Irgendwas is kaputt..

Ich weiss nicht was mit mir los ist.

Seit einigen Tagen bin ich immer wieder traurig und wütend.

Ohne einen speziellen Grund.

..zumindest keinen der mir bewusst wäre.

Ok, das ist jetzt nicht wirklich neu. Ich kenne das. Aber für gewöhnlich hält das nicht tagelang an.

Ich hocke hier in diesem Loch und komme einfach nicht weiter.

Nein, warte. Ist kein Loch.

Ich sitze eher in einer Ecke, eines sehr komischen Raumes. Und ich komme nicht aus dieser Ecke raus.

Ich kann einfach nicht.

..oder ich will nicht?

Nein, an wollen liegt es glaube ich nicht.

Ich versuche mich ja auf positive Dinge zu konzentrieren. Versuche meine Freizeit so zu gestalten, dass ich Dinge unternehme und mache, die mir Spass machen.

..zumindest für gewöhnlich.

Aber Eis schmeckt grad nicht so gut, Motorradfahren macht mir aktuell auch keine Freude und ich habe nicht einmal Bock auf Sex.

..sorry. 

Ich frage mich, ob ich mein Kontingent an «Aushaltbarem» aufgebraucht habe.

Habe echt keine Nerven mehr, bin total gereizt und extrem nahe am Wasser gerade.

Ich habe mich mit anderen getroffen in der Hoffnung, dass mich das ein wenig ablenkt. Aber ich war wohl mehr ein unwillkommener Downer, als dass irgendwer von diesen Treffen profitiert hätte.

..tut mir leid.

Früher hätte ich mir in solchen Phasen einfach die Birne zugedröhnt. ..mit irgendwas.

Aber das mache ich nicht mehr.

..zumindest kaum noch.

Und gerade jetzt in diesem Moment, wo ich schon wieder losheulen könnte, weil ich mich verlassen fühle, nicht weiss wohin mit mir selbst und die ganze Welt hasse, frage ich mich, warum ich mich nicht einfach betrinke? 

Hat früher ja auch geholfen.

..zumindest kurzfristig.

Warum mache ich nicht einfach einen Anruf und spätestens in ein paar Stunden flüchte ich einen Moment aus der Realität?

Warum? 

Ich weiss es nicht.

Vielleicht weil ein Teil in mir der Meinung ist, dass er nicht wieder alles vor die Wand fahren möchte?

Trümmerhaufen gab es schon genug in meinem Leben.

..und in nicht selten Fällen habe ich die mitzuverantworten.

Ein paar bereue ich wirklich.

Einen gerade im Moment besonders.

Ich wünschte, ich könnte die Zeit zurückdrehen und es einfach anders machen als ich es damals gemacht habe. Einfach anders sein, als ich damals war.

Warum denke ich über sowas überhaupt nach verdammt?!

Vielleicht weil ich dich in diesem Moment gerade vermisse?

Was voll dumm ist. Ich weiss. Es ist so lange her.

Vielleicht versuche ich gerade vor irgendwas zu flüchten und in meinem Kopf ist das der nächstgelegenste Zufluchtsort?

..ich könnte kotzen.

Nein, nicht wegen dir. Wegen mir. Meinen Gedanken und Gefühlen, die mich gerade durchdrehen lassen.

..so fühlt sich das zumindest gerade an.

Du hast mir gesagt, dass es dir gut geht. Und das ist die Hauptsache. Hauptsache dem Krümel geht es gut. Das ist das was zählt. Denn ich wollte seit ich dich kenne, nie etwas anderes.

..leider habe ich das nicht hingekriegt.

Der Teil in mir, der normalerweise die Oberhand hat und rational denken kann, weiss das. Aber gerade leitet mich der verwirrte, chaotische Teil.

Alles nicht so einfach.

Alles anstrengend.

Ich schreibe dieses Selbstgespräch auf, weil ich immer alles aufschreiben muss. Schreiben hilft mir.

Schon immer. Manchmal bilde ich mir ein, ich sende mir selbst Kontext zwischen meinen Zeilen, der mir weiterhilft.

Klingt bescheuert, nicht?

..aber ich funktioniert ja auch nicht «normal»

Wenn du das hier liest, bedeutet das, dass ich es dir gezeigt habe. Vielleicht sogar auf meinem Blog oder sonst wo veröffentlicht.

Dann wollte ich das so.

Aus irgendeinem Grund.

Was das sein könnte?

..frag mich nicht.

So oder so, damit wir uns beide keine Sorgen machen müssen, rufe ich gleich meine Therapeutin an. Ok?

Besser ist das wohl.

..auch wenn ich das nicht mag.

 

 

Werbeanzeigen