten Posts die ihr seht sind Chemtrails und „Stauffacher-Deklaration“.
..bei der Stauffacher-Deklaration geht es um die zu erreichenden 30% redaktionellen Frauenanteil beim Tagesanzeiger. Für genauere Infos; ihr kennt dieses Google?

Ganz kurz zu den Chemtrails: Kondensationsstreifen. Je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit und -strömung ein anderes Erscheinungsbild.
„Giftwolken“?
..im Ernst? In Physik und Biologie nen Fensterplatz gehabt?
Mehr will ich dazu nicht sagen.

Frauenquote.
Wenn ich diesen Begriff nur höre will mein Mageninhalt reissaus nehmen.
..zum Glück ist da noch nicht viel drin.
Wieder einmal eine kurze Einschiebung meinerseits: ich bin für die Gleichberechtigung von Frauen. Ich bin auch der Meinung, dass Frauen sehr wohl wertvoll sind in der Wirtschaft und dem allgemeinen Weltgeschehen. Auch in führenden Positionen können sie klar eine Bereicherung sein.
Aber eine Quote?
Liebe ..was seid ihr? Frauenrechtsbewegung?
ihr wollt wirklich mit „Gewalt“ dafür sorgen, dass Frauen ihr „Stück von Kuchen“ abkriegen?
..sagt euch Newton was? actio et reactio?
Gewalt erzeugt Gegengewalt. Mein Lieblingsgesetzt von Newton.

Und es geht hier nicht um die auferlegten Ziele des Tagesanzeiger per se.
Es geht darum, dass ihr eine Quote über die Qualität stellen wollt.
Und habt ihr schon mal daran gedacht, wie sich eine Frau fühlt, die wegen der Quote eingestellt wurde?
Ich weiss, dass das überspitzt ist aber lasst euch das mal durch den Kopf gehen.
..und warum wollt ihr eigentlich keine Frauenquote bei den Strassenbauern oder keine Männerquote in Pflegeberufen? Und ich hätte bestimmt noch mehr so dumme Fragen, die allerdings trotzdem berechtigt sind in einer Grundsatzdebatte.
Ich sage nicht, dass z.B. eine Diversity Charta keine Option wäre, damit Frauen nicht benachteiligt würden.
Benachteiligung. Noch so ein Stichwort.
Mit Quoten können andere benachteiligt werden.
Warum muss man überhaupt nach Geschlecht kategorisieren?
Sind es nicht die Fähigkeiten einer Person, die man nutzt um das Optimale für seine Unternehmung herauszuholen?
Eine Frauenquote ist aus meiner Sicht, reiner Bühnenbildbau.
Optisch schön, nur wie standfest ist das Ganze?

Was haltet ihr von Chemtrails?
Wie steht ihr zu Frauenquoten?