Tagged Wahlen

Hausverbot in Dönerbude #erdocant 

Na, ihr Pimmler..

Ich hab Hausverbot in meiner Lieblingsdönerbude.

Ich könnte jetzt ein schlechtes Gewissen haben, weil ich den Besitzer als verblendetes Arschloch bezeichnet habe.
Ich gebe zu, es war nicht nur das.
Vorher fielen noch Aussagen wie Idiot, dass er dumm sei und nicht weiterdenken könne als bis zu seiner Haustüre und ob er behindert sei, habe ich ihn auch noch gefragt.

Ich weiss.. das ist bei mir eigentlich auch nicht das Standardverhalten.
Für gewöhnlich bestell ich etwas, führe ein bisschen Smalltalk und mach mich wieder vom Acker.

Normalerweise krieg ich aber auch nicht mit, dass er sein Stimmrecht in der Türkei dazu benutzen will, um Recep Tayyip Erdogan, dem Darth Vader seines Heimatlandes, zur nicht enden wollenden Macht zu verhelfen.

Über Erdogan müssen wir nicht gross reden.
Ich sag nicht, dass der Mann dumm ist.
Er ist nur ein gewaltbereiter, machttrunkener, egozentrischer Fanatiker.

..das „nur“ hätte ich eigentlich getrost weglassen können.

Ich will niemandem vorschreiben, wen und was er zu wählen hat.

Wählt doch einen Mann, der ein anderes Volk, ohne legitime Gründe, als Nazis beschimpft.

Wählt doch einen Mann, dem Menschenleben nichts bedeutet.
Oder der einfach eine kranke Definition davon hat, wer ein Mensch ist und wer nicht.

Wählt doch einen Mann, der keinerlei Rückgrat hat und gegen jegliche Opposition mit aller härte Strafverfolgung einleitet. Und das wohl noch die harmloseste seiner Methoden ist.

Wählt doch einen Mann, der ein Land um Jahrhunderte zurückwerfen will bzw. schon aktiv daran arbeitet. 

Wählt doch einen Mann, mit so grandiosen Ideen wie, jede Türkische Familie in Europa soll 5 statt 3 Kinder zeugen.
..was soll das überhaupt werden? Die langsamste Biowaffe der Menschheitsgeschichte?

Wählt doch einen Mann, den ich aus rein stilistischen Gründen Mann nenne für den Aufbau dieses Beitrages, der die Bezeichnung Mann gar nicht verdient hat.

Wählt doch was ihr wollt.
Aber ich gehe nicht davon aus, dass ihr euch, eurem Herkunftsland, eurer Kultur und euren Landsleuten wirklich einen Gefallen tut.

PS: Arslan, ich habe dir etwas vergessen zu sagen.
Du hast doch etwas gesagt, dass er der Vater deines Landes sei?
..ich finde dein Vater ist ein Arschloch!

Werbeanzeigen

Von was hat euch mein Briefkasten angetan?! ..ich mag Brüste

Na, ihr Pimmler..

Hallo von der Tanke.

Tut mir leid, es geht nicht um Brüste.
Nicht um BHs, nicht um Frauen und auch nicht um meinen Briefkasten per se.
Mir fiel nur kein guter Titel ein.
..wie so oft.
Und das Titelbild erklärt die Überschrift ja auch.

Heute dreht sich alles um Einhörner!

..ne, auch nicht.

Hab mir kurz überlegt, ob ich über eine Salatgurkengeschichte berichten soll.
Ging um einen „Gesundheitstipp“ für die Damen da draussen.
..möchte aber meine Nachbarin hier nicht blossstellen.
..oh.

Am 18. Oktober sind eidgenössische Wahlen.
Da sind wieder Sitze im National- und Ständerat zu verschenken.
Und wir dürfen mitentscheiden, wer die tollen Spesen und Vergünstigungen von uns bezahlt kriegt.
..tschuldigung.
Ich meine natürlich, wer am Politgipfeli mitregieren darf.
..auf die Lohnabrechnung komme ich vielleicht ein anderes Mal noch zurück.
Alle Kandidaten sind im Rennen.
Soweit so gut.

Ich mag Wahlkampf nicht.
Nicht weils immer wieder in den Medien thematisiert wird.
Das geht schon in Ordnung.
Nicht wegen Stimmenfang per Mail, Telefon oder auf der Strasse.
Damit kann ich auch leben.
Liegt auch nicht daran, dass ich kein politisches Interesse hätte.
Mich nervt diese unnötige Papierverschwendung.
Da landen Flyer von Parteien in meinem reinlichen Briefkasten, es ist nicht mehr feierlich.
Den einen oder anderen kann ich wenigstens noch als Filter benutzen. Aber das meiste landet auf direktem Weg im Altpapier.
Was für eine Ressourcenverschwendung.
Und ich hab noch mehr Papier zum entsorgen als onehin schon.
Wenn ihr wenigsten Bücher verteilen würdet.
..über ein gutes Buch hätte ich mich gefreut.

Auch die Werbeplakate von denen mich irgendwelche, teilweise nicht gerade sonderlich fotogene Kackbratzen anstarren, gehen mir gegen den Strich.
Warum tut man das in unserem Zeitalter noch?
..Nostalgie?
..Gewohnheit?

Da fliesst viel Zeit und vorallem Geld in einen Wahlkampf.
Wer auch immer die jeweiligen Strategien plant, sucht euch neue Marketingstrategen!

Das wars vom Sonntagkaffee an der Tankstelle.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Von gigantischen Tomaten, Plastikhüllen, Streifen und Sternchen

Na, ihr Kackbratzen..

Heute startet das Stadtfest in St. Gallen.
Wer mich findet, darf mir ein Bier ausgeben.
..ich verteile auch gratis Umarmungen
Aber über das Stadtfest wollte ich eigentlich gar nicht schreiben.

Ich hab mal die Ideen der Amerikanischen Präsidentschaftsbewerber überflogen.
..nicht dass mich das sonderlich interessiert. Ich halte Landespräsidenten, egal von welchem Staat, eher für Dekoration.
Das ist ungefähr so, als würde man alle paar Jahre eine neues Handycover kaufen.

..jetzt vergleiche ich Politiker schon mit Kunststoffhullen.
Ich entschuldige mich bei den Herstellern dieser Dinger.

Endlich soll wieder gewaveboar.. wakeboa.. Waterboard, das wars!
Endlich soll wieder gewaterboardet werden sollen können dürfen.
Also offiziell. So mit Erlaubnis.
Natürlich nicht jeder Dorfdepp.
Die CIA.
..ich verkneif mir jetzt einen dummen Spruch mit CIA und Dorfdeppen. Man weiss ja nie wer das hier liest.
..Hallo. Schmeckt der Kaffee?

Zurück zum Wasserbretteln.
..sprecht das mal laut aus. Klingt wie ein Bayrisches Brauchtum.
Ich drifte ab. Tschuldigung.

Neuer Bush, neues ..ach mir fällt da grad nix witziges ein.
Auf jeden Fall kann sich Jeb Bush gut vorstellen, das in seiner Ägide wieder einzuführen.
Also Wasserbretteln.
Folter soll ein legitimes Werkzeug bei Verhörmethoden sein.
Tschuldigung. Sind keine Foltereien. Denn es gibt einen Unterschied zwischen Verhörmethoden wie Waterboarding und Schlafentzug und Folter.
..Yay! zurück in die Zukunft!
..äh vorwärts in die Vergangenheit!

Ich glaube ja nicht, dass die Amis so doof sind und einen wie Jeb Bush in Amt wählen.
Ausser die finden dieses „komm wir lassen einen Demokraten mal ein paar Jahre was machen, das uns vorwärts bringen könnte und dann wählen wir wieder einen Republikaner, der das alles wieder zu nichte macht, damit wir dann wieder einen neuen Demokraten ins Amt schicken um wieder einen Aufbau für den nächsten Republikaner als persönliches Schlachtfeld zu haben.“ noch immer amüsant finden.

Was haltet ihr von dem Amerikanern?
Verfolgt ihr die Wahlen oder lacht ihr auch einfach nur Donald Trump aus?

PS: ein SVP-Politiker hat eine gigantische Tomate gezüchtet.
..dachte das solltet ihr wissen