So.. heute mal wieder etwas persönlicher. Ihr wisst was jetzt kommt. Entweder aufhören mit weiterlesen und sonst, Klappe halten. ..mich beschäftigt das halt gerade.

Heute kamen wir, wie so oft, auf das Thema „Frauen“ zu sprechen. Diese Thematik wird wohl nie vom Tisch gekehrt werden können. Eine ewige Debatte.

Das macht mir eigentlich nichts aus. Ich mag Frauen und ich unterhalte mich gerne über sie. Nur halt nicht mit Marco (der Name wurde absichtlich geändert).

Er denkt, ich sei eine männliche Hure.

Gut, ok. So ganz unrecht hat er vielleicht nicht. Lass ich einfach mal so im Raum stehen.

Eklig finde ich nur, dass er mir deswegen laufend Vorwürfe macht – Ich degradiere angeblich Frauen zu Objekten, ich spiele mit ihren Gefühlen. Dass ich aber klare Grenzen und sowas wie Regeln habe diesbezüglich, zählt seiner Meinung nacht nicht. Da hört er knallhart weg.

  1. ich habe und werde nie einer Frau das blaue vom Himmel lügen, nur um sie ins Bett zu kriegen.
  2. ich behandle sie mit Respekt – Es sei denn, sie entwickeln wirklich zu starke Gefühle für mich, die Sache ist einseitig und sie wollen das nicht einsehen. Kommt zum Glück nicht oft vor.
  3. habe und werde nie, eine Frau abfüllen o. Ä., damit ich leichteres Spiel habe.
  4. Ich forciere selten, dass es auf Sex rausläuft – das ergibt sich halt ab und an einfach.
  5. was ich nicht mag, fick ich nicht.
  6. kenne ich genug Frauen, die mir das alles bestätigen können.

Und wenn ich hier gerade so frei von der Leber quatsche, mir wäre auch lieber, hätte ich eine nettes Frauchen an meiner Seite. Ich bin durchaus in der Lage eine monogame Beziehung zu führen und eine Frau so zu lieben, wie sie es in diesem Fall verdient hätte. Auch da gibt es Menschen, die das bestätigen würden. Was ist also so schlimm daran, wenn ich einfach Spass und eine gute Zeit mit jemandem teilen möchte?

Leider ist es halt so, dass mir nichts gescheites über den Weg gelaufen ist in der letzten Zeit. Bzw. habe ich meine Herz einer jungen Dame geschenkt, die will es aber nicht. ..Shit happens

Weil ich aber nicht in Selbstmitleid versinken will deswegen, habe ich mich entschieden, weiterhin mein Leben zu geniessen und mich abzulenken. Ist das so verachtenswert?

Wenns nach Marco geht, ganz klar. Man soll mit keiner Frau in die Kiste steigen, die man nicht liebt.

Das ist sein Ideal und ich respektiere das. Ist durchaus eine positive Einstellung. Aber halt nicht meine. Und verwerflich finde ich meine Ansicht nicht. Ausserdem mag ich die Frauen ja, auf die ich mich einlasse. Ich liebe es, diese Zeit mit ihnen zu teilen.

Ich kapier halt einfach nicht, warum er mich nicht versteht? Und er kann es mir auch nicht wirklich erklären. Er denkt, das gehört sich einfach nicht.

Wie seht ihr das? Kann ja nicht sein, dass ich mit meiner Einstellung alleine dastehe..

Glücklicher macht mich das ganze nicht wirklich. Aber auch ich brauche halt ein bisschen Zweisamkeit. Sonst gehe ich ein.. Kann man das wirklich nicht verstehen?

Werbeanzeigen

Kommentare

Gib deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s