Luxus ist ein Grundrecht?

Na, ihr Pimmler..

Haben wir sie eigentlich noch alle?

Wie überheblich wir doch sind.
Und ja, das ist ein bewusstes „wir“, denn ich bin oft nicht besser.

Aber worum gehts eigentlich;
Eine Bekannte hat mir erklärt, dass sie einen Job ausschlägt, weil keine offiziellen Personalparkplätze zur Verfügung stehen. Ein Arbeitgeber sei doch dazu verpflichtet. Schliesslich sei es ihr gutes Recht, mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.

Das hat mich wieder mal zum Nachdenken gebracht.
Wir haben Luxus und Privilegien zu unseren Grundbedürfnissen runtergebrochen.

Das wäre das Eine. Hat wohl durch die Gewohnheit, diesen Prozess durchlaufen.
Das Andere ist, dass trotzdem so viele Leute rumjammern wegen allem möglichen.

Du kannst einfach einen Job ausschlagen?
Kein Grund zu jammern.
Du hast Auswahlmöglichkeiten wie du dich von A nach B bewegen möchtest?
Kein Grund zu jammern.
Du kannst wählen, was du gerne essen würdest?
Kein Grund zu jammern.
Du hast ein Dach über dem Kopf, ein Bett auf dem du schlafen kannst?
Kein Grund zu jammern.
Noch so vieles mehr, was man hier auflisten könnte, aber ich denke, ihr habt kapiert worum es hier geht.
Wir haben beinahe grenzenlosen Luxus in unserem Alltag.
..und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich das nicht gut finde. Ich finds ziemlich super!

Im Gegensatz zu vielen, haben wir es wirklich unglaublich gut!

Vielleicht mal wieder bisschen weniger rumheulen und bewusst werden, wie gut es uns doch eigentlich geht.
Lernt wieder zu schätzen was ihr habt!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Die Predigt ist hiermit beendet.

Advertisements