Wärmetheorie

Neulich hab ich Lisa kennengelernt.
Sie redet gerne.
Und viel.
Und mit viel, meine ich sehr viel.
Sehr viel, könnte man mit ununterbrochen gleichsetzen.
Sie gehört zu der Gruppe Menschen, die was mit Einstein gemeinsam haben.
Sie albert gerne.

Das ist grundsätzlich nichts schlimmes.
Aber ihre Humor-Komfortzone ist für mich wie Narnia.
Nicht meine Welt.

Sie mag Komiker wie Mario „kennste, kennste, kennste?“ B.
Ein „kennste“ hier, eine „witzige Geschichte“da.
Ja kenn ich und die Geschichten sind nicht witzig.

Lisas Geschichten sind wie die Menge Wasser und die Menge Dampf, die sich genau decken.
Eine Nullkurve.
War der jetzt zu hoch?
Gesättigte Dämpfe.
Wärmetheorie.
Witzige Geschichte.

Wirklich. Was sie so erzählt, fängt bei Null an und steigert sich dann durch die Zugabe von Nichts auf das Niveau von Null.
Zack!
Witzige Geschichte.

Nur weil man sich immer wieder halb totlacht während man was erzählt, wirds nicht automatisch witzig.

Lachen soll ja gesund sein.
Ich gönn ihr ein langes Leben.
Aber das mit uns beiden, war wie meine Geburt.
Eine einmalige Sache.

Advertisements