Na, ihr Pimmler..

Früher, wenn einer meiner Freunde, aus welchen Gründen auch immer, eine anstrengende Zeit hatte, brachte man ein paar Bier mit und klinkte sich zu Entspannung ein paar Stunden aus.
Heute:

„Ein Gutschein für einen Wellnessnachmittag. Damit du dich mal so richtig verwöhnen lassen kannst.“

Ich weiss nicht mehr, was „Mann sein“ bedeutet.

Früher reichte es, einfach männlich zu sein.
Vorbilder wie Bruce Willis.
Harte Kerle die rauchen, saufen, sich prügeln und schnelle Autos fahren.
Und ab und zu retteten sie die Welt.
Oder zumindest die Jungfrau in Nöten.
Das moderne Märchen.

Gefühle zeigen, galt in meiner Jugend noch als unmännlich.
In den letzten Jahrzehnten hat sich das Männerbild unglaublich verändert.
Das fällt mir vorallem an meiner Umwelt auf.
Damals kannte ich viele Jungs, die nicht wussten wohin mit ihrer überschüssigen Energie.
Platzhirsche die ihr Territorium absteckten.

Heute sinnieren sie in Yogakursen und machen „Grüne“ Entgiftungskuren.

..ich weiss nicht einmal was das sein soll.

Ich krieg Absagen von Jungs, mit Aussagen wie: „Ganz schlecht. Dann kann ich nicht. Hab einen Termin bei der Manicure.“

„Heute ist der neue Mann gefragt.“
Hat man mir während einem Yogitee erklärt.

Was genau der neue Mann sein soll, weiss glaube ich aber keiner so richtig.

Gar nicht lange her, prügelte sich Brad Pit durch den Fight Club und Messmer bestieg den Mount Everest ohne Sauerstoffgerät.
Heute machen Männer einen Abendspaziergang und Brad Pitt hat den Keller gegen einen Kinderspielplatz eingetauscht.

Ich versteh nicht ganz, was aktuell die Erwartungen an den Mann sind?

..vielleicht habt ihr ja eine Antwort

Werbeanzeigen