Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Wie lernresistent können wir sein? ..Ja

Die Ursachen sind bekannt.

Die Wege, sie zu bekämpfen sind bekannt.

Reaktion der Menschheit: Rumheulen, kleinreden, leugnen, ablenken, ignorieren.

Ein paar Wenige haben zu viel.

Ganz viele haben zu wenig.

Wer eigentlich am längeren Hebel sitzen würde, um Dinge zu ändern, liegt eigentlich auf der Hand.

Aber wir beschäftigen uns lieber mit irgendwelchen, bescheuerten „Glaubenskriegen“ und bewerfen uns gegenseitig mit Kacke.

„Glauben“ verbindet nicht. Er spaltet.

Ideologien verbinden nicht. Sie spalten.

Evidenz verbindet. Fakten bieten eine Grundlage für Gemeinsamkeit, für ein kollektives Handeln, um Probleme zu lösen und Ursachen zu bekämpfen.

Aber ist ok, glaubt, denkt und meint halt lieber. Stecken wir eben weiter bis zum Hals in der Scheisse.

Aber heult gefälligst nicht rum und lasst uns unsere Erbärmlichkeit stillschweigend ertragen, bis alles ein Ende gefunden hat.

Wir. Die Krone der Schöpfung.

Kategorien
<3

1 + 1 + Eumel

Na, ihr Pimmler..

Willkommen in der neuen Rubrik: Beziehungsstellungen und Sexlagen.

..oder so.

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Wenn du alle aufgegessen hast, ist sie leer

Mit meiner aktuellen Praline geht es gerade in ungewohntes Gefilde.

Und bevor hier irgendwer rumheult: Praline soll keine Herabwürdigung für Nadine sein ..die nicht Nadine heisst. Sondern bezieht sich auch die Einleitung ..duh.

Beschwerden bitte hier entlang

Pralinen bitte hier entlang

..obwohl Nadine schon oft sehr süss ist ..egal

Bis vor einer Weile, lief zwischen uns alles gut. Wir führten eine Beziehung, die für beide gepasst hat. Wir können uns beide ziemlich gut um uns selber kümmern, beide wissen was sie wollen und wir hatten beide kein Interesse daran, permanent aufeinander zu hocken und immer alles gemeinsam zu machen. Sie wollte keine «klassische» Beziehung. Ich wollte keine. Beide führten ihr Leben und die beiden Leben haben sich dann und wann mal überschnitten. Alle Beteiligten zufrieden ..Yay!

Doch dann wurde alles anders. ..ANDERS!

..tschuldigung

Eines Nachts wurde sie von Ausserirdischen entführt und seitdem ist sie einfach nicht mehr dieselbe.

Ja ok, das ist kompletter Bullshit. Aber sie hat sich wirklich verändert. Bzw. ihre Bedürfnisse haben mittlerweile neue Schwerpunkte.

Sie möchte doch lieber so eine «feste» Beziehung, mit aus zwei Leben eins machen, vielleicht sogar Kinder und so Gedöns. Und das alles gerne mit mir. Und das alles ist ja auch völlig in Ordnung. Wäre da nicht ein Problem.

Das Problem ist: Ich.

Ich habe da mal so gar kein Bedürfnis danach. Und mit gar kein Bedürfnis meine ich absolut so überhaupt gar nicht. Darüber nachgedacht habe ich aber natürlich.

Wirklich.

..schwör!

Jedenfalls hat ihr das was wir bis dahin hatten, nicht mehr die Zufriedenheit gegeben wie zuvor. Logische Konsequenz für uns beide: getrennte Wege.

Schliesslich sind wir erwachsen, vernünftig und lösen Probleme.

Das galt so zirka für 2 Wochen. Dann haben wir uns wieder getroffen. Und dann nochmal. Und eventuell dann nochmal.

Ja, ok. Wir haben keine Ahnung, wie das mit Trennung funktioniert, ok?

Darf ich vorstellen: Motte, Licht. Licht, Motte.  

Und dann kam der Eumel!

Sind datet den Eumel. Sie lernt den Eumel besser kennen. Sie mag den Eumel. Sie erklärt mir, dass sie jetzt mit ihm zusammen ist. Weil er halt ein guter ist und an einer festen Beziehung mit allem Drum und Dran interessiert ist.

Es schien so, als gäbe es jetzt einen Eum.. einen Grund, dass das mit der Trennung doch noch umgesetzt werden könnte.

Ich glaube, es sind 3 oder 4 Wochen vergangen, bis eine Nachricht kam von ihr. Eine kleine Unterhaltung per WhatsApp endete darin, dass ich zu ihr gegangen bin, wir eine Tüte geraucht haben und wieder in der Kiste gelandet sind.

Am nächsten Morgen, als wir uns verabschiedeten, hat sie sich bedankt bei mir.

Randnotiz: sie hat sich vorher nie bei mir so bedankt beim Verabschieden. Es war so, als hätte ich ihr gerade Essen geliefert oder den Kühlschrank repariert.

Mal unter uns. Hat sich bei euch schon mal jemand bedankt, weil ihr mit ihm/ihr/ihnen Sex hattet?

..Profis lassen wir mal aussen vor, ok?

Da ich durchaus auch höflich sein kann, habe ich natürlich Bitte gesagt. Wollte dann aber schon wissen, was das sollte und habe sie zu einem Kaffee überredet. Irgendwann erklärte sie mir, dass es der Eumel wohl nicht so ganz bringt in der Kiste. Natürlich verbuche ich das, mangels Empathie ihm gegenüber ..nach wie vor. auf meine Haben Seite.

Weil ich sie aber lieb hab und den Menschen, die ich mag soll es gefälligst gut gehen, habe ich getan was ich für richtig hielt. ..nachdem ich fertig war mit selbstgefälligem Lachen

Ich habe ihr nahegelegt, dass sie halt mit ihm darüber reden muss. Kommunikation ist wichtig auch oder gerade beim Sex. Lieber keinen Sex als schlechten Sex.

Ich weiss das. Ich hatte auch schon schlechten Sex

Sowohl als (Mit-)Verursacher, aber auch als «Leidtragender». Aber das ist ein anderes Themenfeld.

Zurück zu Eumel und Nadine ..und mir

Die letzten Wochen, wurde ich weiter sporadisch für «Besuche» angefordert. Für mich war das ok. Ich verbringe nach wie vor gerne Zeit mit ihr. Unsere Kompatibilität ist in vielen Dingen sehr, sehr gut. Und ein schlechtes Gewissen habe ich nicht wirklich. Warum sollte ich? Ist ihr Ding.

Und jetzt, jetzt macht sie wirklich ein Ding aus ihrem Ding.

Anscheinend hat sie mit Eumel geredet.

Anscheinend hat der wohl Verständnis für die Situation.

..frag mich nicht.

Anscheinend hat er kein Problem damit, dass sie sich ab und an mit mir trifft.

..frag mich nicht.

Aber ..und das wird eine grosses Aber.

ABER, er will mich kennenlernen. Deshalb haben wir demnächst ein Date zu dritt.

Natürlich. Absolut logischste Herangehensweise.

..hab ich bock drauf

Ich fasse kurz zusammen:

Erst: Sie, ich, Love, Peace and Happyness.

Dann: Meh.. weiss nicht so recht. Lass mal lieber nicht mehr machen.

Dann: Ne, warte. Geht doch nicht so ganz ohne.

Dann: Hallo Eumel! Sie & Eumel. Traumschiff.

Dann: Ist doch nur ein Schlauchboot – Einmal die Nummer 69 zum Mitnehmen, bitte.

Dann: Die Lösung! Lass uns zu dritt in den Urlaub fahren!

Ja, das mit dem Urlaub stimmt nicht. Nadine und Eumel haben mich „nur“ zum Essen eingeladen.

Und ich weiss ehrlich gesagt nicht, was ich von dem Ganzen halten soll.

Klar, ich gehe da hin. Nadine hat gesagt, sie macht Gemüselasagne. Ich mag ihre Lasagne. Nein, stimmt nicht. Ich liebe ihre Lasagne! Die lass ich mir nicht entgehen. Und wenn ich mich als Gegenleistung dafür mit Eumel abgeben muss, dann mach ich das halt.

Vielleicht bin ich ein bisschen nervös, weil ich keine Ahnung habe, wie das hier weitergeht bzw. worauf genau das alles hinausläuft. Mal kucken.

Soll ich euch auf dem Laufenden halten?

..rhetorische Frage. Mache ich ohnehin, falls ich Lust dazu habe

Aber wenn ihr das Bedürfnis habt, irgendwas loszuwerden: ihr kriegt schon raus, wie ihr mich kontaktieren könnt.

Also dann.

Haut rein, seid lieb und esst mehr Spinat!

xoxo

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Online Kröten

Na, ihr Pimmler..

Ich mal wieder.

Kennst du den Unterschied zwischen Fröschen und Kröten?

Wenn ja, gut.

Wenn nicht, weisst du jetzt, was du heute noch machen könntest.

Apropos Kröten.. Online Dating.

Schwierig.

Ich gebe zu, meine Erfahrung damit beschränkt sich vorwiegend auf Tinder. Das Problem: ich kann das nicht ernst nehmen.

Ist bisschen wie online einen Fernseher kaufen.

Du kuckst dir verschiedene Modelle an, liest die Beschreibung, vergleichst und schränkst die Auswahl erst mal ein. Soll ja Menschen geben, denen sowas spass macht. Mir nicht. Ich schlendere lieber durch die Stadt, kuck mir die Sachen in den Schaufenster an und wenn etwas mein Interesse weckt, geh ich in den Laden und seh ich mir das ganze genauer an.

Für meinen Geschmack, fehlt ernsthaftem Online Dating jegliche Spontanität und hat sehr wenig Spassfaktor.

Geschmacksache. Klar. Aber ich finde viel lieber zufällig, als ewig nach etwas zu suchen.

Nicht, dass Tinder keinen Unterhaltungswert hat. Wenn mir mal wieder langweilig ist, spiel ich es ab und zu und wische mich durch die Verzweiflung, Torschlusspanik, Lebenskrisen, Verkorkst- und Humorlosigkeit, bis mal was sympathisches aufblitzt.

Unter uns; es gibt da tatsächlich Menschen, die erwarten, dass man erst mal ihre Emoticonanhäufung dechiffriert, welche angeblich ihre Person und ihre Interessen beschreiben.

..ja klar. Hab ich bock drauf.

Ich gehör da eigentlich nicht hin. Und das Konzept von Tinder ist es glaube ich nicht, dass ich mich über Profile von anderen lustig mache, die da ernsthaft nach Liebe, Beziehungen, Sex oder was auch immer suchen.

..aber ist jetzt halt mal so.

Mein Fazit: ich habe Frauen über Tinder kennengelernt. Ich habe mich auch auf Dates eingelassen. War alles nicht so meins. Nur mit J. habe ich noch Kontakt. Wie senden und gegenseitig Screenshots von Tinderprofilen und Nachrichten und machen uns zusammen darüber lustig. Gemein, aber ..leck mich!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Männer sind scheisse?

Na, ihr Pimmler..

Es ist Sonntag. 7.00 Uhr. Warum ich schon wach bin? ..wenn ich das wüsste.

Da ich nicht mehr weiterschlafen kann, brühe ich mir gerade einen Kaffee auf. Später werde ich zur Bäckerei spazieren, um ein paar frische Vollkornbrötchen zu holen fürs Frühstück.

Ich bin kein grosser Fan von Frühstück. Aber sie schon.

Ich hole keine Brötchen, weil ich ein netter Mensch sein will. Ich hole auch keine Brötchen, weil ich muss. Ich hole sie auch nicht, weil ich irgendwas beweisen muss. Ich hole keine, weil sie das nicht auch selber könnte. Ich hole sie einfach, weil ich sie lieb habe.

Weil ich das jetzt so ausführlich erkläre, kommt meine Einleitung bestimmt rüber wie Angeberei. Aber eigentlich gingen meine letzten Gedanken eigentlich in völlig andere Richtungen.

Weisse heulen rum, weil sie sich diskriminiert fühlen.

Männer heulen rum, weil sie sich diskriminiert fühlen.

Kurz: eigentlich heulen alle nur rum.

Was soll man dazu noch sagen?

Weisse sind scheisse und Männer auch.

..ganz viel gibt es dazu noch zu sagen!

Erinnert ihr euch noch an eure Kindheit? Mit ziemlicher Sicherheit, hattet ihr auch eine „Jungs sind doof“ bzw. „Mädchen sind doof“ – Phase.

Hat man das damals so gemeint? ALLE?

Ja, ich denke schon.

Allerdings beruhte diese Einstellung auf einem sehr beschränkten Umfeld. Wir kannten ja gar nicht so viele Mädchen oder Jungs zu der Zeit. Im Endeffekt war das nur eine Aussage, um darauf aufmerksam zu machen, dass uns einige Vertreter des anderen Geschlechts, mit ihrer Art und ihrem Verhalten genervt haben. ..behaltet das mal kurz im Kopf.

Oder habt ihr damals wirklich ALLE Jungs bzw. Mädchen gehasst? Wohl kaum.

Wir neigen dazu, zu pauschalisieren. ..ob das gut ist, ist ein anderes Thema.

Wenn es also Leute gibt die sagen, dass alle Männer scheisse sind, meinen die nicht ALLE Männer.

Die meinen nur die Typen, die sich wie die grössten Lobbyisten des Patriarchats verhalten. Männer die den Wert von Frauen nicht anerkennen bzw. sie nicht als gleichgestellt behandel können oder wollen. Und damit das eben erwähnte „nur die Typen“ nicht falsch verstanden wird: es sind verdammt viele!

Ich habe keine Zahlen davon, wieviele Exponate es sind, welche aktiv Frauen mit ihrer konservativen, patriarchalischen Einstellung diskriminieren. Zu viele.

Und die meisten realisieren das nicht einmal.

Bestimmt gibt es einige, die in der Beziehung mit ihrem Partner auf Gleichberechtigung setzen und sich auf Augenhöhe und mit dem nötigen Respekt begegnen. Das ist gut und recht und irgendwie ja auch das mindeste.

Kurze Anmerkung: sollte das in deiner Beziehung nicht so sein: Glückwunsch! Du bist definitiv bei „alle Männer sind scheisse“ gemeint.

Wie gesagt, es ist das mindeste, dass ihr eure Partnerin, Schwester, Mutter, einfach alle Frauen in eurem Umfeld anständig behandelt und als gleichwertige Menschen anseht.

Aber leider ist das offensichtlich noch nicht so weit verbreitet.

Diskriminierung von Frauen ist Programm. In allen Bereichen. Egal ob es Dinge sind wie unterschiedliche Löhne für denselben Job oder Erwartungshaltungen gegenüber dem Rollenbild im Allgemeinen.

Frauen werden nicht gleich wertgeschätzt wie Männer. Es wird immer, mal mehr, mal bisschen weniger, unterschiedlich gewichtet. Das hat leider Geschichte und ist eine der ekligen Traditionen.

Und wer ist massgeblich Schuld?

..das war eine rhetorische Frage.

Ist es so noch zeitgemäss? Näh..

Verliert Mann irgendwas erwähnenswertes, wenn Frauen nicht mehr systematisch diskriminiert werden? Nein.

Unterstützt du die Frauen dabei, das Patriarchat zu stürzen um eine Gleichberechtigung zu erreichen und das ohne dich dadurch als grossen Wohltäter aufzuspielen? Einfach weil du es für richtig hältst und sie den Support (leider) brauchen?

Dann bist du bei „Männer sind scheisse“ gar nicht gemeint und musst dich auch nicht angesprochen fühlen.

Was ich mit dem langen Text also sagen möchte und das ist vorwiegend an euch Jungs gerichtet: Wenn ihr denkt, dass ihr gemeint seid mit „Männer sind scheisse“, dann seid ihr ziemlich sicher scheisse und natürlich gemeint.

Ist was angekommen? Vielleicht versteht es der eine oder andere ja besser, wenn es ihnen ein Mann erklärt.

So. Ich hol jetzt Brötchen.

Haut rein.

Seid lieb.

PS: den ganzen Patriarchat-Frauendiskriminierungs-Bullshit, könnt ihr auch durch Weisse und Rassismus ersetzen.

..artverwandte Scheisse

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Es ist nicht das Thema ..es ist Ignoranz und Dummheit

Na, ihr Pimmler..

in den letzten Wochen habe ich mich mal wieder in ein paar Situationen wiedergefunden, in die ich eigentlich gar nie kommen will.

Ich rede von Unterhaltungen mit Menschen, die gewisse Grundsätze nicht verstanden haben, diese nach Lust und Laune vermischen und denken, das sie auf diese Art eine Diskussion führen können, ohne dass ich sauer werde.

I H R S E I D E I N F A C H Z U A N S T R E N G E N D F Ü R M I C H !

Wenn ich da falsch liege, sagt es mir. Kann gut sein, dass mein Asperger im Weg steht und ich nicht die nötige, allgemein erwünschte Empathie und ein eventuell gefordertes Verständnis und Rücksicht für Holzkopf-Stammtisch-Unterhaltung aufbringe.

Ich tu mich halt einfach schwer damit, dass es Menschen gibt, die mit mir über Äpfel diskutieren möchten, zur Veranschaulichung eine Salatgurke mitbringen und mir anhand von Lavendelöl zu erklären versuchen, dass sie Äpfel halt einfach nicht so gerne essen.

Warum macht man das?

..und warum wundert man sich, dass einem das nicht weiter bringt?

Es gibt Glauben.

Es gibt Annahmen.

Es gibt Fakten.

Es gibt Lügen.

Fakten funktionieren so:

Ich gehe davon aus, dass es noch Butter in meinem Kühlschrank hat.

Ich gehe zu meinem Kühlschrank, sehe, dass es noch etwas Butter hat, gehe zurück und aus meiner anfänglichen These, wird ein Fakt: es hat noch Butter im Kühlschrank.

Das kann ich belegen. Ich kann jedem der will zeigen, dass da noch welche ist.

Glaube funktioniert so:

Ich gehe davon aus, dass es noch Butter in meinem Kühlschrank hat.

Ich kann oder will aber nicht nachsehen, werde aber trotzdem überall rumerzählen, dass es in dem Kühlschrank Butter hat.

Wenn ich die Annahme habe, dass es Butter im Kühlschrank hat, kann ich mich folglich dafür entscheiden, den wissenschaftlichen Weg einzuschlagen und für Fakten sorgen indem ich nachsehe oder ich überlasse meine Annahme dem Glauben.

Bei ersterem wird meine Annahme bestätigt durch Fakten oder ich muss sie wegen Widerlegung über den Haufen werfen.

Beim „Glaubensweg“ kann ich mit meiner Annahme nach Lust und Laune machen was ich gerade will.

Fast hätte ich aber Lügen vergessen.

Ich geh zum Kühlschrank, sehe, dass es keine Butter mehr drin hat, aber erzähle trotzdem allen, dass noch welche da ist.

Das wären die Eingangs erwähnten Grundsätze, die zu beachten und zu unterscheiden sind.

Denn ich reagiere echt allergisch darauf, wenn irgendwer wieder alles durcheinander anwendet und dann auch noch denkt, dass er einen Punkt hat.

Meistens geht es mir in diesen Unterhaltungen gar nicht um die Grundthematik, sondern lediglich um den lästigen Whataboutism, die Ignoranz und Überheblichkeit, Wissen und Glauben einfach zu vermischen.

Wenn es nicht gefährlich enden könnte, wär es mir sowas von scheissegal, dass soviel Dreck in der Welt verbreitet wird. Soll doch jeder machen.

Aber es werden Regierungsentscheide anhand von „Glauben“ getroffen.

Menschen leiden wegen „Glauben“.

Menschen sterben wegen „Glauben“.

Unsere Umwelt leidet wegen „Glauben“.

„Wissen“ wird zu oft ignoriert und wir stellen unsere Egos und unsere Vorteile darüber.

„Wissen“ wird ignoriert, nur damit wir unsere Annahmen weiter behalten können und nicht eingestehen müssen, dass wir falsch liegen.

„Wissen“ wird ignoriert, damit wir uns besser fühlen in unserer Sicht der Dinge.

Aber manchmal ist ein Apfel auch einfach ein Apfel.

Ob wir den nun gerne essen oder nicht.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Haut rein.

Seid lieb.

xo

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

*würg*

Na, ihr Pimmler..

Was passiert hier eigentlich die letzten Wochen?

Wo wollen wir eigentlich hin?

Wer macht hier wem was vor?

Das sind nur ein paar der Fragen, die mir immer wieder durch den Kopf schiessen.

Ich versuche nicht durchzudrehen.

Seit diesem „Lockdown“ wird jeder weiter Tag irgendwie nur noch belastender.

Noch darf ich raus um zu arbeiten. Weil ich anscheinend einen systemrelevanten Job habe.

Es fühlt sich aber nicht besonders gut an. Denn diese Relevanz beruht nicht auf etwas sozialem, dient lediglich der Wirtschaft und ist nich förderlich für die Eindämmungsversuche. ..denke ich.

Und es ist nicht nur unsere Bude. Ich kenne einige Betriebe die noch laufen.

Logisch bin ich nicht böse, dass ich raus darf und nicht zuhause eingesperrt bin.

Aber wie bereits erwähnt, fühlt es sich falsch an.

Auf der einen Seite treffe ich so auf viele Menschen in der Öffentlichkeit und auf der Arbeit. Andererseits darf ich keinen Kontakt haben mit meinen Lieblingsmenschen.

Das sind nicht mal eine Handvoll und die „fallen“ jetzt weg.

Ich habe Facetime zu schätzen gelernt, aber es stillt einfach nicht das Bedürfnis nach Unbeschwertheit und Nähe. Manchmal macht es das ganze sogar noch schlimmer.

Ich weiss auch nicht..

Was mich auch nervt ist Social Media. Aus Gewohnheit oder Sucht, nennt es wie ihr wollt, öffne ich zwar immer wieder die gängigen Apps, aber … es kotzt mich an. Zuviel Aktivität von gewissen Leuten.

Obendrauf kommt noch, dass sich in den letzten Wochen plötzlich Menschen bei mir melden, die sich nie gemeldet haben. So viele „wollte nur mal fragen wie es dir geht“ und Freundschaftsanfragen auf Facebook.

Zufall?

..ich denke nicht.

Am liebsten würde ich allen eine „nette“ Antwort schicken. Aber ich werde sie wohl einfach weiter ignorieren und sie einfach hier mal pauschal als Holzköpfe betiteln. Ich bin nicht euer persönliches Unterhaltungsprogramm für Krisenzeiten.

Ich könnte mich wohl noch Stunden darüber auskotzen, was mich so nervt.

Von wütend, traurig, besorgt bis angewidert wäre alles artverwandte vorhanden. Aber entgegen dem Bedürfnis mich auszukotzen, habe ich auch nicht wirklich lust noch mehr zu schreiben.

Bleibt gesund und passt auf euch und die anderen auf.

XO

Ein PS für die Holzköpfe da draussen: Ja, jeder leider auf seine Art darunter. Aber das ist mein Blog. Hier geht es um mich und ICH wollte mich auch mal kurz auskotzen. Ihr hattet alle Instagram Storys und Facebook Posts der letzten Wochen für euch. Daher wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr einfach die Fresse halten und mich in Ruhe lassen würdet.

Danke.

Hochachtungsvoll

Wotsefak

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Wie könnt ihr eigentlich noch ruhig schlafen?

Na, ihr Pimmler..

Ich hab grad ein Krise.

Und du bist schuld!

Also jetzt nicht direkt du.

Er, Sie, Du, Ich, wir alle irgendwie.

Es könnte wohl mittlerweile bekannt sein, dass ich die Menschheit nie so richtig verstanden habe, aber meistens konnte ich das zwischendurch ignorieren und auch mal durchatmen und dem Leben auch was Gutes abgewinnen.

Das wird grad immer schwieriger.

Weiss gar nicht wo ich anfangen soll..

Vielleicht dreh ich grad durch und es manifestiert sich eine Psychose.

Was es auch ist, ich bin heillos Brechreizüberflutet.

Überall Idioten.

Hass und Empathielosigkeit scheint salonfähig wie lange nicht mehr.

Und ich komme grad einfach nicht darauf klar, mit welcher Toleranz solchen Holzköpfen begegnet wird.

Warum?

Ich kriegs nicht in meinen Kopf.

Hat jemand, der die Existenz eines anderen Menschen nicht respektieren kann ein Recht auf seine eigene nicht verwirkt?

Ist das ein valider Hintergrund so jemanden im Dialog zuzulassen?

Muss man sowas als Meinung tolerieren?

Ich denke nicht.

Es gibt so viele Menschen die benachteiligt bis geächtet werden aufgrund einer Behinderung, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Ihres Geschlechts und was es sonst noch für Belanglosigkeiten gibt, die wir als Kategorie über alles stellen.

Nochmal: Hass und Empathielosigkeit scheint sowas von salonfähig.

Das toleriert man als Gesellschaft?

Warum?

Das sind Viren, die das Zusammenleben verseuchen, zu Hetze führen und das Bild formen, dass man keinen Anstand und Respekt mehr haben muss, diesen aber jederzeit für sich und seine eigene verquerte Weltansicht einfordern kann.

Und muss! Denn es gibt ja sowas wie Meinungsfreiheit.

..das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

DAS MACHT MICH SO WÜTEND UND ICH KRIEG MICH GRAD NICHT MEHR EIN!

Wo sind die Leute an den Spitzen?

Wo sind die Leute mit Reichweite?

Wo sind die Leute mit der Macht, etwas dagegen unternehmen zu können?

Positioniert euch endlich mal!

Werdet aktiv!

Holt euer Rückgrat aus dem Keller oder wo auch immer ihr es versteckt habt.

Bis das passiert, betrachte ich euch auch nur als wertlose, falsch positionierte Holzköpfe!

Mir klar, dass euch das wohl nicht juckt. Denn ich habe ja sehr wenig Einfluss auf eure politischen Ämter und Saläre.

Vermutlich liest das ja nicht ein einziger.. und wenn..

Keine Pointe.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Sehr geehrte Welt, bitte gehen sie mir doch mal kurz nicht auf den Sack! Danke.

Na, ihr Pimmler..

Lange ist es her, dass ihr hier mit wertvollen Bildungshinweisen für eure persönliche Entwicklung und geballten Emotionen versorgt wurdet.
..und Flachwitzen. Vor allem Flachwitzen.

Dafür möchte ich mich entschuldigen.
«Sorry, gell..»

Da wir das jetzt abgehakt haben, können wir zu dem Teil kommen, an dem ich mich einfach mal über alles auskotze, was mir gerade gehörig auf den Sack geht?
..danke.

Kennt ihre diese Menschen, die permanent wegen irgendwas am rumheulen sind?
Auf Facebook, Twitter, in deinem Wohnzimmer, einfach überall sind die!

, klar!

Ja es ist kacke, wenn man früh aufstehen muss.
Ja es ist kacke, wenn dein Job scheisse ist.
Ja es ist kacke, wenn alle die du kennst, dir auf die Nerven gehen.
Ja es ist kacke, keine Kohle zu haben.

WARUM kümmert ihr euch nicht um das «Ding», welches euch belastet?
WARUM beschwert ihr euch lieber immer wieder und wieder darüber, anstatt dafür zu sorgen, dass es euch eben nicht mehr stresst?
WAS ist am Jammern und Meckern so toll?
WAS denkt ihr denn, WEN eure Scheisse beim hundersten Mal noch interessiert?
WIE hilft euch das Geheule jetzt genau weiter?

KRIEGT EUREN VERDAMMTEN SCHEISS AUF DIE REIHE!

Nicht falsch verstehen. Hier geht es nicht um die Menschen, die wirklich Probleme haben und eine Form von Hilfe und Unterstützung suchen.
Das sind nämlich nicht diejenigen, die sich nach einer Woche schon wieder über Kevin wegen demselben Bums aufregen.

Wenn du Aufmerksamkeit brauchst, kauf dir einen Hund!
Und nerv nicht andere.

..dit war dit.

Ich habe noch eine Frage.
Warum posten so viele Leute, so viel unnützen Scheiss?

Und ich rede jetzt nicht von «Haha wie dumm.. völlig unnötig, aber irgendwie unterhaltsam»-unnützem Scheiss.
Im Gegenteil!
Ich bin der Meinung, wir sollten alle viel mehr solchen Müll verbreiten.

Warum genau postet man ein Bild von seinem Fitnessteller?

Warum postet man ein Foto von Laub?

..und wer auch immer euch erzählt hat, ein Filter wertet jedes noch so dämliche Bild auf.. Lüge!

Hab noch mehr Fragen.

Was genau ist im Kopf kaputt, dass jemand sich denkt: «Voll geil! Ich kauf mir ein Liegefahrrad!»?

Warum schämt sich eigentlich kein einziger SUV-Besitzer für sein Auto?

Eigentlich hätte ich noch so viele Fragen. Aber die spare ich mir für das nächste Mal auf.

Bis dahin, hört auf rumzujammern, schrottet euren SUV und postet mehr unterhaltsame Dinge auf Social Media.

Gehabt euch wohl.

PS: you can hate me now..

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Der Holzkopf-Effekt

Na, ihr Pimmler..

Was macht ihr eigentlich, wenn ihr 5 Minuten mehr Zeit zur Verfügung habt?

..ich warte.

Schon was eingefallen?

..dacht ich mir.

Gestern Abend habe ich mir kurz was zu Trinken geholt und stellte mich an die Kasse.

Entsprechend der Uhrzeit, war gerade gefühlt das halbe Quartier einkaufen.

Vor mir waren einige andere an der Kasse.

Unter anderem eine Frau mit zwei Kindern.

Ich bin voll schlecht im Alter einschätzen, aber die sind vermutlich irgendwo in der Region Kindergarten anzusiedeln.

..auch egal.

Die waren halt da und sie machten das, was Kinder halt manchmal machen.

Sie wollten helfen beim aufs Band legen, das eine durfte der Kassiererin das Geld geben und beim Einpacken wurstelten sie halt auch rum.

Hinter mir stand ein … Holzkopf.

Der war nur am Meckern.

Warum ist die dritte Kasse nicht offen?

Geht das nicht auch ein bisschen schneller?

Warum geht man überhaupt mit Kindern um diese Uhrzeit einkaufen?

Ununterbrochen am palavern.

Die Frau mit den Kindern kuckte kurz zu ihm und fing an, ihren Kindern die Lebensmittel wegzunehmen um schneller Eintüten zu können.

Er stänkerte weiter.

Wurde mir zu blöd.

Ich sagte zu ihr, sie soll nicht so stressen, ich werde den Holzkopf schon von ihr fernhalten.

Sie lächelte.

Er nicht.

Er hatte irgendwie kein Verständnis dafür, dass ich ihn als Holzkopf betitelte.

Aber meine Frage, wie man denn einen Holzkopf nennen soll, wenn nicht Holzkopf, konnte er mir auch nicht zufriedenstellend beantworten.

Eigentlich wollt ich ihm ja nur sagen, dass er sich einfach beruhigen soll und entspannt warten bis er an der Reihe ist.

..im Ernst. Relaxt doch wenn ihr irgendwo anstehen müsst. Kostenlose Entspannungsmomente.

Leider ..also aus seiner Sicht war es nun aber so, dass die Frau vor mir, die Kassiererin und eine Handvoll

Schüler hinter dem Holzkopf, das ganze wohl langsam amüsant fanden.

Ich fragte ihn, warum er denn so gestresst ist? Wo er denn so dringen hin muss?

Immerhin ist er ein erwachsener Mann, der doch eigentlich in der Lage sein müsste, sein Zeitmanagement besser im Griff zu haben.

Er laberte dann irgendwas von, dass das unwichtig sei, es gehe ums Prinzip und bla bla bla.

Um das Prinzip, sich das Recht rausnehmen zu dürfen andere Menschen zu hetzen?

Anderen Menschen ein schlechtes Gefühl geben zu dürfen?

Irgendwie wurde er plötzlich ruhiger, als auch noch ein paar Jungs hinter ihm anfingen über ihn zu lästern.

..und ja, sie haben mein inflationär benutztes „Holzkopf“ adaptiert.

Es sah so aus, als fühlte er sich gerade selber nicht mehr so wohl in seiner Position.

Meine letzte Frage an ihn, was er denn mit den 5 Extraminuten angestellt hätte, die er dich hier erstressen hätte können, hat er mir nicht mehr beantwortet.

Leider brauchte ich aus unerklärlichen Gründen etwas länger, bis ich mein Kleingeld gefunden hatte um zu bezahlen.

..komischerweise wurde ich von ihm aber nicht angemeckert, dass ich mich beeilen soll.

Ich wünschte ihm einen schönen Abend.

..er mir nicht.

Und die Moral von der Geschichte:

You came to wrong hood motherfucker!

..sorry. Nein.

Sei kein Holzkopf!

Und nerv mich nicht zu sehr.

..darum geht es.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#16 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Was ist schwarz, ca. 10 cm gross und wenn es nass wird, platzt es?
Falls jemand die Antwort kennt, melde dich!

..ich habe nämlich keine Ahnung was das sein soll.

Aber jetzt zum eigentlichen Thema. Ich muss mich beeilen.

Servus, Grüezi und Hakuna los Tatas.
Herzlichste Willkommlichkeiten.
Die „Wotsefakhatmalwiederscreenshotsundkeinebesserenideen
darumkommentiertervölligzusammenhangsloswildfremdekommentareunddas
istmanchmalausversehenaberhaltauchnichtimmersowirklichwitzig“
– Show! wartet auf!

Kinderschokolade!
Legen wir los.

1

..es wäre auch eine (Er-)Lösung, wenn ihr nicht so dumm wärt.

Ich könnte jetzt sowas sagen wie: „Die Masse an Verkehrsteilnehmern hat übertrieben zugenommen seit den ersten Automobilen in der Schweiz. Wir kommen mit dem Ausbau einfach nicht hinterher und es ist höchste Zeit, dass wir mit Blick in die Zukunft, unser Strassennetz ausbauen.“

Dann könnte ich noch anbringen: „Statt nur das Netz zu erweitern, könnte man sich mal überlegen, warum in den meisten Autos immer nur eine einzelne Person sitzen muss? Was wären Optionen um diesen unnötigen Zustand zu optimieren. Wären dann auch ein paar Autos von der Strasse zu hohlen.“

Aber ich lass das mal. Stattdessen sage ich lieber: „Hackts?!“

Zuwanderung zu stoppen hat absolut null Einfluss auf den Verkehrsfluss auf den Schweizer Strassesn, ihr Flachpfeifen!
..ok. vielleicht marginal. 

Aber ihr glaubt doch nicht wirklich, dass wenn wir wirklich keinen einzigen Ausländer mehr in unser Land lassen, wir die Verkehrsprobleme lösen oder?
1. Nehmt was ihr da sagt.
2. Denkt da nochmal nach. ..auch wenns anstrengend ist und vielleicht sogar weh tut.
3. Wenn ihr das gemacht habt, erklärt ihr mir dann bitte die Kausalitäten. Danke.
..ihr Holzköpfe.

2

Hä?

Bären werden doch gerne geschossen in der EU, Fliegen werden totgeklatscht, Füchse vertreiben wir auch, Schwäne schiesst man neuerding mit Pfeil und Bogen und Enten mag ich am liebsten nach Kantonesischer Art.
..worum gings bei dem Artikel wohl?

3

Das Eine sind die, von mir aus können wir von ziemlich hohen Lebenskosten sprechen. Das Andere sind intelligente Menschen, die zu verhindern wussten, das staatliche Rundfunkangebot „abzuschaffen“.

..ich versteh nur Apfel, Birne, Apfel, Birne, Kiwi, Banane, Mähdrescher.
..host mi?

4

Weiss nicht. Wieviele denn?

Und da ist noch etwas, das ich nicht verstehe. Wenn Zeugen verschwinden, nachdem sie ausgesagt haben, ist derjenige, welcher das veranlasst hat entweder dumm oder es ist dumm.
..jedes Kind weiss, dass man Zeugen verschwinden lässt, bevor die aussagen können. Macht ja sonst keinen Sinn.

5

Unter uns, wenn etwas polarisiert, kann es rein technisch gesehen gar nicht im Zentrum stehen.
..aber das wusstest du bestimmt.

6

Aber wenn du den Artikel anklickst und kommentierst, hat der Artikel Aufmerksamkeit generiert.
Ergo wird wieder mal so ein Artikel veröffentlicht.
Nennt man Analyse.
Es werden dann keine Artikel mehr zu Themen veröffentlicht, wenn sich kein Schwein dafür interessiert.

Folglich hast du also das dümmste überhaupt getan, wenn du gegen solche Beiträge bist.
..Holzkopf.

7

..FREIWILLIGE KRANKENKASSEEEEEEE!!!

8

Wenn noch ein paar mehr auswander würden, würden die Krankenkassenprämien sinken und wir hätten weniger Stau.
..sagen zumindest andere

So.. das wars.

Hast du auch noch Screenshots von Kommentaren, die du hier mal sehen möchtest, einfach mal schicken!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#15 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Ob ihr eure Schamhaare föhnt oder nicht, spielt heute mal keine Rolle.

Ich habe wieder ein paar Screenshots zusammen. Daher keine weiteren Umschweifungen.

Servus, Grüezi und Hakuna los Tatas. Willkommen zur
„Wotsefakhatmalwiederscreenshotsbekommenunkeinebesserenideendarumkommentiertervölligzusammenhangsloswildfremdekommentareunddasistmanchmalausversehenaberhaltauchnichtimmersowirklichwitzig“ – Show!

1

Schön für deine Generation.
..blöd nur, dass du vergessen hast, dass ihr die heutige Jugend miterzogen habt.

2

Die Kinder von heute werde doch auch schöne Erinnerungen an ihre Kindheit haben. Nicht?
..und sie haben davon auch noch Fotos und Videos.

4

Fälschlicherweise wurde bis dato davon ausgegangen, dass die Illuminati hinter all dem stecken. Nach aktuellen Erhebungen allerdings, ist hinlänglich bekannt, dass der Ursprung des atmosphärischen Klima-Krieges auf die Reptiloiden zurückzuführen ist.
..und auch sonst finde ich Verschwörungstheorien sehr amüsant.

5

aus meiner Sicht..
ich formulier es mal so…Oesterreich ist der Schweiz um mehrere Jahrzente hinterher. Die Politik ist zwar einigermassen klar, aber konservativ, engstirnig und repressiv.
Und betreffend Asylpolitik, sollte kaum ein Land von denen was dazulernen.

6

Mmmmh..Brüste..

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die grosse Mehrheit der Schweizer Frauen sehr kleine Brüste hat?
Es gibt wissenschaftliche Studien über Brustgrössen in der Schweiz?
..ich hätte doch den Weg in Richtung Wissenschaften einschlagen sollen.

7
Voll! Sehe ich genauso!
..die Fotos für Instagram kann man ja später noch posten, wenn man wieder im Haus ist.

3

Es ist eine absolute Frechheit und zeugt von einer sehr chauvinistischen Haltung, wenn man Kleider nur auf Frauen reduziert!
..aber ich hab gar nicht mitgekriegt, dass das so oft vorkommt.

Was die Ausserheiten betrifft. Ja, Aussehen ist wichtig, aber innerliche Werte sind Wichtigste.
..bitte sag mir, dass du ein Troll bist. Bitte!

So das wars. Auf mehr Kommentare habe ich heute keine Lust.

Wenn auch du über einen amüsanten Kommentar stolperst, den du gerne teilen würdest, schick mir einen Screenshot!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Wenns mal wieder Scheisse stürmt

Na, ihr Pimmler..

Wo hört eigentlich künstlerische Freiheit auf und wo beginnt Zensur?
Wovor denken manche uns beschützenzu müssen?
Und warum wollen die uns beschützen?
Wo darf man die Freiheit eines anderen beschneiden?
Darf man das überhaupt, wenn wir behaupten liberal und sozial zu sein?
Weswegen bevormunden die mich?
Und woher nimmt der Typ von der anderen Strassenseite sich überhaupt das Recht, mich zu bevormunden?

Solche Fragen stelle ich mir in letzter Zeit oft.
Sehr oft.
Ob es nun wegen dem «Eklat»: «Echo 2018» ist oder irgendwelchem anderen Bums, der ständig bekämpft werden muss.

Filme und Bücher mit teilweise ziemlich harten, verstörenden Inhalten gelten als Kunst.
Wurde mal ein Buch verboten, weil ein Akt von Antisemitismus geschildert wurde?
..ich rede nicht von Hassschriften, die erklären, dass man diese und jene Kategorie ausmerzen muss. Den Unterschied erkläre ich gleich noch.
Kam ein Film auf die Schwarze Liste, weil Gewalt, patriarchalische, sexistische, chauvinistische oder sonst irgend -istische oder -phobe Szenen darin vorkommen?
..rhetorische Fragen.

Humor und Unterhaltung sind nicht zwangsläufig auch Attitüde des Schaffenden und/oder des Konsumenten.

Eine Schilderung oder eine zur Schaustellung in künstlerischem Kontext ist kein Aufruf und spiegelt nicht zwingend die Haltung der beteiligten Akteure wieder.
Es ist ein erschaffenes Bild.

Ein Bild ist ein Bild.

Ein Aufruf ist ein Aufruf.

Eine Haltung ist eine Haltung.

Unterschied.
..merkt ihr selber oder?

Manchmal denke ich, dass es da draussen Menschen gibt, die einfach nur auf Schlüsselwörter warten, von denen sie sich dann penetrantestens getriggert fühlen können.
..Ja, dieses Wort gibt es nicht. Hab ich gerade erfunden. Ich erfinde gerne Wörter.

Was ich damit meine?
Ein Beispiel:
Ich sag «Jude» (wahlweise könnte ich wohl auch Schwuler, Lesbe, Moslem oder sonst irgendeine Menschengruppe nennen) und zack! Irgendwem werden alleine durch das Wort, die Gehirnströme trocken gerubbelt. Ergo wacht man nun mit Adlersaugen und
..welches Tier hat ein verdammt gutes Gehör? Ach egal.
über das was nach diesem Wort noch folgt.
Gierig in der Angriffsposition.
Damit man ja der Erste ist, der reinscheisst!
..oder die Erste. Sorry für den Chauvinsmus..duh.

Wehe, man kann etwas dann so auslegen, dass es als Diskriminierung aufgefasst werden kann.
..und ich behaupte mal, dass kann man immer, wenn man will.

Was läuft nur falsch im Leben dieser «Sittenpolizei»?
Diese selbsternannte Ethikkommission geht mir ziemlich auf den Zeiger.

Zum einen verderbt ihr einem komplett den Spass, weil ihr so schnell aus dem Häuschen zu bringen seid.
..echt mal. Entspannt euch.
Zum anderen nervt es einfach nur noch, dass Shitstorms sowas wie Popkultur geworden sind.

Habt ihr es mal mit Sex versucht?
Das ist ziemlich entspannend und es geht einem meistens auch einer ab.
Ohne, dass man seine Umwelt damit belasten und das Internet zumüllen muss.
..gut, auch da gibt es Ausnahmen.

Ich sage nicht, dass es ok ist andere aufgrund Äusserlichkeiten oder irgendwas anderem schlecht zu behandeln.
Wenn das nicht der erste Beitrag ist, den du von mir liest, weisst du das ganz genau.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass man Ungerechtigkeiten einfach so hinnehmen und nicht für Gleichberechtigung einstehen soll.

Aber vielleicht sachlicher. Im Dialog.
Kennt ihr?
Dass ist das, wo alle Seiten etwas sagen dürfen und nicht prophylaktisch schon mal verurteilt werden.
Das ist übrigens sonst auch eine Form von Gewalt.
Da haben ein paar dran geleckt und finden es geil. Oder wie erklärt man das Verhalten sonst?
Vielleicht kommt da auch noch ein Stück Aufmerksamkeitsdrang obendrauf.
Gespickt mit einem Gefühl von Zugehörigkeit zu irgendwas.
..und einer grossen Portion Braveheartismus. Schon wieder ein Wort erfunden.

Akzeptanz und Toleranz.

Meinungs- und Redefreiheit gelten nicht nur, wenn dein Gegenüber dieselbe Meinung wie du hat.
Warum kapieren das nur so wenige?
..wir können es auch wieder abschaffen.

Bitte: entscheidet nicht für mich, was ich unterhaltsam und lustig finden darf und was nicht.

Nur weil ich über etwas lachen kann, heisst das nicht, dass ich Gesagtes bzw. Gesehenes 1:1 so befürworte.

Entweder betrachte ich das zu differenziert oder ihr seid zu dumm.
..ich tippe auf das Zweite.

Ich sage nicht, dass man alles amüsant und unterhaltsam finden muss. Man darf auch ruhig etwas als geschmacklos einfach im Raum stehen lassen.
Avocados zum Beispiel!
Finde ich total bescheuert. Kann ich nix mit anfangen.
..pfui bäh!
Aber ich akzeptiere sie trotzdem als Obst.
..Ja, Avocados gehören zum Obst und nicht zum Gemüse.

Der Vergleich hinkt. Und doch irgendwie nicht.
Alle diese ehrenamtlichen Richter und Henker da draussen agieren, zumindest gefühlt, immer völlig haltlos und plakativ.
Keine Reflektion.
Kein «in Relation setzen».
Einfach nur reinscheissen.
Schwarz. Weiss.
Easy as that.

Aber so einfach funktioniert diese Welt doch nicht.
Sie ist komplex.
Es gibt immer verschiedene Gesichtspunkte.
Es gibt keine einfachen Lösungen für komplexe Probleme.
Man sollte alle möglich erdenklichen Blickwinkel betrachten, bevor man eine Entscheidung fällt.
..alles andere ist Populismus.

Ich persönlich mag unter anderem Survival Games. Auch Shootern bin ich nicht abgeneigt.
Rap hör ich auch. Auch solchen mit, wie es gewisse so schön nennen: expliziten Texten.
In diesen Spielen werden Menschen abgeschlachtet, versklavt, es wird gebrandschatzt und unzählige Gräueltaten mehr.
Ich höre Musik, da werden Mütter gefickt, Drogen reingepfiffen, randaliert und ganz viele andere unangebrachte Dinge beschrieben.

Nach dem Bewertungskatalog der Armada von Rächern der Dauermissbrauchten zu urteilen, bin ich der grösste Asi der rumläuft.
Homophob, chauvinistisch, rassistisch, Drogenabhängig, antisemitisch ohnehin und überhaupt eine grosse Gefahr für die Allgemeinheit.

Bin ich das echt?

Das war eine rhetorische Frage. Die muss ich mir nicht wirklich stellen. Denn ich weiss, dass ich das nicht bin.
Rasse, Geschlecht, Kultur und der ganze Bums bedeuten nichts für mich. Ist mir alles scheissegal.

Aber klar, auch ich bewerte Menschen.
Es gibt sie für mich in 3 Kategorien.
«Mag ich», «mag ich nicht» und «interessiert mich nicht.»

– Wenn ich dir also sage oder zeige, dass ich dich nicht mag
– wenn ich über etwas lache was du getan oder gesagt hast
– oder ich Witze auf deine Kosten mache
bedeutet das nicht, dass ich das mache weil du eine Frau, homosexuell, Schwarz, Weiss, Blau, Violett oder was auch immer bist.

– Es bedeutet lediglich, dass ich dich nicht mag, wegen dem wie du dich gibst
– dass ich die Situation gerade lustig finde
– oder dass ich gerade ausgelassen und gut drauf bin.
..oberflächlich ich weiss. Schande über mich!

 

Mein Fazit

Wenn also einer einen Witz über Schwarze macht, lache ich entweder oder ich lache nicht.

Wenn jemand sagt, man sollte alle Schwarzen vor eine Wand stellen und erschiessen, dann hau ich ihm eine auf Maul.

Das eine ist Unterhaltung, das andere ist einfach nur eine scheiss Einstellung.

 

Meine Gedanken angekommen?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Wie wärs mal mit Toleranz?

Na, ihr Pimmler..

Die immer gleichen Fragen, auf die ich keine brauchbaren Antworten bekomme.

Gibt es sowas wie passiven Rassismus?

Ist Rassismus nicht eine Haltung, eine Einstellung und die Art wie ich handle und was ich in welchem Zusammenhang und mit welcher Absicht sage?

Wie oft zuvor und wohl auch in der Zukunft, war wieder einmal das Thema: „Political Correctness“.

Mal unter uns, ihr geht mir auf den Sack mit all den Dingen die ich angeblich sagen darf und dem was „verboten“ ist.

Ich hab nen Kumpel. Der ist Schwarz.

Darf ich das so sagen? Denn er ist Schwarz.

Ok, vielleicht auch eher ein sehr, sehr dunkler Braunton.

Jedenfalls finden wir beide, dass er nicht farbig ist.

Auch wenn so ein bunter Mensch auch mal was Cooles wäre. Nicht?

Egal. Ich will ja auf was anderes hinaus.

Ich zitiere mal kurz, wie sich so eine Begrüssung zwischen uns anhört:

„Ey, Nigga!“

„Was geht Cracker?“

Und wir finden das beide voll ok, dass wir uns mit vermeintlich rassistischen Beleidigungen begrüssen. Keinen juckts.

..ausser halt andere.

Weil wir nicht auf Worte achten, sondern auf wichtigere Dinge wie die Haltung und die Taten eines Menschen.

Schon oft zu hören bekommen, dass man Nigger nicht sagen darf.

Von wegen ungeschriebenes Gesetz.

Schwarze untereinander dürfen sich so nennen, aber halt nur sie. Wenn es jemand anderes sagt, ist das rassistisch und somit beleidigend.

Warum?

Das war eine rhetorische Frage.

Ihr müsst mir nicht erklären warum. Ich weiss, dass dieser Ausdruck ein grosses, geschichtlich belegbares Gewicht hat. Dunkle Kapitel. Scheiss Zeit. Scheiss Menschheit. Das will wohl auch keiner wegdiskutieren. Ich zumindest nicht. Aber warum muss ich, der nicht im Ansatz an dem Teil der Geschichte beteiligt war, mich rechtfertigen und penibel darauf achte, welche Wortwahl ich treffe?

..geht mir jetzt nicht nur um dieses eine Wort. Da gibt es noch vieles andere, was ich nicht sagen soll. Aber ich hänge es jetzt einfach mal daran auf.

Es ist etwas völlig anderes, ob ich mit einem brennenden Kreuz und einer Mistgabel bewaffnet irgendwas von „Drecksnegern“ palavere oder ob ich einfach diesen Ausdruck völlig unbedacht und wertlos als Worthülle benutze. Nicht?

Ich habe je länger je mehr das Gefühl, der Gesellschaft fehlt jeglicher Chill.

Der ganze Bums kocht nur noch über, sobald irgendwer, irgendwas sagt.

Manchmal habe ich das Gefühl, es gibt Leute da draussen, die warten hinter ihrem Busch nur darauf, dass jemand etwas sagt, damit sie hervorspringen und ihm Opferkarte ins Gesicht werfen können.

Warum die das tun, weiss ich selber nicht. Öfter habe ich das Gefühl, denen geht es gar nicht um „die Sache“, sondern nur darum, dass sie sich profilieren können.

Nicht alle.

Einige.

Geht euch einer ab, wenn ihr euch in der Opferrolle suhlen könnt?

Ich meine ich verstehe die Mechanik ja. Seit einiger Zeit, kann man ganz einfach, ganz schön viel Aufmerksamkeit mit sowas generieren.

Medien und ein Teil der Öffentlichkeit stürzen sich da dann drauf.

„Täter“ bashen.

Voll geil.

Im Ernst. Das macht Spass. Mache ich ja auch gerne. Aber meistens ist da noch ein zwinkerndes Auge dabei.

In meinem Bekanntenkreis wirft man sich alle möglichen, vermeintlichen Beleidigungen an den Kopf.

Mag sein, dass wir einfach dumme Spassten sind.

..das ist jetzt wieder sowas, was ich nicht sagen darf oder?

Mag sein, dass es daran liegt, wie wir aufgewachsen sind.

Aber vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass wir auf dem Auge blind sind, mit dem wir Äusserlichkeiten erkennen müssten, um  Menschen zu klassifizieren.

Vielleicht sollten wir uns nicht so sehr darum scheren, was wir so sagen, sondern wie wir etwas sagen und was wir damit erreichen wollen.

Chillt mal ein bisschen.

Und habt ein bisschen Verständnis für uns. Denn wir verstehen kein Rassistisch.

Wie wärs mal mit Toleranz?

Verbote führen zu Hemmungen, distanzieren und separieren uns noch mehr von einander.

Ich denke nicht nur, dass es völliger Bullshit ist, was da betrieben wird. Ich denke, das ist sowas wie passiver Rassismus.

Lass das!

Habe fertig.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#15 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Sonntagmorgen, sitze gerade auf dem Klo und aus reiner, dummer Gewohnheit überfliege ich Artikel, eines populären Schweizer Newsportals.

Den Namen möchte ich nicht unbedingt nennen, weil 20 Minuten echt nur eine Unterhaltungsparade ist und ich mich schäme, dass ich da überhaupt irgendwas lese.

..die einen kucken Asi-TV, ich lese ab und zu 20 Minuten. OK?!

Aber legen wir endlich los mit der allseits beliebten Ichbingeradeamkackenundkommentiereungefragtwildfremdekommentareundmanchmalistdasausversehenunterhaltsam Show

Die Billag! Nein Quatsch.. die Gesellschaft. Es gibt immer mehr Menschen und immer weniger gemeinsame Nenner, welche eine friedliche Koexistenz fördern würden. Darauf kommt die Menschheit nicht klar.

..aber unter uns, es ist schon die Billag schuld! Und Netflix! Und iBlali!

1. Dschungelcamp ist eine ..moment. Muss mich konzentrieren, dass ich mich nicht übergebe.. Unterhaltungsshow. Diese wird auf einen NICHT SCHWEIZER Sender ausgestrahlt.

2. Dieser NICHT SCHWEIZER Sender, ist ein PRIVATSENDER. Ich fasse zusammen:

PRIVAT

NICHT SCHWEIZ

3. Das WEF ist ein Wirtschaftsforum. Deshalb wuseln da ja um die 2500 Wirtschaftsleute und solche die zumindest indirekt damit zu tun haben rum.

4. Wir leben in einer Demokratie und ich muss andere Meinungen akzeptieren, ABER WARUM HABEN HOLZKÖPFE WIE DU EINEN INTERNETZUGANG UND VERMUTLICH AUCH NOCH WAHLRECHT?!

..tschuldigung. Ich beruhige mich ja schon wieder.

..du hast gerade kommentiert.

Ich bin wirklich der letzte, der sich über Schreibfleher und grammatikalische Eskapaden lustig machen sollte.

..ich habe quasi ein Patent auf den Bums.

Aber vielleicht.. und nur vielleicht, sollte man sich grundsächlich nicht Mr. Correct nennen, wenn man ein Holzkopf ist und seinen Kommentar nicht überprüft vor dem Post. Nicht?

Die Einen bleiben weg, die Anderen aussen vor, sie leben vermutlich von Luft und Wasser und die Enkelbetrüger kommen alle aus Altstätten.

Und wer ist schuld? Al Qaida und Walt Disney.

You are not welcome Billag. Not even in ..ach lassen wir das.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#14 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Hakuna los tatas und Cerveza zu einer neuen Episode der irrelevantesten, international nicht erwähnenswerten

„Wotsefakhatmalwiederkeinebessereideeundkommentiertvölligzusammenhangsloswildfremdekommentareunddasistmanchmalausversehenaberhaltauchnichtimmersowirklichwitzig“ – Show!

1jpeg
..nur blöd, wenn du dement werden solltest.

jpeg2
Ey, Malakka! Tut mir leid, aber ich muss hier einfach reingrätschen. Einer meiner Lieblingsfilme aus meiner Kindheit. Ich kann das nicht so stehen lassen.
1. heisst der nette Junge Ferris Bueller und 2. gehört der Wagen, dem Vater von Cameron.
..so schwierig ist das jetzt auch nicht oder? Und ich bin noch nicht mal über 40.

jpeg3
Das wär voll toll!
..nie wieder Anfragen für Farmville.

jpeg4
Wieder was gelernt!
Tannen sind keine Bäume.
Eine Frage hätte ich aber noch. Polizei und Feuerwehr sind schuld an dem Sturm oder einfach nur daran, dass es für dich unheimlich war?
..das würde mich wirklich interessieren.

jpeg5
Eine Tragikomödie, wie es noch immer Menschen gibt, die nicht ganz kapieren um was es genau geht bei dieser Initiative und wie sie eines der Grundprinzipien, dank denen die Schweiz als Land überhaupt bis heute funktioniert,  einfach mal so wegwerfen wollen.
..krieg ich nicht in meinen Kopf.

Das mit dem Kinderbett tut mir leid. Also deine Kinder tun mir leid.
Mal abgesehen davon, dass es im nächsten Jahr nicht mehr 400.- wären, sondern etwa 35.- weniger.
Wenn du jeden Tag 1.- zu Seite legen würdest ..und ich kann mir nicht so ganz vorstellen, dass das nicht möglich sein würde. hättest du die Kohle für ein Kinderbett auch zusammen Ende Jahr. Existenzminimum hin oder her.
Und sonst, schick mir deine Buchhaltung, ich bin mir sicher, dass sich deine Finanzen optimieren lassen. Und wenn nicht, sag bescheid. Ich organisiere deinen Kindern neue Betten.

jpeg6
Eine Ehe hält doch nicht die Gesellschaft zusammen. Zuviel Weihrauch inhaliert?
Hat da gerade jemand die eigentlich korrekte Aussage einfach mal auf Links gedreht, um seine veraltete Weltanschauung zu bewerben?
Eigentlich ist es eine längst überfällige Entwicklung um unsere Gesellschaft der Zeit anzupassen. Das ist Fortschritt.
..aber bitte, fangen sie jetzt nicht wegen mir wieder mit Kreuzzügen an.

jpeg7
Nein ist es nicht.
..aber kann sexuelle Belästigung sein.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Lehnen sie sich zurück und geniessen sie den Untergang

Na, ihr Pimmler..

Hattet ihr schöne Feiertage?

Ist mir eigentlich egal.

..weiss auch nicht warum ich mit dieser Smalltalkfloskel eröffne.

Lasst mal über den Weltuntergang reden.

Achtung: es könnte durchaus sein, dass im weiteren Verlauf Dinge gesagt werden, die verstörend wirken und dem einen oder anderen quer kommen könnten.

Solltest du auf einer sehr altruistischen Welle surfen, hier. Ein Katzenfoto.

Alle anderen dürfen gerne weiterlesen.

Save the Planet.

Wie können wir diese Welt retten?

Ich bin der Meinung, dass das die falsche Fragestellung ist.

Viel eher könnte man sich fragen, was wollen wir denn retten?

Die Natur?

Die Menschheit?

..ja, ich zähle die Menschheit nicht mehr zur Natur.

Oder müssen wir überhaupt etwas retten?

Für wen halten wir uns eigentlich?

Davon ausgehend, dass die Menschheit keinen radikalen Sinneswandel bezüglich dem Umgang mit der Natur durchmachen wird, sind unsere Bemühungen für Umweltschutz eine Farce.

Wir buttern unmengen an Geld rein, um Pandabären vor dem Aussterben zu bewahren.

Schon klar, Pandas sind knuffig und ich mag die ja auch.

Aber mal im Ernst. Die sind nich wirklich relevant für die Natur.

Was machen die denn ausser Fressen und CO2 ausstossen?

Die stecken in keinem erwähnenswerten Kreislauf der Natur.

Könnt ihr euch vorstellen, was passieren würde, wenn es keine mehr gibt?

Genau. Nichts.

Wenn eine Spezies keinen Bock mehr hat sich fortzupflanzen, muss sie dann mit allen Mitteln erhalten werden?

Kümmert euch mal lieber um die Wildbienen.

..ich weiss, die sind nicht halb so süss wie Pandabären. Aber die hätten eine tragende Funktion in der Natur.

Wen juckts ob Pandas aussterben?

Gut. Mit der „aaaaaaaw wie süss – Fraktion“ hätte ich es mir verscherzt.

Lasst mich noch kurz, dem Rest der Mensscheit ans Bein Pinkeln.

Wieviele Pflanzen- und Tierarten sind ausgestorben seit es unseren Planeten gibt?

Nicht erst angefangen zu rechnen, als der Mensch die Bühne betreten hat.

Und was ist mit dem Homo Sapiens? Muss der denn wirklich überleben?

Welche Rolle spielt denn der fürs Gleichgewicht der Natur?

..keine…..? ..aber ich darf sie ja nicht alle umbringen.

Auf der einen Seite macht man was für die Umwelt und auf der anderen Seite machen wir einfach was anderes kaputt.

Klimawandel und der ganze Bums.

Wir versuchen ja die Symptome zu bekämpfen.

Nicht alle, aber wenigstens ein Teil von uns.

Das ist auch nett und so..

Aber wozu?

Die Mensscheit lernt nur minimal aus Fehlern.

..wenn überhaupt.

Die Menschheit denkt nur spärlich darüber nach, was ihr Handeln für Effekte und Nebenwirkungen herbeirufen wird.

War immer so und es ist stark anzunehmen, dass das so bestehen bleiben wird.

Scheiss mal auf die Menschheit.

Dem Menschen hat man den ganzen Schlamassel überhaupt erst zu verdanken.

Wir retten nicht die Gewässer, die Luft, die Tiere und Pflanzen.

Wir erhalten uns unsere Umwelt nur so wie wir sie kennen, künstlich am Leben für uns.

Wir versuchen das Überleben des Menschen zu gewährleisten.

Die Spezies, die in ihrer Masse mehr Zerstörungspotenzial beinhaltet als alles andere.

Unsere Art von Umweltschutz ist nichts anderes als reiner Egoismus.

Hand hoch! Wer denkt allen Ernstes, dass die Natur nur überleben kann, wenn sich der Mensch um sie kümmert?

..wehe jetzt ist auch nur eine einzige Hand oben.

Die Natur findet immer einen Weg. Denn die Natur hat ihre Gesetzt und Regeln denen sie folgt.

Die wird das alles überleben. Auch die Heuschreckenplage, genannt Homo Sapiens.

Aber ich bin im Zwiespalt.

Ich möchte der Natur nicht absichtlich schaden. Denn ich liebe ihre Landschaften und ich mag Pflanzen und Tiere.

Mich fasziniert das alles immer wieder aufs Neue.

Aber ich denke auch, dass der Mensch ihr noch übler mitspielen wird.

Er wird sie an eine Genze bringen.

Aber es wird nicht der Untergang der Welt sein.

Aber der Untergang der Masse an Menschen.

Die NAtur wird es schaffen, sich selber zu retten.

Es ist nicht die Frage, wie wir die Welt retten können.

Es ist die Frage, wird die Natur uns retten?

Denkt da mal ausführlich darüber nach.

Und wenn ihr das nicht wollt, hier.

Noch ein Katzenfoto.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

203 Wörter zum Sonntag

Na, ihr Pimmler..

Ich wurde von einer sehr renommierten Schweizer Zeitschrift angeschrieben.

Was soll ich sagen.. ich habe mich ernsthaft damit auseinandergesetzt.

Ich wusste nicht so recht, ob das wirklich zusammenpassen könnte.

Sie.

Ich.

Gemeinsam.

Nach reiflicher Überlegung und ein paar Nächten darüber schlafen, habe ich meine Entscheidung getroffen.

Nein.

..ich brauche nun wirklich kein Abo der Schweizer Illustrierten.

Heute ist Viertel vor Weihnachten.

Advent.

Zeit der Besinnlichkeit.

Die Zeit von Zimt, Weihrauch, Spekulatius, Kotze und Glühwein.

Es weihnachtet sehr.

Deshalb lasset uns Beten.

Für eine bessere Welt.

Eine Welt, in der Rücksicht und Liebe kein Zeichen von Schwäche sind.

Eine Welt, in der Böswilligkeiten und Machtgier keinen Stellenwert besitzen.

Eine Welt, in der man aufeinander achtet, einender respektiert und akzeptiert.

Eine Welt, in der man seine Gedanken und sein Verhalten reflektiert, bevor man auf etwas losgeht.

Lasst das Beten weg und hört einfach auf Idioten zu sein, die anderen Idioten nach dem Mund reden.

Du, ich, wir alle sind nicht geboren mit unbegründbaren Ängsten, welche wir mit haltlosen, falschen Argumenten verteidigen.

Das alles hat man uns gelehrt.

Aber was man so lernt, kann man auch wieder vergessen.

Denn manche unserer „Lehrer“ waren richtige Vollidioten!

..denk darüber nach.

Einen schönen Advent.

Seid lieb.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Ich. Ich. Ich. Ich. Ich.

Na, ihr Pimmler..

Ich hab Rita Ora zum Geburtstag gratuliert.

Sie mir aber nicht zu meinem.

..so wird das nie was mit uns beiden.

Na, heute mal wieder in den Zug reingedrängt, bevor alle anderen überhaupt aussteigen konnten?

Heute schon zu einem riskanten Überholmanöver angesetzt, weil der Trottel vor dir nur 75 statt 80 gefahren ist?

Heute mal wieder zu ungeduldig für den Reissverschluss gewesen?

Mal wieder kein Bitte und kein Danke rausgekriegt am Kiosk?

Soll ich noch mehr egoistische Alltagsdummheiten auflisten?

Könnte wohl endlos weitermachen.

Leih mir bitte kurz deine Aufmerksamkeit.

..ich weiss, es ist Montag und bäh. Aber wenn du dir das Folgende nicht regelmässig bewusst machst, wird das nie was.

Nehmen wir mal an, diese Welt wäre gerecht.

Nehmen wir an, deine Hautfarbe würde keine Rolle spielen.

Nehmen wir an, deine Spiritualität wäre frei und akzeptiert.

Nehmen wir an, du dürftest lieben, wen immer du möchtest.

Nehmen wir an, wir würden die Natur nicht unnötig belasten.

Nehmen wir an, alle hätten genug zu essen und Zugang zu Trinkwasser.

Nehmen wir an, es gäbe keine Streitigkeiten, Morde und Kriege.

Nehmen wir an, niemand würde sein Leben wichtiger nehmen, als das eines anderen Lebewesens.

Und wer ist daran schuld?

Merkel!

..tschuldigung. Ganz, ganz schlechter, richtig flacher Scherz.

Der Mensch ist schuld.

Und warum?

Weil er dumm ist.

..voll die bahnbrechende Erkenntnis. Da wär jetzt nie jemand drauf gekommen.

Aber weisst du was?

Jeder kann im Kleinen, in seinem Alltag etwas zur Verbesserung beisteuern.

Umdenken.

Beginnt alles in deinem Kopf.

Bitte mach was dagegen!

Ist doch scheisse so.

Nicht?

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#14 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Willkommen beim Idioten-Bashing!

Eigentlich wollte ich nicht schon wieder den Gral des heiligen Bim Bam ausgraben, aber man lässt mir einfach keine andere Wahl.

Servus, Grüezi und Ja Moin zur Brüste verherrlichenden, „Frag den Wotsefak“ den Rang ablaufenden Ichwarmalwiederselberauf20minutenonlineundhabkommentaregelesenhabmichaufgeretweildiedasodummsindundmirwargeradelangweiligundguteideenhatteichohnehinschonlangekeinemehrdarummacheichesmirungemeineinfachundlasseuchfürmicharbeitenundgebenurnochmeinensenfdazu – Show.

Hab einen Bericht überflogen. Ging darum, dass man die Nationalität von Tätern, welches Vergehens auch immer, nicht publizieren möchte von Seiten der Zürcher Stadtpolizei.

..oder war es die Kantonspolizei? Weiss nicht mehr.. sag ja, überflogen.
Tut auch nichts zur Sache, von wem das kommt.
Denn ich habe Kommentare gelesen.
Viele Kommentare.
Ich konnte einfach nicht mehr aufhören.
Und ich könnte so gut wie jeden, dieser geistigen Tiefseetaucher hier verewigen.
Aber ihr kennt mich.
Dafür bin ich dann doch zu faul.

Nachdem ich mich wieder einigermassen von den Kopfschmerzen erholt und mir einen neuen Schreibtisch bestellt habe, wollen wir uns gemeinsam ob der intellektuellen Diarrhoe ergötzen.


Den Zusammenhang kapier ich grad nicht.. was hat ein debiler Hamster mit der Bekanntgabe von Nationalitäten bei Verbrechen zu tun?
Und warum bist du nicht für Trumpelino, aber bist der Meinung, dass wir den hier drüben brauchen?
..den braucht es nirgends.


Nicht die Bekanntgabe der Nationalität ist eine Diskriminierung du Holzkopf!
..tschuldigung.
Sie Holzkopf!

Holzköpfe wie sie nutzten sowas um die potenzielle Diskriminierung gegenüber gewissen Nationalitäten als faktengestützt zu rechtfertigen.
Weil wenn man sich ja auf Tatsachen (welche keine Tatsachen sind) beruht, ist man ja kein Rassist, aber man darf so Sachen dann ja wohl noch sagen dürfen.
Capiche?


Die Belegschaft der Gefängnisse?
Was haben denn deren Mitarbeiter jetzt damit zu tun?
Es gibt öffentliche Statistiken zu den Nationalitäten der Gefängnisangestellten?
..Sachen gibt’s.

Wegen Rassismus  müssen sie keine  Angst haben. Sie stehen einfach nur als stumpfer Vollidiot da mit so einem Kommentar.

Und von wegen Tatsachen.. ich glaube Menschen welche die Belegschaft nicht von Insassen unterscheiden können, sollten Worte wie „Tatsachen“ nicht in den Mund nehmen.


Das was die SVP in Newslettern, auf Plakate, Flyer, was auch immer veröffentlicht sind fall gar keine Statistiken.
Also doch schon.
..aber die sind halt eben codiert.


Das ist Kindergartenlogik.
..ich möchte mich bei allen Kindergartenkinder dieser Welt entschuldigen. Ich wollte euch nicht beleidigen. Aber ich denke, ihr seid intelligent genug um zu verstehen, was ich damit aussagen wollte.

..ja, ich habe den Holzkopf in meiner Entschuldigung nochmal beleidigt.

Ich möchte das etwas sachlicher angehen. Das ist kein Täterschutz.
Das ist Opferschutz.
Damit Opfer wie sie, nicht noch dümmeres Zeug verbreiten und völlig nutzlose Unruhe schüren gegen gewisse Nationalitäten.
..hast es?


Mooooment!
Aktuell versuchen wir doch gerade möglichst zu verhindern, dass die Weltfremden gewählt werden und Zuspruch bekommen.
Die MEI hat da schon den einen oder anderen wachgerüttelt.

Und ich habe noch eine Frage.
Warum hat Deutschland vor 20 Jahren eingeführt, dass nur noch Schweizer Verbrechen begehen?
Ich muss mir mal Statistiken aus Deutschland anschauen.
..ich bin empört!


Ich bin auch kein Fan davon.

Slams sind nicht so mein Ding.
..wir reden schon von Poetry Slams oder?

Ich weiss ja jetzt nicht sooo genau wo sie wohnen und was genau bei ihnen in den 80ern los war..
..kein Kommentar jetzt. Ich gehe schwer davon aus, dass er von Zürich in den 80ern labert. Was nebenbei bemerkt, ja noch weniger Sinn macht, es in diesem Kontext zu erwähnen.

Aber diese Slams und die Gewaltbereitschaft, das ist schon ein Problem das gelöst werden muss.
Es kann ja nicht sein, dass ein rechtschaffender Bürger einfach so aus dem Nichts angefeindet wird von diesem Pack.

Diese Slams müssen aufhören!

Die Slams müssen weg!

Die Slams müssen weg!

..oh.
Mir fällt gerade auf, dass ich gerade einem Schreibfehler zum Opfer gefallen bin.
..tschuldigung. Mein Fehler.
Sie meinten wohl Slums.
In welchem Land leben sie noch einmal?
Den Slum würde ich gerne mal sehen.
..Holzkopf!


Wenn sie mit erhobenen Daten etwas aufzeigen möchten, dann haben sie da ein paar Dinge vergessen zu berücksichtigen.

Zum Beispiel Bevölkerungswachstum, Wirtschaftswachstum, Urbane Ausdehnung, Punkt vor Strich Rechnung und so weiter.
Lassen sie das doch nächstes Mal gegenprüfen, bevor sie hier einen auf SV…Laienwissenschaftler machen.
..Holzkopf!


Neee du.. ich habs gesehen für Heute.
Irgendwann wird es auch mir mal zu blöd.

Identifikation der Merkmale..
..ich glaub es hackt!
Ich bin raus.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#13 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Die Stadt ist wieder einmal voller betrunkener Landeier und solchen die es gerne wären.

Kurz: die Olma hat geht über die Bühne.

Das hat aber überhaupt nichts mit dem heutigen Beitrag zu tun.

Servus, Grüezi und Ja Moin zur Brüste verherrlichenden, „Frag den Wotsefak“ den Rang ablaufenden

Ichhattenocheinpaarscreenshotsvoneuchrumliegenundmirwargeradelangweiligundguteideenhatteichohnehinschonlangekeinemehrdarummacheichesmirungemeineinfachundlasseuchfürmicharbeitenundgebenurnochmeinensenfdazu – Show.

Die fürchten sich zurecht?

Wofür fürchten sie sich denn zurecht?

Und wie zum Geier geht zurechtfürchten?

Oder fürchten sie sich zu Recht?

Was haben die denn angestellt, dass sie das verdient haben?

..Fragen über Fragen.

Somit sind Donuts keine Nüsse, aber natürlich Früchte.

Ende der Durchsage!

#healthyfood

Der CHler?

Ernsthaft?

..ob du behindert bist hab ich gefragt?!

Lass mich raten. Der Kommentar war sicher unter einem Beitrag über den Islam, das Verhüllungsverbot oder über den Bachelor.

..solche Kacke taucht ja überall auf.

Ist doch scheissegal ob die Araber dich akzeptieren würden. Und wenn sie dich wegen deinem Glauben in einen Kerker sperren würden.. du bist ja ein Christ. Einfach die andere Backe auch noch hinhalten und beten.

..Holzkopf.

Und Nein. Die Antwort ist nicht klar.

Ja wahrscheinlich oder?

Da bringts ein scheinbar intelligentes Wesen mal auf den Punkt und was passiert?

144 Likes und 309 – ich wiederhole: DREIHUNDERTNEUN!!! Dislikes.

Wahrscheinlich seid ihr nicht 309 degenerierte Schwachmaten oder?

Wer jetzt denkt, das geht nicht dümmer.. der hat sich geschnitten.

Es geht noch +7 dümmer!

Ich wiederhole mich noch einmal kurz:

Wahrscheinlich seid ihr nicht 309 degenerierte Schwachmaten oder?

..plus 7 Holzköpfe.

Inzentiert.. inzentiert.. hmm..

Wovon reden sie da bitte?

Man kann doch nicht einfach so Wörter erfinden.

Also kann man schon. Versteht dann halt nur keiner.

Oder wenn, dann bitte so, dass man darauf kommen könnte was gemeint ist.

Und im Allgemeinen gilt sowieso die Faustregel: wenn einer Wörter erfindet, dann bin ich das!

Aber was ist denn da jetzt gemeint?

Intendiert?

Invertiert?

Integriert?

Inszeniert?

Inzestiert?

Ich habe da jetzt auch ein Wort frei erfunden.

Und auch mit dem macht ihre Aussage noch keinen Sinn.

Setzen. Sechs!

Hä?

Den kapier ich nicht.

Ich komm grad nicht auf den Witz dahinter.

Ich melde mich nochmal, falls ich den doch noch checken sollte.

Haste auch nen witzigen, dummen, was auch immer Kommentar?

Lass mal nen Screenshot rüberwachsen.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#12 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Rita Ora hat mir noch immer nicht geantwortet.

..ich hätte wirklich ein Penisbild mitschicken sollen.

Setzt eure Aluhüte auf, Servus, Grüezi und Ja Moin zu einer neuen Episode der pompösen, noch nie dagewesenen, ausser der 11 Mal davor:

„Wotsefakhatmalwiederscreenshotsbekommenundnixbessereszutundarumkommentiertervölligzusammenhangsloswildfremdekommentareunddasistmanchmalausversehenaberhaltauchnichtimmersowirklichwitzig“ – Show!

Das Konzept ist so einfach wie genial, einfach mit bisschen weniger genial.
Ihr sendet mir Screenshots von Kommentaren und ich kümmere mich darum.
..auch nen guten Kommentar gesehen? Kannste mir hier schicken.

Falls ihr noch keine Alutüte habt, die gibts neben vielen anderen tollen Sachen in meinem Merch-Shop.

..beim Verlinken grad gemerkt, dass ich ja noch immer keinen Merch-Shop habe.

Ganz schön mutig so etwas im Internet zu veröffentlichen!

Wenn die Reptiloiden das mitkriegen, bist du am Arsch!

..ich hab dich gewarnt.

Das System hinter dem System, welches sich selber mit Mord, Totschlag und Vergewaltigung jegliche Sympathiepunkte verspielt, nennt man übrigens nicht System, sonder Gesellschaft.

Die Menschheit.

Ein lustiges Völckchen..

Und wegen den entführten Kindern auf dem Mars.. du sagst es ja selber. Was auch immer..

Fast hättest du mich überzeugt.

..aber dann musstest du ja Killuminati und Google als Quellenangabe erwähnen.

Wisst ihr was das witzige an Verschwörungstheoretikern ist?

Dass das nie Verschwörungstheoretiker sind.

..fast wie bei Rassisten.

Und wenn sie die 10 Bände jetzt bestellen, erhalten sie die Familienpackung hochwertiger Giftkapseln kostenlos dazu. Ihrer Erlösung steht nichts mehr im Weg.

Oder bringt ihr euch gar nicht um und wartet einfach geduldig auf die Ankunft?

Das wär doof.

..so dezimiert sich die Anzahl der Dummen ja gar nicht.

Was haste denn für eine medizinische Asubildung? Pathologie?

Zig gute Bücher von Wissenschaftlern?

Zig Bücher von guten Wissenschaftlern wäre wohl besser.

Ja wahrscheinlich gibt es keine Viren oder?

Nein. Moment.

Das ist gut.

Das ist sehr gut.

Gehr raus, werd krank und verrecke daran!

..wenigstens mal ein Hirngespinnst heute, dass zur Auslöschung eines Idioten füren kann.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#10 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Auf der Welt passieren gerade so viele wichtige Dinge, denen man nun wirklich nicht den Rücken zuwenden sollte.

Hakuna la tatas, Servus, Grüezi und Hallo zu einer neuen Episode der epochal grandiosen, international nicht konkurrenzfähigen

„Wotsefakhatmalwiederscreenshotsbekommenkeinebessereideeundkommentiertvölligzusammenhangsloswildfremdekommentareunddasistmanchmalausversehenaberhaltauchnichtimmersowirklichwitzig“ – Show!

Playmobil!

Finde ich sehr, sehr gut! Ich wünschte meine Quartierbäckerei würde seine Angestellten auch anständig halten. Immer wenn ich komme, sind die hinter dieser Theke eingepfärcht. Hab dann immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen. Aber was kann ich alleine denn dagegen tun? Alle anderen sehen darüber hinweg. Mehr fürs Brot bezahlen will man ja dann doch auch nicht..

Eine grausame Welt. Das arme Mädchen!

..wo kann man sich denn so eine Pflegefamilie borgen? Und wie lange darf man die im Schnitt so behalten? Bis man die Volljährigkeit erreicht hat? Was braucht man für Voraussetzungen um sich eine Pflegefamilie auszuleihen?

Ich weiss jetzt nicht wen, aber mir würden da schon ein paar einfallen, die man ruhig von einer Bühne schubsen könnte..

Was mir allerdings mehr Fragen aufwirft: ich dachte ich beherrsche die Englische Sprache einigermassen. Was sie da fabriziert haben, verstehe ich aber nicht so richtig. Bitte um Aufklärung.

Lieber keine Haare mehr, als eine Glatze?

..seit gut 5 Minuten versuche ich irgendwie den Witz zu verstehen. Bin wohl einfach zu dumm.

Huiuiuiui.. das ist gar nicht gut!

Zum Glück benutzen wir sie, solange wir sie noch haben, wenigstens für sinnvolle Dinge.

Nicht?

Sehe ich genauso! Sie sollten lernen, was UNO und bilaterale Verträge für die internationalen Verbindlichkeiten und die nationale Absicherung bedeuten.

..oh, doch nicht derselben Meinung. Tschuldigung.

Hier ein Katzenbaby

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#9 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Es ist mal wieder ein Wochenende an dem ich eigentlich mehr dekorativ als produktiv sein wollte.

Gerade kam aber eine Nachricht mit ein paar Screenshots rein.

..Danke Aline, dass du meine Pläne ruinierst.

Und ich gehe davon aus, dass es im Sinne aller Beteiligten ist, dass wir die auch gleich verbraten.

Darum Hand aus der Hose ziehen, es ist Zeit für einen heftigen Applaus!

Hakuna la tatas und Cerveza zu einer neuen Episode der frenetisch gefeierten, international nicht konkurrenzfähigen

„Wotsefakhatmalwiederkeinebessereideeundkommentiertvölligzusammenhangsloswildfremdekommentareunddasistmanchmalausversehenaberhaltauchnichtimmersowirklichwitzig“ – Show!

1. Hä?!

2. Wo haben denn alle immer diese Zahlen her? Auf der Erde sollen grob geschätzt etwa eine Trillion Tiere leben.

..für die Dummen: das ist eine 1 mit ganz doll vielen Nullen. 18 um genau zu sein.

Man findet im Internet Evidenz basierte Zahlen, mit denen man um sich werfen kann, wenn man das möchte.

Ich bin zu faul, das genau auszurechnen, aber auch grob überschlagen kommt man nicht annähernd auf 95%. Sogar dann nicht wenn hier Arten und nicht einzelne Tiere gemeint wären.

..manchen Menschen würde ich wirklich gerne ein Eimerchen Strassenkreide in die Hand drücken und sie rausschicken.

..Malen.

..auf der Autobahn.

3. Wie jetzt, herzig? Da würde mich der Zusammenhang interessieren. Hast du da evtl. noch ein paar Zahlen dazu, die du nachreichen könntest?

WAS?! Einen Zaun? Gegen inne.. wart mal.. wie baut man einen Zaun gegen innen?

Bis gerade eben dachte ich noch, Zäune haben ihre Funktion grundsätzlich auf beide Seiten. Sind die also doch nicht zum trennen von verschiedenen Arealen gemacht?

Wenn ich nicht will, dass etwas raus und nichts reinkommt, muss ich 2 Zäune aufstellen? Sowas MUSS die Welt doch endlich wissen!

Was die FEMA da wohl wegsperrt?

Ausserirdische?

Zombies?

Ausserirdische Zombies?

Einhörner?

Die Gummibären Bande?

Dinosaurier?

Demokraten?

Aluhüte?

Ich glaube ja, du hast nicht mehr

..warte, kommt gleich.

alle Latten am Zaun.

..Schenkelklopfer.

Nein.

Ausser du kannst erklären, was du da labersch.

..komm mir aber nicht mit irgendwelchen Zäunen.

Ich unterstelle Leuten, die anderen unterstellen an einem Dunning – Kruger – Effekt zu leiden, dass sie selber an einem Dunning – Kruger – Effekt leiden.

..oh.

Leiden wir nicht alle ein bisschen am Dunning – Kruger – Effekt?

..ich hab das jetzt so oft gesagt, googlet es endlich!

Er (wer auch immer) ist der Wunschkandidat einer Container Firma?

Jeder der einen Frachtcontainer hat, hat Verbindungen zur Unterwelt?

..ich hab grad diesen Zaun-Effekt.

Was labersch du?

Du labersch doch.

aber sowas von!

So das wars.

Wenn auch du einen Kommentar siehst, den du gerne beantwortet hättest, schick mir nen Printscreen und die Sache läuft.

Haut rein.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Völkerverständigung – Frag den Wotsefak

Na, ihr Pimmler..

Willkommen zurück, zu Frag den Wotsefak.

Die heutige Frage kommt von Mauritius von Underthalblingen*

Er hat eine ziemlich lange Mail geschickt.

Weil es praktisch in der ganzen Nachricht darauf hinausläuft, habe ich diese Frage selber formuliert.

Hoffe es trifft dein Anliegen.

..ansonsten zschpoing!

Warum sind gewisse Menschen so lernresistent, können einfach die Realität nicht erkennen und rennen weiter mit ihrem falschen Denken durch die Gegend?

Der Verständlichkeit zuliebe noch ein bisschen Kontext aus seiner Nachricht zusammengefasst:

Es geht um Leute die z.B. in einer Sekte sind, die irgendwann ja mal merken müssten, dass das dumm ist, was sie da tun und Menschen mit anderen extremen bzw. extremistischen Ansichten, die zumindest aus seiner Sicht, fernab jeglicher Realität leben und sich nicht von etwas anderem überzeugen lassen.

..nein, das ist nicht viel Text, so dass ich gleich seine Mail direkt hätte posten können. Die war nämlich wirklich, wirklich lang!

Daraus hätte man einen ganzen Blogbeitrag machen können.

Oder 3, 4.

..wenn man Yannick heisst.

..no hate.

..aber auch no Werbung!

..ätsch.

..klär deinen Scheiss mit dir selber.

Man möge mir meine kurze Ausschweifung verzeihen, zurück zum Thema.

„Dumm ist der, der Dummes tut. „

..Yannick!

Tschuldigung, ich lass das jetzt.

Soweit das Zitat des Pralinenfetischisten und Hobby-Marathonläufers.

Der da eigentlich seine Mutter zitiert.

Pars pro toto (<- Hallo ibims. Latein) ein Zitat im Zitat?

..Zitatception.

Sorry. Hab wieder so gemeine Wörter benutzt.

..ich hab hier manchmal auch sowas wie ein Niveau, dass ich irgendwie stützen muss, weils sonst dauernd runterfällt.

Mit Hauptschulabschluss weiss man aber doch auch, wie man Suchmaschinen benutz oder?

..google it!

..lernt was!

Dummheit. 

Im Allgemeinen ist damit der Mangel an Intelligenz gemeint.

Ich bin mir da nicht sicher, ob ein solches Verhalten zwangsläufig auch etwas mit Dummheit zu tun hat.

Klar, Dummheit bleibt nicht ausgeschlossen.

Aber es gibt da ein grösseres Problem bei solchen Geschichten.

Kognitive Dissonanz.

In der Psychologie nennt man das Phänomen zumindest so.

Je mehr Energie, Geld, Aufwand, Schmerzen oder Emotionen man in eine Sache gesteckt hat, desto schwerer fällt es uns einzugestehen, dass wir uns geirrt haben könnten.

Beziehungsweise wir erkennen es nicht und suchen alle Erklärungen in unserer Überzeugung und legen uns alles, ihr entsprechend zurecht.

Wir sind also nicht zwangsläufig dumm, sondern programmieren uns einfach nur falsch.

Warum das so ist?

Es gibt echt spannende Arbeiten, Abhandlungen und Fachliteratur zu dem Thema.

Die Theorie kognitiver Dissonanzvon Raab und den Ungers zum Beispiel.

Nein, das ist keine Produkteplatzierung und ich habe auch nichts davon, wenn ihr euch dieses Buch kauft.

Ausser halt, dass es wieder ein paar Menschen mit mehr Wissen geben würde.

..Danke..?

Ich werde hier wirklich nicht tiefer in die Materie gehen.

Keine Zeit.

Keine Lust.

Sprengt den Rahmen.

..vor allem keine Lust.

Aber ich hoffe es gibt einen Denkanstoss und hilft, die eine oder andere Situation und eventuell auch sich selber besser zu verstehen.

Geht reflektierter durch euer Leben.

Habe fertig.

*Name der Redaktion bekannt.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Kohäwas?

Na, ihr Pimmler..

Was ist das Weisse in Vogelscheisse?

..auch Vogelscheisse.

Nachdem wir den beinahe obligaten Flachwitz abhaken können für heute, ist es an der Zeit, mal wieder gegen ein paar Schienbeine zu ..stupsen.

Wir leben ohne Selbstreflexion vor uns hin und suhlen uns in einem falschen Gefühl der Authentizität. Mir fehlt es irgendwie an Kohärenz.

..ich möchte mich kurz dafür entschuldigen, dass ich so komplizierte Bindewörter benutzt habe.

Ich übersetze mal für die einfacheren Gemüter:

„Wir sinds 1 Idiot am gewesen haben seien tun im Dauerschlaufe.“

..checksch?

Es liegt mir natürlich wie immer fern, irgendwen zu beleidigen.

Ich betrachte mich da eher als diplomatischen Dolmetscher zwischen intellektuell Überlebensfähigen und Magerquark.

Natürlich darf man über seinen Facebook Account, Sachen posten wie: „Scheiss Kapitalistenschweine„, „Gegen die totale Überwachung“ oder „Fuck the System.“

..ist halt einfach dumm.

Seit mal ehrlich.. wenn ihr Geld abhebt, brüllt ihr dann den Bankautomaten auch mit „Keine Macht dem Kapitalismus!“ an?

..konnte ich noch nie beobachten.

Und noch ein Tipp: Wenn ich im Internet lesen kann, dass du nicht überwacht werden willst, was sagt mir das über dich?

3 Optionen:

1. du suchst nur Aufmerksamkeit.

2. du bist selten dämlich.

3. beides.

2017.

Digital Routine.

Wir haben uns alle der Selbstdarstellung/-verherrlichung verschrieben.

Man kann das verfluchen.

Bringt halt nur nichts.

Ich selber stehe nicht auf der Seite, dass im Internet nur noch gehaltvolle Unterhaltung existieren soll.

..könnte meinen Blog dicht machen.

Aber könnte man nicht, wenigstens bei jedem 2., 3. Post mal darauf achten, dass es irgendwo einen Sinn ergibt und nicht nur gut klingt?

Ab sofort werde ich jeden Beitrag dieser Kategorie, den ich sehe, mit einem #Magerquark kommentieren.

Ändert das was?

Kaum.

Finde ich das witzig?

Natürlich.

Sollte ich aufhören damit, meine Selbstgespräche in meinen Beiträgen zu protokollieren?

..vielleicht.

Haut rein.

..vor allem #Magerquark

Habe fertig

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Ein Mal Scheisse zum Mitnehmen bitte

Na, ihr Pimmler..

Ihr kauft euch 10 Minuten Stille?

..hackts?

Dann auch noch soviel davon, dass sie es bis auf Platz 35 der iTunes-Charts geschafft hat?

..was läuft genau falsch mit euch?

Worüber ich labere?

Samir Mezrahis Song «A a a a a Very Good Song» erobert die iTunes-Charts.

..Samir wer?

Noch nie etwas von diesem vermeintlichen Künstler gehört.

Könnte daran liegen, dass Mezrahi Social-Media-Experte von Beruf und nicht Musiker ist.

Aus Scheisse, Gold machen, auf ein ganz neues Level gehoben.

Statt Scheisse nahm er einfach Nichts und machte daraus Geld.

Ich will hier nicht wieder darauf rumreiten, wie dämlich doch diese Gesellschaft ist.

..also doch. Eigentlich schon.

Wie dumm ist das bitteschön?

Und ich meine nicht Mezrahi, der euch den Dreck andreht.

Das ganze ist schon ne coole Nummer.

Ich feier ihn ein bisschen dafür.

Doof ist nur, dass ich vorhatte, einen leeren Beitrag zu posten, um mal zu kucken was passiert. Das kann ich jetzt knicken.

..Danke, Samir!

Abgesehen davon, dass ich mich wieder einmal über die scheinbar unvermeidliche Dummheit, gewisser Menschen amüsieren kann, macht es null Sinn, sich diesen „Song“ zu kaufen.

Man möge mir auch nur ein einziges, valides Argument dafür liefern..

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Hab gehört..

Na, ihr Pimmler..

Was ist weiss und ist ziemlich nervig beim Picknick?

..Lawinen.

Sagt was ihr wollt.. Einleitung kann ich.

Hab gehört es sei wichtig, dass man auch mal für seine Fehler einstehen soll.

Es tut mir leid. Mein Fehler.

Hab zwar grad nix angestellt, aber man sollte schon auch mal an die Vorsorge denken.

Wart ihr schon mal in einem Einkaufszentrum?

Einkaufszentren sind ja sowas wie ein Spiegel der Gesellschaft.

Und was soll ich sagen.. ich find die scheisse.

..also beide.

Man kann geschälte Orangen kaufen, Apfelschnitze, Melonenwürfel, Ananasstückchen.. alles verpackt in Kunststoff.

..merkt ihr selber.

Was ich euch auch noch mitteilen wollte: was auch immer die sagen, ihr müsst keine Bücher lesen.

Hab ich gemacht.

Stehen viele verschiedene Wörter drin.

✔️

Ich hab noch mehr wichtige Dinge, die ich euch mit auf den Weg geben möchte.

Alles wird besser, wenn man es mit Käse überbackt.

..ausser Faschos.

Chopsuey ist eigentlich eine amerikanische Erfindung und Ketchup eine chinesische.

Schraubenzieher wurden vor der Schraube erfunden.

Am 28. Januar 2005, fiel in der Sahara Schnee.

Hoffe ich konnte weiterhelfen und euer Leben ein bisschen vereinfachen.

Bis die Tage.

Kategorien
FAQ und Kaffeeklatsch

Pelz ist Mord! – Frag den Wotsefak

Na, ihr Pimmler..

Eigentlich wollte ich mir heute den ganzen Tag, Videos von Menschen, die gegen Glastüren laufen reinziehen.
..aber dann musste ja Yvonne mit dieser Frage daherkommen.

Yvonne heisst übrigens Sabrina und auch das ist gelogen, denn ihr wisst ja…

Seit längerem mal wieder ein Frag den Wotsefak.

Na, wer hats vermisst?
..niemand, ich weiss.

"Warum stehen viele dafür ein, dass man keinen Pelz tragen soll, aber bei Lederproduktrn nicht?"

Ja das ist wohl so eine Sache, liebe Angelika.
Eine böse Unterstellung meinerseits ist, dass viele phasenweise ein Trend-Verhalten an den Tag legen und ihre Sache (die ja eigentlich nicht wirklich ihre Sache ist) nicht konsequent durchziehen.
Wieder andere sind wohl einfach zu dumm um vernetzt und global zu denken.

Dann könnte es noch sein, dass man gut gegen Pelzträger wettern kann, weil man sich a.) selber keinen leisten kann und/oder b.) einem Pelz sowieso nicht gefällt.
Bei Leder ist dann aber das Problem, dass die meisten wohl selber eine Lederjacke, -schuhe, -tasche, -geldbeutel, was auch immer besitzen.
Dann müsste man sich ja selber Ohrfeigen.

Wie in vielen Anliegen die wir manchmal so vertreten, sind wir wirklich nicht konsequent genug und prangern nur an, was uns selber nicht merkbar einschränkt.
Ja, so bescheuert sind wir dann wieder.

Plus ist es doch viel einfacher eine ältere Dame zu beschimpfen, weil sie Pelz trägt, als vor einen Hells Angel zu stehen und ihn wegen seiner Lederkutte anzukeifen.

Out!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Luxus ist ein Grundrecht?

Na, ihr Pimmler..

Haben wir sie eigentlich noch alle?

Wie überheblich wir doch sind.
Und ja, das ist ein bewusstes „wir“, denn ich bin oft nicht besser.

Aber worum gehts eigentlich;
Eine Bekannte hat mir erklärt, dass sie einen Job ausschlägt, weil keine offiziellen Personalparkplätze zur Verfügung stehen. Ein Arbeitgeber sei doch dazu verpflichtet. Schliesslich sei es ihr gutes Recht, mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.

Das hat mich wieder mal zum Nachdenken gebracht.
Wir haben Luxus und Privilegien zu unseren Grundbedürfnissen runtergebrochen.

Das wäre das Eine. Hat wohl durch die Gewohnheit, diesen Prozess durchlaufen.
Das Andere ist, dass trotzdem so viele Leute rumjammern wegen allem möglichen.

Du kannst einfach einen Job ausschlagen?
Kein Grund zu jammern.
Du hast Auswahlmöglichkeiten wie du dich von A nach B bewegen möchtest?
Kein Grund zu jammern.
Du kannst wählen, was du gerne essen würdest?
Kein Grund zu jammern.
Du hast ein Dach über dem Kopf, ein Bett auf dem du schlafen kannst?
Kein Grund zu jammern.
Noch so vieles mehr, was man hier auflisten könnte, aber ich denke, ihr habt kapiert worum es hier geht.
Wir haben beinahe grenzenlosen Luxus in unserem Alltag.
..und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich das nicht gut finde. Ich finds ziemlich super!

Im Gegensatz zu vielen, haben wir es wirklich unglaublich gut!

Vielleicht mal wieder bisschen weniger rumheulen und bewusst werden, wie gut es uns doch eigentlich geht.
Lernt wieder zu schätzen was ihr habt!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Die Predigt ist hiermit beendet.

Kategorien
Kurzgeschichten

Es brennt! (Kurzgeschichte)

Eigentlich wollte ich mit meiner Tochter rausfahren aus der Stadt.
Schön bisschen Waldspaziergang, auf einen Spielplatz, als die kleine angerannt kam und aufgebracht an meinem Hosenbein zerrte.
„Papa! Papa! Unser Auto brennt! Komm schnell! Das Auto!“
Sie hörte nicht auf zu zupfen.
Unnachgiebig festgekrallt mit ihren kleinen Fingern, zog sie mich durch den Flur, aus der Haustüre, auf die Strasse.
„Da! Es brennt!“

Entsetzt starrte sie auf das Feuer.
Ein riesen Tumult in der Strasse.
Rauchschwaden, Schreie und unverständliches Gebrüll.
Ein Hexenkessel direkt vor der Haustüre.
Ich beugte mich vor, nahm die Kleine auf den Arm und lief mit ihr zurück ins Haus.

Eine überforderte Fünfjährige sah mich fragen an.
„Warum brennt das Auto?“
„Wegen der Systemkritik.“
Sie lehnte ihren Kopf an meine Schulter, hielt kurz inne, hob den Kopf wieder und sah mich fragend an.
„Und warum hat der maskierte Mann auf der anderen Strassenseite, das Fenster der Apotheke eingeschlagen?“
„Das kommt darauf an.“
„Auf was kommt es an?“
„Wenn er es nur eingeschlagen hat, ist es allgemeine Systemkritik. Wenn er aber noch plündert, geht es um das Anprangern der sozialen Strukturen und den wirtschaftspolitischen Komplex, der die ungerechte Verteilung aller Dinge schürt.“

Man sah der Kleinen an, dass sie nachdachte.

„Aber Papa, das macht keinen Sinn..“
„Natürlich macht das keinen Sinn.“
Ich musste lachen.
„Was ist so lustig Papa?“
Verwirrt sah sie mich an.
„Sie sind ein Teil des Systems, welches ihnen nicht passt. Sie sind eines der Probleme des Systems, welches ihnen nicht passt. Sie sind auch nur ein weiterer Bremsklotz der Evolution, welche sie wohl gerne hätten.“

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#8 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Hakuna la tatas und Servus zu einer neuen Episode der allseits beliebten, nicht international gefeierten

„Wotsefakhatmalwiederkeinebess
ereideeundkommentiertunaufgeforde
rtvölligzusammenhangsloswildfremd
ekommentareunddasistmanchmalausve
rsehenaberhaltauchnichtimmersowir
klichwitzig“ –
Show!

1

Sie machen was genau hiermit?
Kündigen?
Verkünden?
Bekunden?
Salatgurken?

2

Alles klar, hauste rein!

3

Die kommen zu dir hin, halten ihn dir vor die Nase und weisen dich darauf hin, dass du ihn dir mal ansehen möchtest?
..das ist wirklich mal grosszügig.

PS: Du hast es erfasst. Nicht sie selber machen sich zu Objekten.

4

Diese Zahl ist zu 99% frei erfunden…und alle kommen ungestraft davon.

5

Ok. Ich stelle es mir vor.
..gib mir 4, 5 Minuten.

6

Ich habe keine Kosten und Mühen gescheut und recherchiert.
Er ist Protestant.
..sagt mir jetzt nicht wirklich viel.

7

Merkste selber, ne?

8

Einige Gespräche schon.
..durch Stille zum Beispiel.

9

mh.. wenn Geheimdienste für etwas bekannt sind, dann dafür, dass sie uns immer persönlich informieren und Protokoll ablegen darüber, was sie so alles treiben.
..letztendlich müssen wir ja im Bild sein, wenn wir Newsartikel kommentieren.

Kategorien
Kurzgeschichten

Der Fahrstuhl – Kurzgeschichte

Na, ihr Pimmler..

Es ist mal wieder an der Zeit für eine Kurzgeschichte. 
Wer sie versteht, gut. 
Wer nicht, der halt eben nicht. 

Da stand ich im 3. Untergeschoss des Parkhauses, mit den 8 Zwerghamstern in meinem Einkaufswagen. 
Man denkt sich jetzt bestimmt, 8 Zwerghamster im Einkaufswagen?
..ich hätte auch lieber was anderes vor mir hergeschoben
Was willst du tun?

Also stand ich da mit diesen Unnützen Dingern im Wagen und wartete auf den Fahrstuhl. 
Nicht alleine.
Da war noch so ein anderer Typ. 
..warum vergeht Zeit eigentlich immer viel langsamer, wenn man auf etwas wartet?

Dieser Kerl, ich nenne ihn der einfachheithalber Michi, war wohl einer dieser Small Talk Anhänger. 
„Warum haben sie denn soviele Hamster in ihrem Einkaufswagen?“, wollte Michi wissen. 
„Warum haben sie denn keine Hamster in ihrem Einkaufswagen?“
Die Unterhaltung war beendet. 

Dachte ich. 
Er gab nicht auf. 
„Meine Tochter hatte auch einmal Hamster. Früher. Lebten leider nur 2 Jahre.“

Toll. Muss ich mich jetzt 2 Jahre mit diesen Einkaufswagenhamstern rumschlagen?
Was fressen die eigentlich?
Kleinere Tiere?
Wo stehen Zwerghamster in der Nahrungskette?
Wohl kaum sonderlich weit oben. 
Sonst wüsste man das ja. 
Aussehen ist wichtig, aber Allgemeinbildung ist wichtigste. 

Ich holte mein Handy aus meiner Hosentasche und gab Dr. Google einen Auftrag. 
Codewort „Hamster“.
Es war der Tag an dem ich lernte, dass die nicht wirklich zu den Fleischfressern gehören. 
..die Langweiler.

Als ich mein Handy wieder wegsteckte fiel mir auf, dass der andere Typ weg war. 
Hatte ich wohl den Aufzug verpasst. 

Erneut die Taste drücken und warten. 
Eine junge Dame betrat den Raum, sah mich und meine Hamsterfreunde kurz abschätzig an, stellte sich vor uns und drückte mehrmals auf den Knopf beim Lift. 
„Sie wissen schon, dass ein Aufzug nicht auf Dringlichkeitswünsche programmiert ist?“
Sie drehte sich um. „Reden sie mit mir?“
Was eine völlig überflüssige Frage war. 
Stand weit und breit niemand ausser uns vor diesem Fahrstuhl. 
Also ignorierte ich sie. 
Ohne Erfolg.

„Was machen sie eigentlich hier mit diesen Tieren?“ 
„Na, ich warte auf den Fahrstuhl.“
„Arbeiten sie im Zoohandel?“
„Keine Ahnung.“
„Sie wissen das nicht?“ 
Sie sah mich verwirrt an. 
„Wo haben sie diese Hamster denn her?“
„Keine Ahnung.“
„Sie müssen doch wissen wo sie die Hamster her haben?!“
„Nein.“
„Warum wissen sie das denn nicht?“
„Na, die Geschichte fing erst an dem Punkt an, als ich schon hier stand mit den 8 Zwerghamstern.“
Sie wirkte leicht verwirrt. 
„Und wo wollen sie mit den Tieren hin?“
„In den Aufzug.“
„Und weiter?“
„Weiss ich nicht.“
„Das wissen sie auch nicht?“
„Nein. Wenn das schon bekannt wäre, müsste man diese Geschichte nicht erzählen. Eine Zusammenfassung hätte wohl gereicht.“
„Das ist eine Geschichte darüber, wie sie mit einem Einkaufswagen mit 8 Zwerghamstern auf den Fahrstuhl warten?“
„Jap.“
„Ziemlich langweilige Geschichte. Das fehlt doch jeglicher Spannungsbogen.“
„Geht so. Ist schon irgendwie faszinierend, dass wir hier bestimmt 5 Minuten reden und der Lift noch nicht gekommen ist.“
Sie denkt kurz nach. 
„So spannend ist das auch wieder nicht. Ausser, dass diese Geschichte eine Unmenge an Fragen aufwirft, bietet sie null Unterhaltungswert.“ 
Plötzlich stand die Frau in Flammen und schrie: „Was soll das denn jetzt?!“
„Na, jetzt passiert endich mal was.“
„Das ergibt überhaupt keinen Sinn!“
„Muss denn immer alles einen Sinn ergeben?“

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#7 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler.. 

Hakuna la tatas und Servus zu einer neuen Episode der
„Wotsefakhatmalwiederkeinebess
ereIdeeundkommentiertunaufgeforde
rtvölligzusammenhangsloswildfremd
eKommentareunddasistmanchmalausVe
rsehenaberhaltauchnichtimmersowir
klichwitzig – Show“.


Salatgurken sind mit Säbelzahntigern verbunden. Sie glauben mir nicht? Suchen sie nach Salatgurke und Säbelzahntiger


Ich will hier echt niemandem irgendwie seine Träume zerstören.
..aber es gibt keine 100%ige Sicherheit in der digitalen Welt. Nur so am Rand.


1. heisst das Schleichwerbung und
2. wie lange hast du denn gebraucht bis das Licht aufging?
..ist ja nicht so, dass der Artikel als „Sponsored Content“ deklariert wäre.



Der Hai?
Welcher genau?
Das Meer?
Welches genau?
Wie stirbt ein Meer?
Soll ich dir einen Aluhut basteln?
Fragen über Fragen.
..und wir werden sie wohl nie beantworten können.


Weil es sonst nur halb so amüsant wäre?
Weil die Überbevölkerung noch rapider voranschreiten würde?
Weil es sonst keine Artikel mehr gäbe die du kommentieren könntest, ich keine Kommentare zum kommentieren mehr hätte, der Blog sterben würde, wodurch der Hai ausstirbt und wir wissen ja was dann passiert!


Jap.. ausser halt die Bauherren.
 
mhm.. Eis. 

Genau! Dann können wir endlich selber entscheiden ob wir die Stelle bekommen oder nicht. Schluss mit diesem biLateralen Schwachsinn. 100% ChanCen für Ü50!
 
Warum?



..kommentierte er den Beitrag, nachdem er ihn gelesen hatte. 


Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Produktionsfehler

Na, ihr Pimmler..

Heute war ich seit längerem mal wieder auf dem 20 Minuten Newsportal zu besuch.
Das war dumm von mir.
Nicht zwingend, dass ich auf diese Seite gegangen bin.
..das zwar auch.
Ich habe einen Artikel gelesen.
Was da in Manchester an einem Ariana Grande Konzert geschehen ist.
Auch das war jetzt noch nicht das wirklich dumme.
Ich hatte den Beitrag dann irgendwann durch und landete ohne nachzudenken bei den Kommentaren.
Das jetzt! Das war das absolut dümmste was ich heute bis zu diesem Zeitpunkt getan habe!

Ich weiss nicht mehr so recht, was ich denken und wie ich auf sowas reagieren soll?
Da dieser Blog hier auch als so quasi Tagebuch fungiert, versuche ich das mal auf meine Art auf die Reihe zu kriegen.

Da war dieses Konzert.
In Manchester.
Von Ariana Grande.
Popmusikern.
..glaube ich.
Einer meiner ersten Gedanken: Viele Kinder und Jugendliche waren wohl bei dieser Veranstaltung.
Irgendein verblendeter Psychopath zündet dort eine Bombe.
Rund 20 Tote.
Viele Verletzte.
Ein Horrorszenario .

Ich möchte hier etwas bezüglich Empathie einschieben.
Einfühlungsvermögen.
Es geht mir hier nicht darum, dass man symptomatisch mit den Betroffenen mitleiden sollte oder muss.
Es geht mir um Empathie, welche aus meiner Weltanschauung angebracht ist, wenn man so etwas vernimmt.
Man muss seine Anteilnahme nicht in die Welt hinausschreien. Ist ok, wenn man es im Stillen.
Aber manche veranstalten ist nicht nur völlig Respektlos, sondern zeigt in keinster Weise auch nur einen Funken an Empathie.

Man muss sich nicht mit so etwas auseinandersetzen und dem zufolge auch keine Empathie aufbringen. Das kann eine Strategie sein.
Dann hält man sich aber von diesen Dingen fern.

All das Gelaber nur um einen einzigen Satz von mir zu geben:

Menschen mit psychischer Störung können keine Empathie aufbringen!

IHR! seid keinen Dreck anders oder besser als alle diese gestörten Seelen, welche zu solchen Taten fähig sind! Euch fehlt nur noch der nötige Zünder.

Ihr seid keine funktionstüchtigen Modelle eines Menschen. Ihr gehört repariert. Und bis das geschehen ist, ist aus meiner Sicht, jegliches Zugeständnis auf freie Meinungsäusserung verwirkt.

Ich rede von Menschen wie euch:

1

2

3

4

Mir fehlen die Worte. Und das ist lediglich ein kleiner Auszug aus der Kloake der Gesellschaft.

Ich halte solche Menschen nicht aus..

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Lass das!

Na, ihr Pimmler..

Die Welt ist scheisse.
Aber wem sag ich das..

Warum sind es eigentlich immer die Dummen die denken, dass sie gar nicht die Dummen sind?
..macht mich das jetzt auch zu einem Dummen?

Macht. Geld. Macht. Geld.
Kleine Eier. Keine Eier. Kleine Schwänze. Keine Schwänze.
..und von den weiblichen Protagonisten in diesem debakulösen Drama fang ich erst gar nicht an.

Debakulös ist kein Wort.
Habe ich gerade erfunden.
Tut nichts zur Sache.
Ist nur ein Einschub meinersets, zum Einschub meinerseits.

Welt, du machst meinen Kopf kaputt.
Lass das!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Zusammenfassung: der Mensch kann ganz schön dumm sein

Na, ihr Pimmler..

Vielleicht liege ich falsch. Aber so sehe ich einen grossen Teil der Gesellschaft.

Es ist leichter seine Sinne mit Drogen zu vernebeln, als sich mit Problemen auseinanderzusetzen.
Es ist leichter zu stehlen was man möchte, als es sich zu verdienen.
Es ist leichter Gewalt anzuwenden, als zu denken und analysieren, um auf konstruktiven Ebenen zu handeln.

Der Mensch.
Ein faszinierendes Wesen.
Teilnahmslos durch den Alltag trotten und davon träumen wie schön es doch wäre, wäre sein Leben eine anderes.
Ein egozentrischer, in Selbstmitleid suhlender Zellklumpen, der um Erlösung bettelt und von der Welt erwartet, dass sie ihn erhört.
Ausgerechnet ihn.

Nicht alle.
Viele.
Nicht zwangsläufig in allen Aspekten ihres Lebens.
In vielen.

Der Mensch ist dumm, hält sich aber für die Krönung der Schöpfung.

Schon klar. Wir sind die Apex Predator.
Die Nummer Eins der Nahrungskette.
Aber in unserer Existenz als Individuum sind wir dumm.

Es geht nicht um die Existenzberechtigung jedes einzelnen.
Nicht ausdrücklich.
Dazu hätte ich zwar schon auch einige Überlegungen und Ansichten, aber das hier soll ein kurzer Anschnitt einiger Gedanken sein und nicht ein ganzes Buch werden.

Vielleicht regt dieser Beitrag den einen oder anderen zum Nachdenken an.
Das wäre zumindest ein Anfang und ich hätte im Ansatz etwas erreicht.

Wir verlangen nach „Geschenken“ alleine dafür, dass wir existieren.
Geschenke die wir nicht verdient haben.
Und was passiert während wir die Diskrepanz zwischen unserem Wunschbild von Gerechtigkeit und der Realität anprangern?
Wir verpassen die wirklich wertvollen Geschenke, die das Leben uns gibt.
Wir wissen nicht zu schätzen was wir haben, weil es objektiv betrachtet nicht das ist, was wir uns erträumen.
Die Gier und die Faulheit halten uns davon ab, die Qualität zu erkennen.
Es geht um die Essenz der Dinge die uns das Leben anbietet.
Nicht um die Verpackung.

Wir gehen Beziehungen ein, die wir scheitern lassen, weil sich die Realität nicht längerfristig mit unserer Erwartungshaltung deckt.
Was oft nicht nur an den Partnern, sondern an dem eigenen Mind Setting liegt.
Egozentrik – die eigenen Vorstellungen und Ansichten sind stets wichtiger als alles andere.
Kompromisse werden zu einer Fremdsprache die wir nicht beherrschen.
Meins über deins.
Vermeintlich werden Mitmenschen öfter mal toleriert, aber von Altruismus sind wir weit entfernt.
Die eigene Kosten – Nutzen – Rechnung steht immer über allem.

Ich will damit nicht sagen, dass Egoismus verteufelt werden soll.
Den Fokus regelmässig auf sich selber zu lenken ist, denke ich, ein handliches Werkzeug um sich selber stets weiterzuentwickeln.
Reflektiere. Versuch dein bestmögliches Ich zu sein.
Apathie treibt niemanden und nichts vorwärts.

Du kannst eine Orange essen gegen den Hunger.
Du kannst ihren Saft trinken gegen den Durst.
Manchmal sind sie süsslich, manchmal bitter.
..kapiert worauf ich hinaus will?

Ich bin bei weitem nicht perfekt darin. Aber die Grundeinstellung hilft im Leben ungemein.
Gerade wenn du dich ungerecht behandelt fühlst und/oder durch belastende Zeiten gehst.
Ich muss wohl kaum einem sagen, dass Liebe und Leben anstrengend ist.
Es kostet viel Zeit, Geduld, Schweiss und Tränen.
Aber bist du nicht bereit den Einsatz zu zahlen, wirst du immer auf der Verliererstrasse spazieren.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#6 Ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Untragbar, aber die Grundsatzfragen der ethischen Vertretbarkeit, geistig dis.. geht euch die Einleitung nicht auch langsam auf die Nerven? 

Hakuna ma tatas, Servus und Ja Moin, zu einer weiteren Episode von keine besseren Ideen!
Die „Wotsefak kommentiert unaufgefordert wildfremde Kommentare und das ist manchmal, aber halt auch nicht so wirklich oft wizig Show“.

Los!

uhm.. es gibt schon ..Puppen für Frauen.
..nen dummen Spruch verkneife ich mir lieber.
Habe gerade erst die Hasstiraden wegen meiner Kleinkinderbeleidigung verarbeitet. 


Die Schweizer Gesetzte vielleicht? Weiss nicht. Ist nur so eine Vermutung..

Also wie jetzt? In Teigwaren ist CBD?
..wir sollten alle mehr Pasta essen! 

Wer ist Pfharma?
Eine indische Gottheit?
Ich weiss warum er das verschreibt.
Wenn er es nämlich nicht verschreibt, heulst du nur wieder rum..

Aber die sind dann eher homöopathisch.
..ha! Schenkelklopfer. 

Bitte sag mir, dass du sarkastisch sein wolltest
..bitte! 
..ansonsten hätte ich wieder Aluhüte an Lager. 

mmmh.. Quark.
Ich mag Quark.
Und Erdnüsse. Erdnüsse mag ich auch.
Und Eiscreme.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

#5 Nur ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Untragbar, aber die Grundsatzfragen der ethischen Vertretbarkeit, geistig dislozierter Ergüssen werden weiterhin nicht ganz geklärt werden können.

Hakuna matata und Servus, zu einer weiteren Episode von keine besseren Ideen!
Die Wotsefak kommentiert wildfremde Kommentare Show.

Und los!


Zwei Gedanken.
#1 Mir fällt gerade kein Szenario ein, in dem man aus der Schweiz flüchten müsste, weil es in irgendeinem anderen Land noch sicher wäre.
#2 Sie haben eine komische Ansicht, was „Grosszügigkeit“ sein soll.


Wer ist dieser kleine Mann?
Würde den gerne mal treffen.
Und was hat der denen gezeigt?

Übrigens sind es nur halb soviel Milliardäre in der Schweiz.
Weiss ich von der NZZ.
Die wissens vom Bilanz.
..alles Lügenpresse, ich weiss.



Die Linken sind die neuen Nazis?
..der war gut.



Stimmt! ..der fehlt gerade noch.



Spätestens jetzt sollte man Aluhut-Aktien kaufen!


Das nennt man nicht Ethnozid, sondern Weiterentwicklung.
Die Schweiz entstand aus Kulturvermischung.
..kenn deine Geschichte, bevor du sie vertreten willst.



Dann fickt doch einfach mehr!
..wenn eine Rasse ausstirbt, wenn wir den Schweizer mal etwas wiederwillig so nennen wollen, weil sie sich nicht vermehrt, dann ist sie selber schuld.
Darwinismus mein Freund. Darwinismus.



Keine Angst.
Bis dahin sind die Schweizer ausgestorben.
..lässt sich durch völlig falsches Benchmarking von debilen Kackbratzen beweisen.



Schon ok.
..gewisse Gene sind einfach nicht geschaffen für diese Welt.


Gute Nacht.
..träum was schönes.



Ernsthafte, junge Musiker?
Sprungbrett für ihre Karriere?
Wir reden schon vom ESC, der sich über die Jahre selbst pervertierten Veranstaltung und nicht von der Funktionstaste auf der Computertastatur?

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

No Offense

Na, ihr Pimmler..

Ich finde Brüste nach wie vor super, die Grammy Awards wurden verteilt, die Schweiz hat nach meinem Wunsch gewählt und ich bin ein Psychopath.
Alles in allem ein durchaus akzeptabler Zustand aktuell.
Nur das mit dem Psychopath beschäftigt mich ein bisschen.
Also nicht das, dass ich als Psychopath bezeichnet wurde.
Das wurde ich schon öfters.
Damit kann ich umgehen.
Es ist mehr der Grund für diese Aussage, der mich beschäftigt.

Mir fehlt dieses Jöööö-aaaw-oh-wie-süss-Gen.

Kontext gefällig?

Man zeigt jemandem ein Foto von einem Baby – gängige Reaktion: „Ooooooh wie süüüüss!“
Man zeigt mir ein Foto von einem Baby – in meinem Kopf: „Aha. Ein Baby.“

Was bitteschön soll an einem Baby denn so süss sein?
Ich verstehe es nicht.
Und warum reagieren Menschen entsetzt, wenn ich reagiere, wie ich reagiere?

„Möchtest du ein Foto von unserem Baby sehen?“
Nein.
„Warum nicht?“
Sieht es aus wie ein Baby?
„Äh.. Ja..“
Ich weiss schon wie ein Baby aussieht.

No Offense. Ich habe nichts gegen Babys.
Ich war ja auch mal eins.
..glaube ich.
Aber mich interessiert eure Ausgeburt nicht.

Noch weniger mag ich die Menschen, die einem ungefragt immer wieder Fotos von ihren Sprösslingen zeigen müssen.
Danke, aber Danke.

„Das liegt nur daran, weil du selber keine Kinder hast.“

Kann sein.
Aber es gibt ein paar Kinder in meinem Umfeld.
Die mag ich ja.
Zwar nicht zu lange am Stück, weil Kinder echt anstrengend sind, aber ich mag sie.
Kinder sind bisschen dumm, aber das macht sie amüsant.
Und wenn ich gerade schon bei dumm bin: eure Kinder sind nicht hochbegabt!

Jeder. Wirklich jeder, denkt doch echt, sein Kind sei irgendwie sonderlich intelligent.
Hey du.
No Offense, aber ist es nicht.
Und sonst erklär mir mal, wo alle diese Idioten herkommen, wenn doch alle so hochbegabt sind.

„Babys sind wundervoll. Wie kann dich das Wunder der Geburt nur so kalt lassen?“

Wunder der Geburt?
Wir steuern auf eine Weltbevölkerung von 8.000.000.000 zu.
Und es gibt echt noch Menschen, die vom Wunder der Geburt reden.
Ausserdem kann jeder Vollhorst Vater/Mutter werden.
Ist ja nicht so, dass man dafür eine extrem anspruchsvolle Selektionsprüfung ablegen muss.
..obwohl das vielleicht gar nicht das dümmste wäre, wenn ich mir so gewissen RTL II Tschakklin-Nachwuchs ansehe.

Wo war ich?
Stimmt. Mir fehlt dieses Jöööö-aaaw-oh-wie-süss-Gen.
Nicht nur bei Babys.
Das gilt auch für Tierbabys, andere Kleinkinder und Pärchenfotos auf Social Media.
So bin ich nun mal.
Und ich will niemandem etwas vorheucheln.

Aber eins sollte euch allen klar sein.
Sollte ich jemals ein Baby oder das Bedürfnis nach Pärchenfotos haben, werde ich es euch allen zurückgeben und euch mit dem gleichen Mist penetrieren!
Und das Wort „Penetration“ wird neu definiert werden müssen.

No Offense.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Beim Abnehmen wird das jetzt auch nicht helfen

Na, ihr Pimmler..

Ficken!

Habe ich eure Aufmerksamkeit?

Gestern habe ich eine Nummer von Bill Burr gesehen.
Was er da als Stand-up gebracht hat, hat mich zum Nachdenken angeregt.
Es ging darum, dass man sich und für niemandem mehr schämen darf.

Darum lasst uns jetzt bisschen auf den Fetten rumreiten!

Auch wenn man deine Mutter gut als Hüpfburg verwenden könnte, es geht eigentlich nicht darum Dicke zu beleidigen oder dumme Witze zu machen.

..auch wenn ich das schon witzig finde.

Alle sind gut so wie sie sind.
Kein schlechtes Statement.
Leben und leben lassen. Dieser Meinung bin ich auch.

Aber das künstliche Schönreden geht schon manchmal auf die Nerven.

Zum Beispiel reden wir von „kurvigen“ oder „fülligen“ Menschen.
Man darf anscheinend in der Öffentlichkeit nicht von Dicken reden.
Aber wenn sie doch dick sind…
Nicht falsch verstehen. Ich habe nichts gegen übergewichtige Menschen.
Muss jeder mit sich selber ausmachen.
Aber einem dicken Model Komplimente für ihren Mut machen, wenn sie sich ablichten lässt für was auch immer?
Das ist mutig?
Was sagt ihr denn dann noch über einen Feuerwehrmann, der Menschen aus einem brennenden Haus rettet?

Man muss niemanden beleidigen.
Man muss ihn aber auch nicht als wichtiger hinstellen als er ist.

Jemandem dafür Respekt zollen, dass er dick ist?
Dick sein ist kein schwer zu erreichender Zustand.
Was muss man denn schon gross leisten um Gewicht zuzulegen?
Hört auf, den Dicken Komplimente zu machen, dass sie dick sind.

Lest ihr noch?
Gut.
Ich möchte euch etwas mitgeben:
Am Ende des Tages ist es doch egal wie du aussiehst.
Wenn du mit dir zufrieden bist, ist alles ok.
Hört auf mit dem unangebrachten Schönreden.
Egal worum es geht.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von du hast Angst? lass uns darüber reden ..nicht!

Na, ihr Pimmler..

Gehört ihr auch zu diesen Angsthasen?
Seid ihr auch eher so:

„Wir müssen die Ängste des Volkes ernst nehmen.“

Scheiss mal auf diese Ängste.
Wir müssen nicht darüber reden.
Darüber reden bringt nichts.
Diese Ängste sind irrational und verblenden lediglich unsere Sicht.

Bevor sich Hobbypsychologen aufregen wegen mir, lest mal erst zuende. 

Wer hat denn Angst?
Diejenigen welche am meisten Panik verbreiten, sind zwischen 30 und 65.
Diese Generationen sind ohne Kriege oder echte Weltuntergänge aufgewachsen.
Wir wissen gar nicht, was begründete Angst ist.

Darum lassen wir uns alles mögliche einreden und werden so schnell ängstlich.
Das ist super für den politisch-medialen Komplex, mehr aber nicht.

Vor was wir nicht alles Angst hatten und haben.
BSE, Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, Terroranschlägen uvm.
Und was ist passiert?

..richtig. Kein Weltuntergang! 

Die Anzahl Gewaltverbrechen wurde in den letzten 100 Jahre nicht grösser. Im Gegenteil.
Es sterben mehr Menschen an Verkehrsunfällen als an Vogelgrippe.
Viele Menschen sterben relativ jung, wegen den Folgen von Stress, schlechter Ernährung, mangelnder Bewegung, Alkohol und anderen Drogen.

Aber wir haben ja lieber Angst vor Dingen, vor denen wir keine Angst haben müssen.
Und was ist die Folge?
Wir lassen vor lauter Emotionen die wichtigen Dinge aus den Augen.

Darum brennen Flüchtlingsheime statt „Kapitalismus-Einheiten“, die wirklich grosse Schuld an vielen unserer Probleme haben.
Darum unterstützen wir polemische und demagogische Politik.

Hört auf euren eingeredeten Ängsten zu vertrauen.
Davon profitieren nur die falschen.

Denken!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von ist das lustig oder muss ich in den Keller?

Na, ihr Pimmler..

Wisst ihr, wie einfach man jemanden ganz kurz aus dem Konzept bringen kann?
Zum Beispiel damit, dass man völlig grundlos einen Satz anders beendet als man Gurkensalat.
..wollte ich nur mal loswerden.

Wir sind das Ergebnis von Milliarden Jahren evolutionären Erfolges.
Warum benehmen wir uns nicht endlich dem entsprechend?

Dieser und vielen weiteren Fragen gehe ich in meinem neuen Buch nach, welches im Dezember 2016 erscheinen wird.
Gut ich gebe zu, dazu müsste ich vielleicht erst einmal ein Buch schreiben und einen Verlag finden, der meine geistigen Ergüsse publizieren würde.
Aber wie schwer kann das schon sein?
..hab ja noch ein paar Wochen Zeit.

Was ich heute eigentlich mitteilen wollte:

Ich bin verliebt!

Nein, stimmt auch nicht.
..aber vielleicht klappt das ja mal wieder, wenn es mein Buch auf die Bestsellerliste geschafft hat.

Was könnte ich euch also erzählen, ohne noch mehr eurer Zeit mit meinen infantilen Eskapaden zu rauben?
Lasst mich kurz nachdenken..
..Johnny Cash ist tot.
..Hitler war ein Vollpfosten.
..Liebe deinen nächsten.
..aber die meisten Menschen sind Arschlöcher.
..iss den Schnee nicht wenn er gelb ist.
..Korophilie ist Scheisse.
..Drogen sind schlecht.
..aber verdammt amüsant.
..Einhörner sind sehr, sehr super.
..warum haben die meisten „Apokalypsen-Filme“ ein Happy End, aber nur die wenigsten Thai-Massagen?
..was ist ein Happy End?
..was ist eine Thai-Massage?
..warum gibt es gelben Schnee?
..und darf ich daraus einen asiatischen Schneemann bauen oder ist krieg ich dann Rassismus-Vorwürfe?
Ha! Ich hab ein Thema.

Wer entscheidet eigentlich, was lustig ist und was nicht?
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass derjenige der lacht entscheidet, ob etwas witzig ist oder nicht.
Lachen ist ein Reflex. Ein unwillkürlicher Akt.
Das führt ab und an dazu, dass es bei (von irgendwelchen überheblichen Idioten definierten) „heiklen“ Themen zu Lachern kommt.
Man soll daher auch gar nicht erst in diesem Themenpool fischen um Scherze zu machen.

Ich breche das mal runter.
Ein weisser Mann, darf nur Witze über weisse Männer machen.
Wenn er eine Behinderung hat, darf er erweitern auf weisse Männer mit Behinderung.
Wenn er Glück hat, gehört er noch einer Religion an.
..Jackpot!

Denn alles andere wäre rassistisch, schwulen- oder frauenfeindlich oder in sonst irgendeiner Art für irgendwen diskriminierend.

Ein Witz wird erst dann zu einem Politikum, wenn der, der ihn macht ein Rassist, Chauvinist, homophob oder was auch immer ist. Nicht der Witz, sonder derjenige hinter dem Witz ist allenfalls ein Problem. Nicht?

Es ändert nichts an der persönlichen Einstellung, ob ein „heikler“ Witz gemacht wird oder nicht.
Was aber ist, gewisse Leute wollen anderen Leuten das Lachen verbieten.
Und ich hasse den Teil der Gesellschaft, der das alles unterstützt.
Lachen ist gesund.
Lachen macht die ganze Scheisse die auf diesem Planeten passiert erträglicher.
Ich lache gerne.
Es ist befreiend.
Humor verbindet.
Mein Humor lebt auf Kosten aller.
Mich eingeschlossen.
Ist das nicht mit ein Punkt für eine offene, gleichgestellte Gesellschaft?

Mir ist bewusst, dass man euch Humor-Faschisten wohl nicht mehr loswird.
Aber nur weil ihr ein anderes Humorverständnis habt als einige andere, sollte eure Einstellung nicht dermassen mehr Gewicht in der öffentlichen Meinung haben.
Ich verstehe eure Legitimation nicht.
..will ich auch gar nicht. Ich finde eure Einstellung dämlich und faschistisch. Das war jetzt doppelt gemoppelt. ..egal. 
Ich schrei auch nicht in die Welt hinaus, dass man Jogging verbieten sollte, weil sich da die Tetraplegiker beleidigt fühlen könnten.

Es gibt Menschen, die haben eine verschrobene Wahrnehmung und ein völlig verkorkstes Weltbild.
Aber wegen diesen Pfeifen mit intellektueller Fehlfunktion gleich allen ihren Humor zu untersagen, ist meiner Ansicht nach kilometerweit über jegliches Ziel hinausgeschossen.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Habe die Ehre.

Wie seht ihr das? Gibt es plausible Gründe, weshalb man etwas zu einem Tabu erklären sollte?

Mitteilen! Entweder über Facebook oder direkt hier:

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von was haben Buntstifte mit Verständigungsproblemen zu tun?

Na, ihr Pimmler..

Der eine kennt Max Frisch und der andere hält Homo Faber für eine Geschichte über Schwule Buntstifte.

..erkläre die Gesellschaft in einem Satz.

Was führen wir gerade Schlachten des Intellekts.
Die einen Dummen gegen die anderen Dummen.
Die einen sind zu dumm um Dinge in Relation zu setzen und Fakten zu akzeptieren, die anderen zu dumm um zu akzeptieren, dass dort wo es an Wissen fehlt, die Gefühlsebene den Takt übernimmt.
Das ist Psychologie – Grundwissen, Lektion 1, Minute 1:07 und kommt somit direkt nach der Begrüssung.
..da ist auch der Kaffee noch heiss.

Kennt ihr dieses Sprichwort von wegen „der Klügere gibt nach“?
Ist ein dämliches Sprichwort.
Bleibt vielleicht in Kinderköpfen hängen, wenn man es zur Streitschlichtung benutzt, weil der kleine Bruder wieder einmal das Spielzeugauto des grossen Bruders ungefragt ausgeliehen hat.
Aber auch dort ist es mehr Support für die eigene Bequemlichkeit als Lehrreicher Rat, der mit auf den Lebensweg gegeben werden sollte.
Es passt vielleicht zur weit verbreiteten Mentalität, die nach aussen vieles tut um Streitigkeiten zu vermeiden. Aber man sollte Menschen denen es an Wissen fehlt, nicht immer im Glauben lassen, dass sie im Recht sind.
Ansonsten ist das ein Teufelskreis.

Ich nehme mich da auch nicht komplett raus.
Auch ich reite zu gerne auf vermeintlich, wissenstechnisch Unterlegenen rum.
Das dient zum einen meiner eigenen Unterhaltung, zum anderen auch dem Amüsement meiner Leser.
Nicht nett und sicherlich nicht wünschenswert.
Und von politisch korrekt fangen wir erst gar nicht an.
Aber ich breche keine Diskussionen vom Zaun, die ins Endlose führen.
..das denke ich zumindest.

Es ist ein Artikel von Reza Rafi, der am vergangenen Wochenende veröffentlicht wurde, der mich wieder einmal über diese Thematik sinnieren lässt.
Den Artikel nachlesen?
Hier: Wahrheitsverdreher und Schaumschläger.

Er handelt von unserer „postfaktischen“ Zeit oder andernorts auch liebevoll „Bullshitism“ genannt.
Wie er schön erläutert, ist das ganze nicht neu.
Ich gehe noch einen Schritt weiter als er und behaupte jetzt auch einfach mal frei von jeglichen Fakten, dass es das wohl schon immer gab.
Ich meine den Konflikt zwischen Fakten und Empfindungen.
Es geht mir hier nicht um Reza Rafi oder seinen Artikel per se.
Mir geht es um etwas ganz anderes.

Achtung! Jetzt kommt der Bildungsteil dieses Beitrages.
Aber das auch nur aus meiner Sicht, anhand meiner Überlegungen und meinem Wissensstand.
Nicht, dass hier noch irgendwelche Gefühle verletzt werden.
..ihr Mimosen.

Newton sagt euch was?
Der hat sowas wie „actio et reactio“ in den Raum geworfen.
Sagt euch nichts?
Bildungslücke.
..Suchmaschinen können helfen.

Worauf will ich hinaus?
Es sind immer 2 Parteien oder Lager, wie auch immer ihr es nennen wollt.
Der Inhalt ist reine Nebensache.
Das Schema ist wie folgt.

Partei A macht irgendeine Äusserung – manchmal völlig frei von Fakten, aber aus einem Gefühl heraus.
Warum sieht sich diese Partei im Recht?
Gefühle werden spürbar wahrgenommen. Man weiss was man da fühlt. Und der internen, menschlichen Logik nach, reicht das um sich selber zu rechtfertigen.

Partei B nimmt die Äusserung an und sucht nach der rationalen Erklärung bzw. den Fakten, welche diese Äusserung stützen.
Findet aber nichts.
Kennt Fakten zur Thematik, sieht das alles deshalb mehr oder weniger anders als Partei A, hat daher ihre eigene Meinung dazu und sieht sich deshalb im Recht und Partei A im unrecht.

Wenn man das beides zusammenrechnet ergibt das einen wunderschönen Konflikt.

Das Ganze funktioniert auch anders rum.
Partei B macht eine auf Fakten basierende Aussage, Partei A glaubt das aber nicht, weil ihr Gefühl ihr etwas anderes suggeriert und zschpoing … auch ein Konflikt.

Mama würde jetzt sagen: „der klügere gibt nach.“
Aber eben, Eltern sind auch nicht immer die hellsten Köpfe.
Nachgeben überwindet keine Diskrepanzen.

Das Leben ist Mathematik.
..einige hassen mich spätestens jetzt.
Aber es ist so.
Wir haben A mit einem Manko und gegenüber haben wir B mit einem Manko.
Wie heben wir negative Exponenten auf beiden Seiten auf?

Keine Angst, wir rechnen jetzt nicht.
Es geht nur darum, dass beide etwas haben, was den anderen fehlt.
..zumindest in der Konfliktsituation.

Die einen haben eine emotionale Bindung zur Thematik, die anderen eine rationale.
Und beiden fehlt jeweils das andere.
Wäre dem nicht so, gäbe es konstruktive Diskussionen und nicht diese andauernden Statement – Gefechte.

Was aber andauernd passiert, und daran ist weder die eine noch die andere Seite alleine Schuld, die jeweiligen Lager stärken sich nur selber dadurch, dass sie überzeugt sind, sie seien diejenigen mit der einzig richtigen Ansicht und Wahrheit.
Die anderen liegen natürlich falsch.
Das verstärkt wohl das Selbstvertrauen, dient aber nicht einmal im Ansatz dazu, sich zu finden und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.
Der einzige Effekt, den dieses Verhalten hat, ist den Graben auszubauen der zwischen uns liegt.

Wir wollen eine Demokratie die allgemeine persönliche und politische Rechte garantiert.
Aber wir kriegen es noch nicht einmal bei Kleinigkeiten auf die Reihe, Kompromisse zu finden und einzugehen.

Ich sage ja nicht, dass wir nur sinnlos streiten.
Ich sage auch nicht, dass ich für Rassisten ein Übermass an Verständnis aufbringen möchte.
Auch habe ich nie behauptet, dass ich goutiere was ein Gölä da so vom Stapel lässt.
Aber ich frage mich, brauchen wir Lager?
Ist es nötig solche Schlachten zu führen?
Könnte man in dieser Zeit nicht weitaus mehr erreichen, wenn wir uns alle mal an der Nase nehmen würden und versuchen eine Diskussion auf einem gemeinsamen Nenner aufzubauen?

Was denkt ihr darüber?
Teilt es mir mit.

Über Facebook

oder direkt hier:

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von geboren um zu leben

Na, ihr Pimmler..
Heute der Menschheit schon was genutzt?
Warum nehmen wir uns so wichtig?

Wir sind die Krone der Schöpfung.

Kann man behaupten.
Aber übertreiben wir da nicht ein bisschen unsere Rolle?
Ich werde den Verdacht nicht los, dass wir eine bedeutungslose Spezies sind.

Klar, der Mensch scheint das Spiel von „Survival of the Fittest“ zu gewinnen.
Dank der Erfindung von Werkzeugen, der unglaublichen Anzahl und einem Glückslos.
Hätte die Lotterie der Natur nämlich nicht dafür gesorgt, dass Dinosaurier wegradiert wurden, wir hätten uns wohl nicht so stark ausgebreitet.

Der Mensch als Individuum, steht in der Nahrungskette nicht sonderlich weit oben.
Was ich damit sagen will?
Stell dir den physisch stärksten Menschen in einem Raum mit einem Leoparden vor.
Wer gewinnt?
Bestimmt nicht der Mensch.

Wir sind unwichtig und bedeutungslos als Einzelperson.
Einige wenige Protagonisten in unserer Entwicklung, haben Dinge erfunden.
Werkzeuge um allen anderen Lebewesen überlegen zu sein und sie zu dominieren.
Nicht ich habe da meinen Teil dazu beigetragen und auch Milliarden andere nicht.
Auch du nicht.
Woher nehmen wir uns also das Recht, Dinge zu behaupten wie, dass wir die Krönung sind?
Warum denken wir, dass wir in unserer persönlichen Existenz irgendeine Relevanz hätten?
Weder du noch ich.
Wir sind ersetzbar.
Es hätte absolut keinen Einfluss für den weiteren Verlauf, wenn es dich oder mich nicht gäbe.

Was soll also all der Hass, Neid, Missgunst und Intoleranz?
Kaum einer hier ist wichtig.
Das muss man nicht künstlich überspielen.
Sei froh, dass du trotzdem hier sein darfst.
Oder sei nicht froh.
Hauptsache wir halten endlich mal den Ball flach.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von was du nicht alles glaubst..

Na, ihr Pimmler..

Ich konnte mal wieder nicht schlafen.
Und was mache ich so mit meiner unnötigen Vigilanz?
..man benutzt Fremdwörter. Man hat ja sowas wie einen pädagogischen Anspruch.
..manchmal.
Ich surfe im Netz rum und zieh mir so viele Informationen rein, bis mein Kopf platzt.
..das war metaphorisch. Wär suboptimal, wenn der platzen würde.

Ich bin über eine Seite gestolpert, auf der unzählige paranormale Phänomene gelistet und analysiert werden.
Kann man von halten was man will, ich fands amüsant was der Mensch so alles glauben kann.
Dann schoss mir durch den Kopf, dass es auch einige Mythen gibt, die nichts Übernatürliches an sich haben, sich aber auch hartnäckig halten.
Habe mir ein paar Weisheiten die so in der Gegend rumschwirren notiert und versucht sie zu bestätigen oder widerlegen.

#1 Der Mensch benutzt nur einen Bruchteil seines Gehirns
Richtig oder falsch?

Der Mensch schöpft nur 10% seiner Hirnkapazität aus. Meinetwegen 15%, 20%, 25% ..alle Varianten schon aufgeschnappt.
Ihr bestimmt auch.
Das ist quasi das Super-Öl in den Feuern der Sci-Fi – Gemeinde.
Und die Vorstellung ist ja auch nicht so schlimm.
Was könnte alles möglich sein, wenn ich alle Hirnzellen aktiviere?
Telekinese? Teleportation? Unendliche Einsatzmöglichkeiten die wir uns da ausmalen können.

Doof ist nur, dass das alles Quatsch ist.
Fazit: Biochemische Verfahren sowie PET- und MRI-Untersuchungen zeigen keinerlei inaktive Areale im Gehirn.
Woher das Gerücht stammt, weiss wohl keiner so wirklich.
Vermutet wird, dass es von irgendwelchen Quacksalbern stammt, die versuchen bzw. versucht haben hirnleistungssteigernde Mittelchen an den Mann zu bringen.
Deren Wirkung stellt sich aber wohl nur gefühlt ein.
Auch wenn es Menschen gibt, die nahezu metaphysische Wahrnehmungssteigerungen erreichen.
Z.B. weisse Mäuse sehen, die sonst keiner sieht.

#2 Der Mensch braucht mindestens 2 Liter Wasser pro Tag
Richtig oder falsch?

So ein Glas kühles Wasser ist nicht zu verachten. Aber muss ich wirklich 2 Liter davon trinken?
Mein Leben lang höre ich das schon und irgendwie glaube ich auch daran. Der Mensch braucht doch Flüssigkeit.
Und Flüssigkeit ist ein Stichwort.
Vermutlich geht der Ursprung, dieser Weisheit auf den Amerikanischen Nutrition Council zurück. Dieser riet den Bürgern zu viel Flüssigkeitsaufnahme.
Dabei schloss er allerdings die Flüssigkeit aus Gemüse, Früchten und anderen Getränken auch mit ein.

Fazit: Der Flüssigkeitsbedarf setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen.
Klimatische Bedingungen, Körpermasse, Konstitution und der Grad an Aktivität.
Zuviel Wasserzufuhr kann den Körper schädigen.
Gerade wenn man viel Schwitzt. Man entzieht sich Salz. Mehr trinken -> mehr Schwitzen -> mehr Salzverlust.
Die pauschale Behauptung einer bestimmten Menge hält keiner Überprüfung stand.
Der eine braucht mehr, der andere weniger und wir alle brauchen in unterschiedlichen Situationen unterschiedliche Mengen.

#3 Im Spinat ist viel Eisen
Richtig oder falsch?

Popeye, der Spinatmatrose hats vorgemacht und unsere Eltern haben uns das Grünzeug mit dieser Argumentation unterjubeln wollen als wir klein waren.
Aber ist da wirklich so viel Eisen in dem Kraut?
Gustav von Bunge ist dafür verantwortlich. 1890 hat er den Eisengehalt von 100g Spinat auf 35mg bestimmt.
Was soweit korrekt ist.
Knapp über ein Drittel ist also vom Eisengehalt belegt.
Aber 
..das war ein fettes Aber.
der wehrte Herr hat sein Experiment mit getrocknetem Spinat durchgeführt.
Dieser enthält zehn Mal mehr Eisen als das nicht getrocknete Grünzeug.
Das ging irgendwie sehr schnell in Vergessenheit.

Fazit: Frischer Spinat enthält kaum Eisen. Dazu kommt, das im Spinat enthaltene Eisen ist für die menschliche Verdauung noch nicht einmal verwertbar.
Spinat ist gesund. Die Argumente sind aber Vitamin-, Eiweiss- und Mineralgehalt und nicht das Eisen.

#4 Mobiltelefone sind ein Risiko in Krankenhäusern
Richtig oder falsch?

Interferenzen mit medizinischen Monitor-Geräten oder Herzstillstand weil der Schrittmacher ausfällt.
Alles schon gehört.
Skeptiker rufen deshalb regelmässig nach einem Handyverbot in Krankenhäusern.

Beweise oder dokumentierte Fälle von Schäden durch Mobiltelefone in Spitälern gibt es nicht.
Nirgendwo.
Auch kleiner Störfälle die auch schon mal durch die Medien getragen wurden können als anekdotisch abgetan werden. Das ist nichts Haltbares dran.
..Lügenpresse! Lügenpresse! chch
..tschuldigung. Musste sein.

Fazit: In experimentellen Studien nachgewiesen werden konnten lediglich kleinere Störfälle. Allerdings ist das Störpotenzial irrelevant klein und auch nur vorhanden, wenn gezielt vorgegangen wird.

Ein positiver Effekt von Mobiltelefonen in Krankenhäusern lässt sich hingegen leicht nachweisen.
z.B. können durch die verbesserte Kommunikation, Reaktionszeiten verkürzt werden.

Findest du sowas spannend?
Wie wärs mit einem zweiten Teil?
Kennst du auch Weisheiten, Gerüchte und Mythen?
Teil sie mir mit!

Über Facebook
oder hier:

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von Probleme erschaffen um ein Problem zu lösen

Na, ihr Pimmler..

Die Welt hat Angst, sie hat Probleme und diese werfen Fragen auf, die sich nicht beantworten lassen.
Also schon, aber halt nicht so, dass es einem beruhigen könnte.
Und was treiben wir jetzt?
Wir projizieren die Probleme auf Dinge, die nicht die Ursache sind und kanalisieren den Fokus so um, dass einige beruhigt denken können, die Missstände eindämmen zu können.
Gutes, trauriges Beispiel dafür, die neu angeheizte Diskussion über Burkaverbote und Artverwandte Kopfbedeckungen.
..ja, es gibt da Unterschiede. Nicht alles ist gleich eine Burka. Liebe Herr und Frau irgendwer aus irgendwo.
Informieren bevor man die Fresse aufreisst.

Ich hab Sachen gehört wie:

Burkaverbot, weil wir die Frauen befreien müssen

Und noch viel absurdere Argumente bzgl. einer drohenden Islamisierung und Eindämmung des Terrors.

Als würde ein Kleidungsverbot irgendwelche Probleme lösen.
Oder denkt ihr allen Ernstes, dass ein Springerstiefelverbot reichen würde, dass es keine Nazis mehr gibt?
Ein Anzugsverbot, damit es keine Politiker und keine Wirtschaftsprobleme mehr gibt?
Wir könnten ja auch alle Arbeitslosen erschiessen.
Peng! keine Probleme wegen der Arbeitslosenquote mehr.
Hört doch auf komplexe Probleme dadurch lösen zu wollen, dass ihr selbsthergeleitete Symptome erfindet, die ihr in einer Art „Opfergaben-Methode“ bekämpfen wollt.

Ich will gar nicht länger darauf rumreiten.
Denkt doch einfach mal bisschen logischer..

Bitte!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von Stinktier in dir

Na, ihr Pimmler..

Ich möchte diesen Beitrag gerne mit einem Text eröffnen, der die komplette Weltwirtschaft erschüttert und ziemlich viel Leid auf dieser Welt eindämmt.
Leider hab ich keinen solchen Text.

Können wir uns stattdessen mal über die Menschen unterhalten, die ihren Arsch nie hochkriegen, aber immer rumjammern?
Was zwar auch dämlich ist.
Zeit verschwenden für Leute, die keine Fähigkeit zur Selbstreflexion besitzen und im Allgemeinen vermutlich die Lernkurven eines Kieselsteins haben.
..ich möchte mich bei allen Kieselsteinen entschuldigen, die ich mit meinem Vergleich verletzt haben könnte.

„Draussen ist es zu kalt.“
„Es ist zu warm.“
„Niemand liebt mich.“
„Und der Steuerzahler darf dafür wieder blechen.“
„Mimimi etc. Mimimi usw. Mimimi.“

..das Stinktier-Prinzip

Doch auch wenn ich mich darüber aufrege, dass ihr euch aufregt. Irgendwie beneide ich euch, wenn ich ehrlich bin.
Diese Selbstsakristei durch Mimimi, sporadische Heulkrämpfe und unsägliches Selbstmitleid, scheinen sowas wie Sicherheit durch die Konstanz zu bieten.
Sowas fehlt mir.
Mein Leben ist ein auf und ab, ein hin und her und es lässt mir einfach keine Ruhe.

Gefallen am Missfallen.
Ich krieg das nicht hin.
Nicht, dass ich nicht auch mal Trübsal blase und die Welt um mich herum verteufle.
Das kommt schon vor.
Aber mir fehlt es da an der konsequenten Durchsetzung.
Früher oder später kommt immer wieder dieses Aufrappeln.
Die Erinnerungsschelle, dass ich doch auch eine aktive Position bin, um mein Leben und mein Umfeld zu beeinflussen.
Dass ich viel Einfluss auch mein Denken, Handeln und meine Empfindungen nehmen kann.
Irgendwas in mir wehrt sich dagegen, Ruhe zu finden im Missbehagen.
Missstimmung engt mich jedes Mal aufs Neue ein.
Schön wärs, wenn ich diese Beklemmung auch geniessen könnte.
Vielleicht habe ich es bis anhin aber auch einfach nicht gradlinig genug versucht.

 

Wünsche, Feedback, Mütter beleidigen?
Hier:

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von der moderne Mann?

Na, ihr Pimmler..

Früher, wenn einer meiner Freunde, aus welchen Gründen auch immer, eine anstrengende Zeit hatte, brachte man ein paar Bier mit und klinkte sich zu Entspannung ein paar Stunden aus.
Heute:

„Ein Gutschein für einen Wellnessnachmittag. Damit du dich mal so richtig verwöhnen lassen kannst.“

Ich weiss nicht mehr, was „Mann sein“ bedeutet.

Früher reichte es, einfach männlich zu sein.
Vorbilder wie Bruce Willis.
Harte Kerle die rauchen, saufen, sich prügeln und schnelle Autos fahren.
Und ab und zu retteten sie die Welt.
Oder zumindest die Jungfrau in Nöten.
Das moderne Märchen.

Gefühle zeigen, galt in meiner Jugend noch als unmännlich.
In den letzten Jahrzehnten hat sich das Männerbild unglaublich verändert.
Das fällt mir vorallem an meiner Umwelt auf.
Damals kannte ich viele Jungs, die nicht wussten wohin mit ihrer überschüssigen Energie.
Platzhirsche die ihr Territorium absteckten.

Heute sinnieren sie in Yogakursen und machen „Grüne“ Entgiftungskuren.

..ich weiss nicht einmal was das sein soll.

Ich krieg Absagen von Jungs, mit Aussagen wie: „Ganz schlecht. Dann kann ich nicht. Hab einen Termin bei der Manicure.“

„Heute ist der neue Mann gefragt.“
Hat man mir während einem Yogitee erklärt.

Was genau der neue Mann sein soll, weiss glaube ich aber keiner so richtig.

Gar nicht lange her, prügelte sich Brad Pit durch den Fight Club und Messmer bestieg den Mount Everest ohne Sauerstoffgerät.
Heute machen Männer einen Abendspaziergang und Brad Pitt hat den Keller gegen einen Kinderspielplatz eingetauscht.

Ich versteh nicht ganz, was aktuell die Erwartungen an den Mann sind?

..vielleicht habt ihr ja eine Antwort

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von Apple, Coke, Gesetze … gibts gar nicht

Na, ihr Pimmler..

Die menschliche Welt ist reine Fantasie.
Geschichten und Legenden stützen unser Zusammenleben.
Nicht mehr und nicht weniger.
Nahezu alles, was du um dich herum kennst, gibts eigentlich gar nicht.

Dreiste Behauptung?
Verschwörungstheorie?
Nein, Fakt.
Erklärung gefällig?

Die magische 150

Ein einzelner Mensch bzw. auch eine Menschengruppe, kann sich mit Hilfe von Klatsch und Tratsch, mit 150 Menschen beschäftigen.
Das gilt in der Wirtschaft genauso wie in privaten Gefielden z.B. Bekanntenkreis, Social Media usw.
Dazu braucht der Mensch keinerlei gemeinsame Philosophie, Glauben oder Werte.
In einem Betrieb bis 150 Mitarbeiter, funktioniert der Ablauf nach dem einfachen Schema: Auftrag -> Ausführung.
Mehr braucht es nicht.

Über dieser 150, sind wir nicht mehr in der Lage jeden soweit zu kennen, dass man sich versteht um ohne einen gemeinsamen Nenner zu funktionieren.

Alles nur kollektive Fantasie

Grosskonzerne, Nationen, Geld, Gesetze, Religion, all das gibt es nicht wirklich.
Es sind Produkte unserer gemeinsamen Vorstellung.
Warum haben wir diese Dinge erfunden?
Aus der Not.
Zuviele Menschen müssen, sollen, wollen zusammenleben.

Einfache Beispiele der Funktion:

2 Juden, die sich nie zuvor gesehen haben, treffen sich.
Sie erkennen, dass sie im Glauben eine Gemeinsamkeit haben und somit ist eine Art der Zugehörigkeit und des Vertrauens gegeben als erste Grundlage.

2 Schweden, die sich nie gesehen haben, treffen sich.
Das funktioniert nach dem gleichen Prinzip.
Nur dass hier nicht die Religion sondern die Gemeinsamkeit als Landsmänner der Nenner ist.

Egal ob es nun 2 Juristen, Bänker oder was auch immer sind.
Man kennt sich nicht, doch findet man sich unbeachtet dessen, auf einer bestimmten Ebene.

Alles nur ausgedachte Geschichten und Legenden, um das Zusammenleben zu ermöglichen.

Fast alles was du kennst, existiert nur in deinem Kopf

Im folgenden, kann jeder Grosskonzern eingefügt werden.

Ein angebissener Apfel.
Du liest das oder siehst das Logo und sofort weisst du worum es geht.
Apple.
Jeder kennt Apple.
Jeder weiss was Apple ist.
Sicher?
Apple existiert aber nur in unseren Köpfen.

Für alle, die noch nicht ganz nachvollziehen konnten, was ich mit diesem Beitrag erklären wollte, ich starte nochmal einen Anlauf.

Würde Apple alle Produkte weltweit einstampfen lassen, jeden einzelnen Mitarbeiter ersetzen, vom Praktikant bis zum Firmenoberhaupt, jede Werkstatt, jedes Büro und jeden Arbeitsbereich verlassen und irgendwo anders hinverfrachten, Apple wäre immer noch Apple.

Apple ist keine Person, sondern ein imaginäres Konstrukt unserer Fantasie.
Eine Geschichte die sich jemand ausgedacht hat und an die alle glauben.

Sollte es jemals zu dem Punkt kommen, dass niemand mehr an Apple glaubt, wird Apple verschwinden.

Auch wenn solche Konzerne juristisch als Körperschaft definiert werden, fehlt ihnen ironischerweise eben dieser Körper.
Reine Fantasieprodukte, die genug Gläubige gefunden haben.

In der Geschichte der Menschheit sind viele Dinge verschwunden.
Nicht zwingend, weil sie physisch ausgerottet wurden, sondern weil wir den Glauben daran verloren haben.

Es wäre also eigentlich nicht schwer, die Welt zu verändern.

..denkt mal darüber nach

Kategorien
Kurzgeschichten

Komplexe generieren – denke selber, sonst tun es andere für dich

10 Dinge die du beim ersten Date nicht tun solltest.
Mein Unterbewusstsein muss mir suggeriert haben, dass mein täglicher Bedarf an Hirnwäsche noch nicht gedeckt ist.
Es gibt keine andere logische Erklärung dafür, warum ich sonst eine Frauenzeitschrift gelesen habe.

Ich weiss jetzt, welcher Bikini-Typ ich bin, welches Wasser die Promis trinken und dass Ethno-Look grad voll im Trend liegt.

Ich könnte schwören, ich hatte gerade einen kurzen Anflug von Unterleibsschmerzen.

Und ich fühle mich fett.
Aber dagegen kann ich was tun.
Ich habe da einige Tipps bekommen.

Auch die Ratschläge, was man beim ersten Date nicht tun soll, wirken irgendwie einleuchtend.

Ich muss pinkeln.

Beim Händewaschen schau ich so in den Spiegel und merke, dass ich mich doch eigentlich ganz ok finde.
Und warum sollte ich einen Bikini tragen?
Auch fällt mir ein, dass ich gar keine Dates habe.

Ich treffe mich schon mit Frauen.
Aber ich date sie nicht.
Zumindest nicht auf diese handelsübliche, verkrampfte Art.
Überhaupt fühle ich mich in meiner Freizeit eigentlich ziemlich frei darin, mich so zu benehmen wie mir gerade der Sinn steht.
Es soll ja Leute geben, die sich gerne ein Korsett anziehen.
Aber die bin ich nicht.
Ich fühle mich dazu geschaffen, mich zu sein.

Vielleicht definiere ich das aber auch nur über Dinge, die mir als Ideale eingepflanzt wurden.
Auch egal.
Ich bin super.

Kategorien
Kurzgeschichten

Yeti Parabellum

Er sitzt in der hintersten Ecke der Raucher Lounge und blickt hektisch umher.

„Du bist zu spät!“
, meint der Yeti leicht angepisst.
Ich erwidere: „Musste noch mein Einhorn parken.“

„Ja klar.. Einhorn..“

„Was?“

„Faule Ausrede. Einhörner gibt es nicht.“

„Yetis doch auch nicht.“

„Beweis mal, dass es keine gibt.“

„Beweis du mal, dass es keine Einhörner gibt.“

„Ich bin hier nicht in der Bring-Schuld.“

„Lassen wir das. Ich diskutiere nicht mit Yetis.“
Er wirkt verärgert.

„Was soll denn das nun wieder bedeuten?“

„Soll heissen, dass man mit dir nicht diskutieren kann. Du bist immer so gehässig.“

„Mit Grund! Egal worum es geht, es läuft immer darauf hinaus, dass ich der Verlierer bin.“

„Bullshit! Du bist einfach ein verkorkster Schwarzmaler, der jeglichen Bezug zur Realität verloren hat.“

„Ich bin wohl näher an der Realität als du Einhornreiter!“

„Kein Grund hier so rumzubrüllen.“

„Grins nicht so behindert!“

„Ich grinse wann ich will.“

„Du willst mich doch nur weiter provozieren!“

„Will ich das? Oder projizierst du in die Situation lediglich das was du wahrnehmen möchtest? ..wie einfach es doch ist, dich zu triggern.“

„Halt die Fresse!“

„Ruhig Brauner! ..wo liegt eigentlich das Problem genau?“

Er starrt auf den Boden, atmet angestrengt tief ein und aus.
Nach seiner kurzen, meditativen Atemübung blickt er wieder hoch.


„Können wir nicht normal miteinander reden? Ich habe immer das Gefühl, du willst mich aus Prinzip nicht verstehen. Ich habe auch meine Gedanken und Gefühle. Nimm die doch auch einmal ernst.“

„Warum verpackst du die denn immer in Statements und verschweigst die Essenz aus der sie rühren?“

„Es hört dir doch niemand zu, wenn du nicht plakatierst.“

„..ich hör dir zu.“

Kategorien
Kurzgeschichten

„Das ist ein Puff“

„So.“ sage ich zu meinem 8 jährigen Sohn.
„So.“
Er schaut schief von unten hoch.
„So. Das ist ein Puff.“ beginne ich ihm die Gegebenheiten zu erklären.

Einige fragen sich jetzt vielleicht, was zu Hölle ich mit einem 8 jährigen im Puff mache?
Eine Frage die sich der Typ, der gerade auf uns zueilt, bestimmt auch stellt.
Das hat nichts mit Vernachlässigung der elterlichen Fürsorgepflicht zu tun.
Im Gegenteil.
Ich will ihm doch nur die Welt erklären.
„Kinder haben hier nichts verloren! Raus mit euch!“
Sein gestreckter, rechter Arm deutet in Richtung Türe.
Was für ein unfreundlicher Kotzbrocken.

Vor der Tür fragt mich der Kleine, „Papa, wenn die Frauen da drin die Wirtschaft und die Männer die Landesregierungen sein sollen, was ist dann der wütende Onkel?“
„Das, mein Junge“ erkläre ich, während ich mich zu ihm runter knie und meine Hand auf seine Schulter lege. „das ist die europäische Flüchtlingspolitik.“
„Und warum hat er uns rausgeschickt?“
Ich schaue ihm tief in die Augen.
„Du bist doch schon ein grosser Junge. Ein kleiner Mann.“
Der kleine nickt.
„Die wollen halt nicht, dass der kleine Mann alles mitbekommt, was sich hinter dieser Türe abspielt.“

Er steckt die Hände in die Hosentasche und tritt gegen einen auf der Strasse liegenden Kieselstein.
Während er ihm nachsieht meint er trotzig „Das ist gemein.“
„Gemein ist der ehrbare Prinz, der zur Errettung der Jungfrau in Nöten auf seinem weissen Gaul angeritten kommt.“

Der kleine blickt mich fragend an.
„Wärst du ein Mädchen, würdest du das verstehen.“
„Warum ist der Prinz gemein?“
„Weil es ihn und seinen Schimmel nicht gibt. Der Prinz ist eher ein Lagerist im Fiat Punto. Und das einzige was einem Schimmel nahe kommt, ist höchsten der den Polyester-Socken zu verdankende Fusspilz.“

Der Kleine sieht leicht verwirrt zu mir.
Ich nehme ihn in den Arm und drücke ihn.
„Es ist nicht immer einfach.“
„Mammuts sind auch ausgestorben.“ Nuschelt er in meine Schulter.
„Vieles kommt. Vieles geht. Nichts ist von Ewigkeit.“

Woran kann man sich noch orientieren?
Verloren in einer Welt voller Reizüberflutung durch die Unbeständigkeit.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von wenn Affen Kacke werfen

Na, ihr Pimmler..

Der Mensch (auch Homo Culus, lat., biologisch; höheres Säugetier, Primat, Unterordnung der Trockennasenaffen)

Man könnte denken, dass der Homo Culus sich über die letzten Jahrtausende Evolution von auf der Brust trommeln, Brüllen und Scheisse schmeissen wegentwickelt hat.
..könnte man.
Hat er aber nicht.

Gut, er schmeisst nicht mehr wörtlich mit Fäkalien.
..die meisten zumindest.
Aber sie könnten ruhig.
Denn so gross ist der Unterschied zwischen Scheisse werfen und Scheisse labern auch wieder nicht.
Das Brüllen hat er auch nicht verlernt.

Gestern war internationaler Frauentag.
..was für ein Übergang.
Auch wenn ich bisschen enttäuscht bin weil es keinen Kuchen gab, um diesen Tag gehts hier gar nicht per se.

Es gab wieder einmal Diskussionen, Streitigkeiten, Rumgezicke und Beleidigungen deswegen.
Ich möchte wieder einmal etwas diesbezüglich loswerden.
Egal ob ihr euch für Frauenrechte, die konservative Rollenverteilung unter den Geschlechtern, die Rechte für Homosexuelle, Tiere, Pflanzen, Ausländer, Religionsfreiheit oder was auch immer einsetzt.
Ihr seid alle rumbrüllende, Scheisse werfende, egoistische Affen.

Ihr betrachtet das zuwenig global.
In einem System, das auf hierarchischen Komplexen aufgebaut ist, geht es nicht darum einzelnen Gruppierungen einen verbesserten Stellenwert zu erkämpfen.
Solange die Wirtschaft, Politik und Gesellschaft so strukturiert sind, wird das nix.
So erreicht man wenn, dann nur eine Machtverschiebung.
Und das, liebe Freunde, ist keine Lösung sondern eine Problemumlagerung.
Die Hierarchie muss weg oder wenigstens massiv ausgeflacht werden.
..gibts das Wort „ausgeflacht“ eigentlich? Ansonsten melde ich somit das Urheberrecht an.
Wo war ich?
Hierarchie wegmachen.
Der Schlüssel wäre Gleichstellung, Gleichberechtigung von allen und jedem.
Nicht von Frauen, nicht von Homosexuellen, nicht von Schwarzen, Weissen, Roten, Gelben, Braunen, Grünen, Blauen, sondern ALLEN!

Können wir aufhören uns wie Idioten zu verhalten und statt zu separieren uns einfach vereinigen?
Wie wärs?
Gleiche Rechte für alle.
Wer ist dabei?
..denkt mal darüber nach.

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von für die nächste Runde nochmal in die Vollen! 

Na, ihr Pimmler..

Entgegen meiner Erziehung, dem besseren Wissen, der Fähigkeit zur Selbstreflexion und abstraktem Denken, habe ich mich entschieden jetzt doch auch ein Faschist zu werden.*

Und wenn ihr mich fragt, sollten wir das alle!
Das Leben ist soviel einfacher mit dieser debilen Weltanschauung.
Was in den Vergangenen Wochen und Monaten in meiner Umwelt und auf den sozialen Medien losgetreten wurde, hat mich zuerst angewidert.
Doch jetzt ist mir aufgefallen, was mir eigentlich längst hätte auffallen sollen.
..trotz einem IQ von 132.
..hab ich Schwarz auf Weiss. ..ätsch!

Aber wie meinte schon deine Entjungferung so schön? Besser spät als nie.

Seht es mal praktisch. Für jedes Problem kann man Asylanten bzw. Ausländer vorschieben.
Du hast keinen Job, aber nicht etwa weil du nicht konkurrenz- oder marktfähig wärst. Der Asylant ist schuld!
Du lebst am oder sogar unter dem Existenzminimum, aber nicht etwa weil du keine Ahnung hast wie dieses System funktioniert, du uber deinem Niveau lebst oder dich nie abgesichert hast. Der Asylant ist schuld!
Alleinerziehend oder unglücklich in einer Beziehung liegt nicht im Ansatz daran, dass wir beziehungsunfähige Egoisten, die immer auf der Suche nach etwas besserem sind. Auch nicht an Fehlentscheidungen die wir getroffen haben.
Der Asylant ist schuld!
Oder dass wir erst gar nicht eine/n Partner/in abkriegen. Auch daran ist der Asylant schuld.
seht ihr was ich meine?
Ist doch toll, wenn man sich nicht mit den richtigen Problemen beschäftigen muss und sich selber immer im guten Licht stehen sieht.
..oder?
Und es lässt sich auf echt alles anwenden. ALLES!
kuck;
Chef ist ein Arsch – Asylant ist schuld.
Stau – Asylant ist schuld.
Montage – Asylant ist schuld.
Erektionsprobleme – Asylant ist schuld.
Kein Eis mehr im Gefrierschrank – Asylant ist schuld.
Und das kann man endlos weiterziehen.
..praktisch.
Also wer macht mit?
Lassen wir uns der totalen Verblödung hingeben!

*nicht

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von wo kriegt man dieses Freiheit und wo soll die sein?

Sgeeeht ihr Kackbratzen?

Viele reden dauernd von ihrer Selbstverwirklichung und von Freiheit die es zu erreichen, erhalten und oder zu fördern gilt.

Mir ist schon klar, dass das was wir mit „klassischer“ Sklavenhaltung assoziieren, kein flächendeckendes, weltweites Phänomen mehr ist. Und das ist verdammt nochmal richtig.
Aber ist man deswegen frei?

Die Welt, jeder Kontinent, jeder Staat hat ein Regelwerk an das es sich zu halten gilt.
Das Zusammenleben soll damit geregelt werden.
Rechte und Pflichten jeder Gruppierung und jedes einzelnen werden definiert.
Das macht durchaus Sinn.
Aber ist das Freiheit?

Ich weiss nicht, was Freiheit sein soll.
Freiheit als solches gibt es wohl nicht.
Es gibt aber wohl unzählige Freiheitskategorien.
Meinungsfreiheit, Handlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und viele mehr.
Nicht überall gelten dieselben Freiheiten.
Und selbst dort wo sie gelten, wie frei ist man wirklich?
Handlungsfreiheit; ich kann zwar neben einem Fussgängerstreifen die Strasse überqueren, werde aber dafür gebüsst wenns der Staat sieht.
Und bei vielen Dingen die ich den lieben langen Tag so anstelle, gibt es viele Formen von Konsequenzen einzukalkulieren.
Freiheit?
Die Gesellschaft, der Staat führt uns an der Leine Gassi.
Vielleicht ist die Leine manchmal lang und liegt locker, so dass wir sie kaum spüren. Aber sie ist da und jeder kam schon in Situationen in denen er gemerkt hat, dass sie angezogen wurde.
Wir haben Teilfreiheiten die aber nicht wir verwalten.

Wenn man noch tiefer gräbt, braucht der Mensch von Natur aus auch gar nicht viele Freiheiten.
Keiner kommt „frei“ zur Welt.
Angefangen damit, dass keiner von uns entscheiden kann wo, wann, wie und ob er überhaupt gezeugt werden will.
..Ja, ich übertreibe. Aber ich finde es wichtig um das Konzept Freiheit zu realisieren.
Wir werden also per Zufallsprinzip in eine Gesellschaft geworfen, abhängig von dem oder der Menschen die sich um unser Aufwachsen kümmern.
..oder auch nicht kümmern.
Da sind wir nun. In einer Kultur die uns aufgedrückt wird. In einem Umfeld, dass wir uns nur begrenz aussuchen können. Vorbelastet durch die Gene unserer Erzeuger.
Das Fundament für unser „Ich“ ist gegossen.
Darauf bauen wir den Rest unseres Lebens auf.
Unzählige äussere Einflüsse machen aus uns das was wir sind. Wir sind nur die Summe aller Faktoren die uns tangieren.

Je älter, je mehr können wir entscheiden mit was wir uns auseinandersetzen wollen.
Wir können uns wohl für eine andere Kultur, einen anderen Glauben, eine andere Weltanschauung entscheiden.
Aber auch das ist nicht explizit Freiheit.
Denn egal was wir machen, jemand anderes ist verantwortlich für den Inhalt.
Wenn ich mich z.B. entscheide eine Religion anzunehmen bzw. meine zu ändern, mag dieser Entscheid wohl als frei erscheinen, nicht aber die Religion. Diese ist forgeformt mit vielen Regeln an die ich mich halten müsste.
Klar kann man auch etwas revolutionieren.
Du beschneidest damit aber auch wieder Freiheiten, wenn du deine Kreation ausübst.

Wie bereits erwähnt, sind wir alle nur eine Summe. Alle!
Also nix mit Freiheit per se.
Was aber kein Grund ist, alles zu verteufeln und Trübsal zu blasen.
Ich für meinen Teil, koste meine lange Leine voll aus.
Sollten wir alle!

Kategorien
Gott, Welt, diesdas..

Von igitt! Titten!

Na, ihr Pimmler..

Die Welt ist brüskiert wegen Mileys Brüsten?
Ganz ehrlich, verstehe ich nicht.
..ich für meinen Teil mag Brüste.

Ausserdem sieht man doch laufend irgendwo nackte Haut.
Und Aussagen wie, wir müssen unsere Kinder vor sowas schützen, zählen nicht im Ansatz, während die Gören unbeobachtet durchs Internet surfen können.
Denn da gibt’s weitaus verstörenderes zu finden als eine halbnackte Frau.
..Livestreams aus dem Dschungelcamp zum Beispiel.

Nicht dass ich Miley Cyrus in Schutz nehmen müsste. Das kann die wohl selber ganz gut.
Bzw. ist es ihr wahrscheinlich ziemlich egal was Herr und Frau von und zu irgendwer aus irgendwo dazu zu sagen haben.
Und eigentlich geht’s auch nicht um den Cyrus Spross per se.
..wenn ich noch einmal Miley erwähne, sollte ich einen Antrag für Sponsoring des Beitrags bei ihrem Management fordern!

Eigentliche Gedanken die mir gerade so durch den Kopf schiessen;
Mit welchen Massen wird denn noch gemessen?
Können wirklich so viele Menschen, nichts mehr in Relation setzen?
Abstraktes Denken irgendwo zwischen Morgentoilette und Kaffeepause verloren?
Woran liegt es?
Sind die so dumm oder einfach nur zu faul?
Warum müssen die immer gleich ihre unreflektierte Assoziation abgeben?
Weshalb gibt es Leute die nichts Besseres zu tun haben, als überall ihre Meinung zu posten?
..jaja, so wie ich.

Korrektur; nicht Meinung mitteilen – das kann durchaus auch konstruktiv sein.
Eigentlich gehts um die destruktiven Deppen, die leider in der Überzahl zu sein scheinen.
Stumpfes Anprangern.
Das erinnert mich irgendwie wirklich an die Pranger aus vergangenen Zeiten.
Jeder der vorbei geht, spuckt noch kurz oder wirft einen Stein.
Einfach weil man es kann. Man es darf (?)
..da liegt wohl einer der Hunde begraben.

Wir alle sind selbsternannte Denker, Richter und Henker.
Wer oder was legitimiert uns aber dazu, jeden und alles einfach ungefragt beschimpfen, verurteilen oder gutheissen zu dürfen?
Na?
Trotzdem machen wir es.
Und in gewissen Bereichen ist das auch absolut ok.
Nur haben viele einfach ein völlig gestörtes Verhältnis dazu, die Relevanz zu definieren.

Brot und Spiele.

Geben wir der Masse etwas zur Unterhaltung, dass sie sich nicht mehr so intensiv damit beschäftigen, dass sie eigentlich die Leidtragenden sind.
..die Sicht ist sehr eingeschränkt, wenn man sich nur auf eine spezifische Sache fokussiert.

Ablenkung und Verblendung.

Geben wir ihnen das Gefühl, auch eine Macht zu haben.
Eine Macht die sie ausleben können, so dass wir Nutzen daraus schlagen können und sie den wichtigen Prozessen nicht im Weg stehen.
..so ein crossmedialer Komplex ist eben schon was Feines.

Keine Angst, ich gehöre nicht zu den Verfechtern von Verschwörungstheorien.
Ist mir alles zu haltlos.
Denke lieber selber über Dinge nach und ziehe meine eigenen Schlüsse.
Könnt ihr vielleicht ja auch mal..

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
..habe fertig.