släuft ihr Pimmler..?

Leuenberger hats angefangen, Leuthard wills weiterstricken, wir sollens ausbaden?

Ich rede von den Mobility Pricing* Plänen der Uvek**.

*Preisgestaltung/-kalkulation des öffentlichen und privaten Verkehrs.
..hat nix mit dem Stundenpreis von Prostituierten zu tun.

**Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation.

Ich versuche das mal ganz plump zu erklären.
Je mehr Leute zu einer bestimmten Zeit die ÖV benutzen, desto höher der Preis zu diesen Stosszeiten.
Das soll dann auch auf den privaten Verkehr ausgeweitet werden.

Das Ziel dieses Unternehmens ist es, das Geld für die künftige Strassen- und Bahninfrastruktur aufzutreiben.
Rund 135 Milliarden seien nötig um sie dem Bevölkerungs- und Verkehrswachstum in den nächsten 20 Jahren anzupassen.

Ob sowas wirklich der Weg ist, lassen wir mal im Raum stehen.

Für schlagzeilenfixierte Medien scheint das schon beschlossene Sache zu sein.
Bringt ja bisschen Öl ins Feuer der Stammtische.
Vorallem halt im Zusammenhang mit dem Bevölkerungswachstum, Masseneinwanderungsinitiative, Ecopop bla bla..
..danke dafür, ihr Deppen!

Seriösere Quellen berichten allerdings darüber, als das was es auch ist.
Eine Theorie die noch als Vorlage ausgearbeitet wird.
Mit allen Vor-, Nachteilen und den effektiven Umsetzungsmöglichkeiten.
Und diese sind im Moment noch sowas von nicht konsequent vertretbar.

Beweist mal wieder, dass man sich nicht auf Aussagen dieser Bilderbücher stützen sollte.

Tschüss. Ds wars..

IMG_1813.JPG

Werbeanzeigen

Kommentare

Gib deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s