Der authentischste Jahresrückblick 2017

Na, ihr Pimmler..

2017 neigt sich dem Ende zu, 2018 steht an und die Jahresrückblicke häufen sich.

Die einen fanden dieses toll, die anderen jenes grossartig.

Und ich?

Ich habe mal wieder keine Ahnung.

Es gehört ja fast zum guten Ton und ich habe seit es diesen Blog gibt, jedes Jahr in irgendeiner Form einen Abschluss gemacht.

Ich habe Posts von anderen gelesen und habe mir ein paar Minuten von diversen Jahresrückblicksendungen reingezogen.

..ziemlich öder Scheiss.

Was mich darauf gebracht hat, den einzig wahren und authentischsten Beitrag zu verfassen, der in meiner Position überhaupt machbar ist.

2017

Ich möchte einem ganz besonderen Menschen Danke sagen.

Er war immer für mich da.

Nicht erst in diesem Jahr. Schon Jahre zuvor.

Allen möglichen Scheiss haben wir zusammen erlebt.

Jeden Bock den ich geschossen habe.

Auf jedem Höhenflug und den darauffolgenden Abstürzen konnte ich mir sicher sein, dieser eine Mensch war da.

Die guten und die schlechten Tage.

Die Höhen und die Tiefen.

Egal wie bescheuert eine Idee, wie aussichtslos ein Unterfangen oder wie endlos kräftezehrend die Ereignisse waren.. dieser eine Mensch war da.

Liebe, Stress, Freude, er war massgeblich daran beteiligt.

Ich möchte sagen, jeden Monat, jede Woche, jeden Tag, niemals ohne diesen Menschen.

Diese eine Person ist die allerwichtigste für mich.

Ohne, könnte ich nicht ich sein.

Es ist nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen.

Manchmal hasse ich diese Person.

Aber oft liebe ich sie einfach nur.

Was dieser Mensch tut, war er denkt, wie er fühlt und das Leben lebt, ich könnte es mir nicht besser ausmalen.

Ich möchte mich von ganzem Herzen bedanken.

Und zwar bei mir.

Ich bin echt sehr super.

Ich wüsste nicht, was und wo ich heute ohne mich wäre.

Ich bin immer für mich da.

Danke dafür! ❤

Advertisements