Putin verprügelt Trump, Google vergewaltigt Youtube und irgendwo wurde ein kleines Kind gefressen.. und jetzt verpisst euch!

Na, ihr Pimmler..

Unwetter beschlagnahmen jegliches Kontingent der Nachrichtenfraktion, Facebook wird Tinder, WhatsApp wäre gerne Snapchat, Instagram auch und Twitter weiss schon länger nicht so recht, was es mit sich anfangen soll.

Aber was viel wichtiger und wirklich schockierend ist:

Google AdSense.

Dank den neuen Richtlinien, habe ich monatlich massive Einbussen!

Das geht so nicht Google!!

..ok. Es handelt sich dabei um etwa 2.-/Monat.

Aber nein, ich überreagiere nicht.

Das ist jeden Monat ein halber Kaffee weniger auf meinem Taschengeldkonto.

Womit soll ich mir denn diesen halben Kaffee zukünftig finanzieren?

Quersubvention durch Schnorren am Bahnhof?

Danke iBlali!

..schuldigung. Falsche Abteilung.

Nein Quatsch. Für mich ist das mit den „Für Werbung ungeeignete Inhalte“ nicht so tragisch.

Ich hab ja noch die WordPress Ads.

..die finanzieren die andere Hälfte des Kaffees und einmal im Monat ein Pide mit Getränk, beim Imbiss um die Ecke. Ha-ha!

Ich bin Internet-Money-Rich ..Bitch!

Wie das reicht noch nicht um einen auf dicke Hose zu machen? Wieviel verdienst denn du damit, einfach nur irgendwelchen Quatsch im Internet zu posten?

Ja, ich unterhalte mich gerade mit einem imaginären Leser.

Und ja, er geht mir auf den Keks.

Wo war ich?

Google AdSense macht aktuell vielen das Leben schwer.

Muss ich darauf jetzt auch noch rumreiten?

Das haben viele schon längst getan und besser erklärt, als ich das könnte.

Nein muss ich nicht. Aber ich will!

Ich persönlich finde das eine ziemliche Frechheit, jeglichen Content pauschal einfach mal abzustrafen.

Wie gesagt, meine Wenigkeit trifft das jetzt nicht so hart.

Um mich geht’s mir auch nicht.

Ich löse das Problem, indem ich bei diesem Scheissverein einfach weitestgehend austrete.

..is ja Google. So ganz kommt man nicht an denen vorbei.

Vor allem ganz grossen Blogs ..je nachdem, wem die ihre Seele verkauft haben und vielen der Youtuber geht es saftig an den Kragen.

Ganz einfach erklärt: wessen Inhalt nicht werbefreundlich ist, der hat keine Monetarisierung für seinen Beitrag und er verdient kein Geld mehr mit seiner Arbeit.

Das ist ungefähr so, als wenn dein Chef heute zu dir kommen würde und sagt: „Du darfst gerne weiter hier arbeiten, wir zahlen dir einfach keinen Lohn mehr.“

..toll oder?

Der eine oder andere denkt jetzt bestimmt, man kann ja einfach werbefreundlichen Content liefern und das Problem ist auch gelöst. Heult hier mal nicht alle rum.

..Ja..Nein.

Genau die Definition von „werbefreundlich“ ist der Haken.

Keine umstrittenen Themen und sensible Ereignisse – Bei thematisiertem Krieg, politischen Konflikten, Terrorismus oder Extremismus, Tod und tragischen Vorfällen sowie sexuellem Missbrauch, wird keine Werbung geschaltet, auch wenn die Inhalte keine grausamen Bilder umfassen. Gilt auch für Videos zu aktuellen Tragödien, auch wenn diese in den Nachrichten oder als Dokumentation präsentiert werden.

..ca. 70% meiner Beiträge.

Drogen und Produkte mit gefährlichen Substanzen – Das tritt in Kraft, wenn der Inhalt in irgendeiner Form verherrlichend ist.

..das geht schon in Ordnung oder?

Schädliche oder gefährliche Handlungen – Inhalte, die schädliche oder gefährliche Handlungen umfassen, die zu ernsthaften physischen, emotionalen oder psychologischen Schäden führen können.

..ist doch auch ok.

Hasserfüllter Inhalt – jegliche Form von Diskriminierung.

..da wird’s im Bereich Comedy und Satire heikel. Denn auch da darfst du nicht. Sprich etwa 70% meiner Beiträge gingen nicht. Wenn die das „Na, ihr Pimmler..“ auch als beleidigend deklarieren, sind es sogar 100%.

..für die, die scheisse in Mathe sind: 100% sind alle Beiträge.

Unangemessene Sprache

..so ziemlich alle meiner Beiträge..?

Unangemessene Verwendung von Figuren der Familienunterhaltung – Inhalte, in denen Figuren oder Inhalte aus dem Bereich der Familienunterhaltung als Animation oder live in gewalttätige, sexuelle oder auf sonstige Weise unangemessene Handlungen einbezogen werden – auch im Rahmen von Comedy oder Satire – wird keine Werbung geschaltet werden.

..trifft mich aktuell nicht, aber finde ich total daneben.

Aufhetzung und ErniedrigungBei aufhetzenden, aufrührerischen oder erniedrigendenVideoinhalten darf möglicherweise keine Werbung eingeblendet werden.

..den finde ich richtig schlimm. MÖGLICHERWEISE? ..hackts?! überall dieses Geschiss und bei Hetze und Erniedrigung kann es möglicherweise sein, dass es vielleicht keine Werbung gibt. Wir kucken mal. ..grmpf

Sexuell anzügliche Inhalte – In Beiträgen mit hochgradig sexuellen Inhalten, bei denen der Fokus beispielsweise auf nackten Körperstellen oder sexuellen Handlungen liegt, darf keine Werbung eingeblendet werden. Auch Inhalte mit Sexspielzeug, sexuellen Utensilien oder expliziten Gesprächen über Sex dürfen möglicherweise nicht monetarisiert werden. Es gelten allerdings Ausnahmen für pädagogisch wertvolle Sexualkundevideos.

..auch davon gabs hier schon ein paar Beiträge meinerseits.

Gewalt: Inhalte, bei denen der Fokus auf Blut, Gewalt oder Verletzungen liegt und die ohne Kontext präsentiert werden, darf keine Werbung eingeblendet werden. Gewalt im Rahmen von Videospielen ist generell gestattet, Bildmontagen mit grundloser Gewalt allerdings nicht. Wenn gewalttätige Inhalte im Rahmen von Nachrichten, Lehrvideos, künstlerischen Projekten oder Dokumentationen gezeigt werden, kommt es auf den zusätzlichen Kontext an.

..geht ok, aber …

Grundsätzlich ist es relativ schwammig formuliert oder zu pauschal.

Google. Youtube. AdSense. Doch, ihr macht das sehr gut. Weiter so!

Und das alles nur, weil euch ein paar Millionen flöten gegangen wären.

..als hättet ihr die gespürt.

Die Kleinen merken das sehr wohl.

Und wenn ihr das nicht in den Griff kriegt, hoffe ich, dass eure Plattformen einknicken. Mal sehen, was ihr dann macht.

Habe fertig

Advertisements