Tagged Faschismus

Liebesgrüsse aus Tankstelle #unfollowme

Na, ihr Pimmler.. 

Die immer so: 

Meinungsfreiheit, dies, das.. 

Scheint die Sonne auch für Nazis? und der ganze Bums.. 

Ich so: 

Das eine: 

Man hat mir beigebracht, dass ich andere Meinungen akzeptieren muss. 

Probleme und deren Ursache vertragen und benötigen manchmal verschiedene Blickwinkel. 

Unterschiedliche Ansichten sind der Kern von konstruktiver Auseinandersetzung mit einer Thematik. 

Weil man mir beigebracht hat, dass eine Meinung, stets Logik und Wissen als Grundlage haben soll.

Das andere: 

Man hat mir beigebracht, dass ich Gefühle von anderen akzeptieren muss. 

Sie spiegeln die Symptome gewisser Ursachen. 

Nur ein Symptom zu bekämpfen bedeutet, dass man die Ursache nicht sehen kann oder will. 

Nur ein Symptom zu bekämpfen bedeutet, dass man aufgegeben hat. 

Gefühle sind ernst zu nehmen. 

Gefühle darf man äussern. 

Gefühle sind aber keine Meinung und eine Meinung ist kein Gefühl. 

Egal ob reaktionär, konservativ, progressiv, liberal oder wo man eine Meinung zuordnen möchte, sie dient dem konstruktiven Diskurs und sollte Lösungsorientiert sein. 

Eine Meinung eben. 

Beruhend auf Tatsachen. 

Ich respektiere Meinungen. 

Mit Menschen, die anderer Meinung sind, kann man diskutieren und Lösungen suchen.

Ich respektiere Gefühle. 

Mit Menschen die mit Emotionen, Fakten zu sehr durchmischen und verfälschen und beharren darauf, dass das dann ihre Meinung ist, kann man aber nicht diskutieren. Lösungen werden nicht gefunden, nur die Symptome manifestiert.

Mit Gefühlen löst man keine Probleme. 

Mit Wissen, Logik und Kompromissbereitschaft kann man Probleme bekämpfen. 

Der Kontext für Meinungen. 

Rassismus ist keine Meinung. 

Faschismus ist keine Meinung. 

Sexismus ist keine Meinung. 

Intoleranz ist keine Meinung. 

Mit euch, diskutiere ich nicht.

#unfollowme

Werbeanzeigen

Nein, Nein, verdammt nochmal Nein! 

Na, ihr Pimmler..

Ja, faktisch ist er Präsident der US of fucking A.
Ich möchte ihn aber, zumindest für diesen Beitrag, lieber nur debiler, faschistischer Karottenkopf mit psychopathischer Willkür und kleinem Sch.. ädel nennen.

Sollte das irgendwer noch nicht mitgekriegt haben,
debiler, faschistischer Karottenkopf mit psychopathischer Willkür und kleinem Sch.. ädel
hat verordnet, dass Menschen mit einem Iranischen Pass oder einem Pass aus anderen betroffenen Ländern, nicht mehr in die USA einreisen dürfen.
Sie gelten als „terroristische Gefährdung“.
Alle!
Egal ob Mann, Frau, Kind, Rentner, Künstler, Akademiker, einfach alle.
Einfach so wird die Einreise wegen
debiler, faschistischer Karottenkopf mit psychopathischer Willkür und kleinem Sch.. ädel
verwehrt.

Debiler, faschistischer Karottenkopf mit psychopathischer Willkür und kleinem Sch.. ädel
malt sich das so aus, dass er damit Probleme lösen könnte.

Dieses Hirngespinst ist keine Übung oder eine undurchdachte, dämliche Idee.
Die Verordnung von
debiler, faschistischer Karottenkopf mit psychopathischer Willkür und kleinem Sch.. ädel
ist Wirklichkeit.

Das ist weit, weit entfernt von Richtig.

Hallo Welt.
Das darf man nicht akzeptieren!

Und mich interessiert nicht, wie „die Rechte“ dazu steht.
Mich interessieren auch deren sogenannten „Fakten“ und Argumente nicht.
Es ist praktizierter Faschismus und Faschismus ist Scheisse!

Habe fertig.

Warum dieser Hass? #FragdenWotsefak

Na, ihr Pimmler..

Stell dein Mobiltelefon auf lautlos, leg das Ding in deiner Hand weg und zieh dir deine Hose wieder an!
Der beliebteste „Kummerkasten“ im Netz ist zurück.
Lange her, doch hier ist es wieder: Frag den Wotsefak!
Hab ich schon erwähnt, dass ich einen Hang zum Übertreiben habe?
..ich habe einen Hang zum Übertreiben.

Die Frage heute kommt von Seraina.

Warum hassen gewisse Menschen andere Menschen aus Prinzip, nur weil sie anders sind?

Das, liebe Seraina, habe ich mich auch schon oft gefragt.
Ich weiss nicht ob es eine einfache, pauschale Antwort darauf gibt.
Eine schnelle Antwort, um Energie zu sparen und sich nicht endlos mit den Tiefen des menschlichen Abgrundes auseinanderzusetzen, ist einfach zu sagen: „die sind alle dumm.“
Was jetzt nicht per se falsch sein muss.
Aber es ist wirklich der einfache Ausweg und wohl auch nicht ein 100% wasserdichtes Argument.
Und nur um das zu hören, hast du mir bestimmt nicht geschrieben.

Lass mal bisschen brainstormen..

Ich persönlich denke, dass die Ursache für solches Verhalten, an Störungen der eigenen Psyche liegt.
Das dann halt öfters auch noch in Kombination mit Mangel an Wissen und/oder Intellekt.

Toleranz – sowas wie die Vorstufe vor der Akzeptanz.
Toleranz – die Grundlage für funktionierende Humanität.
Humanismus ist alles was den Menschen betrifft.
Rassisten, Chauvinisten, Homophobe und was es sonst noch alles gibt, sprechen in gewisser Weise anderen Menschen ihre Menschlichkeit ab.
..das würde aber natürlich kaum einer so sagen.
Oder sie versuchen sich als wertvoller darzustellen als andere. Bzw. als Richtig und das andere als Falsch.
Dinge wie „natürliche Überlegenheit“ oder „Unnatürlichkeiten“ ertönen direkt oder zwischen den Zeilen einschlägiger Plädoyers.
Als gäbe es beim Menschen so etwas wie weitere Unterrassen.
Es ist biologisch nicht abzustreiten, dass es genetische Unterschiede zwischen Menschen gibt.
Aber ein Mensch ist ein Mensch.
Ob uns das jetzt passt oder nicht.
Dunkle Haut, helle Haut, blonde, schwarze, rote Haare, männlich, weiblich, hetero-, homosexuell und jegliche Kultur aus denen ein Mensch stammt, sind nicht im Ansatz ein Indiz dafür, dass er nicht zu gleichen Gattung gehört wie wir alle.
..2016. traurig, dass es noch immer Leute gibt, die das nicht in ihren Schädel kriegen.
Hat man das einmal verstanden, sollte Toleranz keine Frage mehr sein.
Aber genau das kapieren einige einfach nicht.
Und das ist ein Problem, das viele der betroffenen haben.
..auf mich wirkt das zumindest so.

Ich habe es schon angeschnitten und werde jetzt darauf noch ein bisschen rumreiten.
Psychische Störungen.
Nicht medizinisch relevante Erkrankungen. Diese sind ein ganz anderes Thema.
Ich rede von Komplexen und allgemein gestörten Beziehungen zum eigenen Ich.
Das alles ist nicht angeboren, das wird uns antrainiert oder wir bringen uns das selber bei.

Ein Rassist kann zum Beispiel von irrationalen Ängsten angetrieben werden, deren Ursache er auf andere, in seinem Fall z.B. auf Ausländer projiziert.
Er kann aber auch einfach an Komplexen leiden, die ihn dazu bringen zu denken, dass seine Attribute denen von anderen überlegen sind.
..z.B. so eine Scheisse wie „Herrenrasse“ bla bla
Ob man von alleine auf solche Ideen kommt oder sie einem irgendwo gelehrt werden, spielt beim Endprodukt wohl nicht wirklich eine grosse Rolle.
Und es gibt bestimmt noch andere Varianten und Kombinationen die rassistischer Weltanschauung zugrunde liegen.

Bei Chauvinisten erkläre ich mir das ähnlich. Die verkorkste Ansicht, dass Frauen minderwertiger sein sollen als Männer.
Eigentlich auch so eine Art von „Herrenrassen“-Scheisse.
Ob alleine stehend oder in Kombination, kommen Komplexe aufgrund Enttäuschungen, Frustration und anderen einschneidenden Gegebenheiten, meist in Bezug auf das andere Geschlecht.
Die Unsicherheit, wenn es um Veränderungen geht, darf man wohl auch nicht weglassen.
Chauvinismus ist auch ein krampfhaftes Festhalten an vergangenen Strukturen und Rollenbildern.

Ähnliche Grundlagen hat wohl auch Misandrie.
..welche übrigens sehr oft zu kurz kommt in der öffentlichen Diskussion.
Oft wird das einfach mit Emanzipation abgetan. Ich persönlich finde das aber genauso falsch wie Chauvinismus.
Nur so als kleine Randnotiz.
Als würde der heutige Beitrag nicht so schon ellenlang.

Homophobie ist auch noch ein gängiges und wie die anderen, noch immer ein leider weit verbreitetes Problem.
Irgendwie auch oft in einer Form von institutionellem Rassismus gezeigt. Auch wie „klassische“ Rassisten haben homophobe ähnliche Antriebe.
Dazu kommen wohl noch erschwerend Probleme und Komplexe bzgl. der eigenen Sexualität.

Viel geschrieben und tausend Mal dieselben oder zumindest ähnliche Grundlagen für verschiedene menschengruppenverachtende Ansichten.

Störungen der Wahrnehmung des eigenen Selbst.
Komplexe.
Ängste.
Unzufriedenheit.
Unwissenheit.
Egoismus.
Darum hassen gewisse Menschen wohl andere Menschen.

Ich hoffe, dass ich meine Gedanken verständlich ausdrücken konnte.
Das ist ein riesiges, komplexes Thema über welches man ganze Bücher schreiben könnte.
Das alles auf einen überschaubaren Artikel herunter zu brechen ist eine ziemliche Herausforderung.
Vielleicht seht ihr das alles ja ganz anders oder habt noch Ergänzungen welche dem Verständnis dienen, um Seraina die Frage zu beantworten.
Nur zu, lasst uns darüber reden!

Entweder einfach und direkt über meine Facebook Seite

oder hier:

Von ist das lustig oder muss ich in den Keller?

Na, ihr Pimmler..

Wisst ihr, wie einfach man jemanden ganz kurz aus dem Konzept bringen kann?
Zum Beispiel damit, dass man völlig grundlos einen Satz anders beendet als man Gurkensalat.
..wollte ich nur mal loswerden.

Wir sind das Ergebnis von Milliarden Jahren evolutionären Erfolges.
Warum benehmen wir uns nicht endlich dem entsprechend?

Dieser und vielen weiteren Fragen gehe ich in meinem neuen Buch nach, welches im Dezember 2016 erscheinen wird.
Gut ich gebe zu, dazu müsste ich vielleicht erst einmal ein Buch schreiben und einen Verlag finden, der meine geistigen Ergüsse publizieren würde.
Aber wie schwer kann das schon sein?
..hab ja noch ein paar Wochen Zeit.

Was ich heute eigentlich mitteilen wollte:

Ich bin verliebt!

Nein, stimmt auch nicht.
..aber vielleicht klappt das ja mal wieder, wenn es mein Buch auf die Bestsellerliste geschafft hat.

Was könnte ich euch also erzählen, ohne noch mehr eurer Zeit mit meinen infantilen Eskapaden zu rauben?
Lasst mich kurz nachdenken..
..Johnny Cash ist tot.
..Hitler war ein Vollpfosten.
..Liebe deinen nächsten.
..aber die meisten Menschen sind Arschlöcher.
..iss den Schnee nicht wenn er gelb ist.
..Korophilie ist Scheisse.
..Drogen sind schlecht.
..aber verdammt amüsant.
..Einhörner sind sehr, sehr super.
..warum haben die meisten „Apokalypsen-Filme“ ein Happy End, aber nur die wenigsten Thai-Massagen?
..was ist ein Happy End?
..was ist eine Thai-Massage?
..warum gibt es gelben Schnee?
..und darf ich daraus einen asiatischen Schneemann bauen oder ist krieg ich dann Rassismus-Vorwürfe?
Ha! Ich hab ein Thema.

Wer entscheidet eigentlich, was lustig ist und was nicht?
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass derjenige der lacht entscheidet, ob etwas witzig ist oder nicht.
Lachen ist ein Reflex. Ein unwillkürlicher Akt.
Das führt ab und an dazu, dass es bei (von irgendwelchen überheblichen Idioten definierten) „heiklen“ Themen zu Lachern kommt.
Man soll daher auch gar nicht erst in diesem Themenpool fischen um Scherze zu machen.

Ich breche das mal runter.
Ein weisser Mann, darf nur Witze über weisse Männer machen.
Wenn er eine Behinderung hat, darf er erweitern auf weisse Männer mit Behinderung.
Wenn er Glück hat, gehört er noch einer Religion an.
..Jackpot!

Denn alles andere wäre rassistisch, schwulen- oder frauenfeindlich oder in sonst irgendeiner Art für irgendwen diskriminierend.

Ein Witz wird erst dann zu einem Politikum, wenn der, der ihn macht ein Rassist, Chauvinist, homophob oder was auch immer ist. Nicht der Witz, sonder derjenige hinter dem Witz ist allenfalls ein Problem. Nicht?

Es ändert nichts an der persönlichen Einstellung, ob ein „heikler“ Witz gemacht wird oder nicht.
Was aber ist, gewisse Leute wollen anderen Leuten das Lachen verbieten.
Und ich hasse den Teil der Gesellschaft, der das alles unterstützt.
Lachen ist gesund.
Lachen macht die ganze Scheisse die auf diesem Planeten passiert erträglicher.
Ich lache gerne.
Es ist befreiend.
Humor verbindet.
Mein Humor lebt auf Kosten aller.
Mich eingeschlossen.
Ist das nicht mit ein Punkt für eine offene, gleichgestellte Gesellschaft?

Mir ist bewusst, dass man euch Humor-Faschisten wohl nicht mehr loswird.
Aber nur weil ihr ein anderes Humorverständnis habt als einige andere, sollte eure Einstellung nicht dermassen mehr Gewicht in der öffentlichen Meinung haben.
Ich verstehe eure Legitimation nicht.
..will ich auch gar nicht. Ich finde eure Einstellung dämlich und faschistisch. Das war jetzt doppelt gemoppelt. ..egal. 
Ich schrei auch nicht in die Welt hinaus, dass man Jogging verbieten sollte, weil sich da die Tetraplegiker beleidigt fühlen könnten.

Es gibt Menschen, die haben eine verschrobene Wahrnehmung und ein völlig verkorkstes Weltbild.
Aber wegen diesen Pfeifen mit intellektueller Fehlfunktion gleich allen ihren Humor zu untersagen, ist meiner Ansicht nach kilometerweit über jegliches Ziel hinausgeschossen.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Habe die Ehre.

Wie seht ihr das? Gibt es plausible Gründe, weshalb man etwas zu einem Tabu erklären sollte?

Mitteilen! Entweder über Facebook oder direkt hier:

Von was Patriot, was? – Frag den Wotsefak

Na, ihr Pimmler..

Ist das von demokratischem Wert, oder kann das weg?

Ich hab die folgende Frage ein paar anderen vorgezogen.
Es ist gerade ein ziemliches Thema in meiner Facebook Timeline und mit ein Grund, warum ich bald einige „Freunde“ weniger haben werde.
..there we go

“ … was hälst du von den Helvetic Brothers?“

Ich denke vorallem, sich krampfhaft einzureden, dass man kein Faschist ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass man keiner ist.
Das untermalt nur die Grenzdebilität mit der versucht wird sich selber und/oder andere für blöd zu verkaufen.
Dazu kommt die Anonymität.
Wären es wirklich ehrbare Absichten die sie hätten, würden sie Gesicht bekennen.
Aber ob ich diese Hackfressen wirklich sehen möchte, da bin ich mir dann doch nicht so sicher.

Ich weiss nicht richtig, ob ich mich für die „Hackfressen“ lieber entschuldigen sollte.
Muss nicht zwingen sein, dass ich ihre Initianten beleidige.
Obwohl im Ansatz wäre es ein Anfang für Ausgeglichenheit.
Denn ich fühle mich auch jedes Mal in meiner Intelligenz beleidigt, wenn ich etwas aus diesem Moloch von Evolutionsresistenten vernehme.

Aber mal im Ernst. Ich werde das Gefühl nicht los, dass diese ..nennen wir sie mal Menschen, nicht sonderlich bewandt sind in Geschichte, geschweige denn globalem und vernetztem Denken.
Das ist nichts wofür man sich schämen muss.
..aber man könnte die Klappe halten.
Schweizer Patrioten.
Sie können keine Schweizer Patrioten sein mit diesen Einstellungen.
Denn sie haben nicht verstanden, auf was dieses Land aufgebaut wurde.
Von der Namensgebung ihrer Vereinigung fange ich gar nicht erst an.
Helvetic Brothers.
..wisst ihr selber, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn:
was halte ich von ihnen?
Überhaupt rein gar nichts.

Von nur weil du dir selber den Arsch abwischen kannst..

Na, ihr Pimmler..

Nicht langsam, aber ganz sicher geht mir diese eklatante, demagogische Polemik auf den Sack!
..ha! Drei Klugscheisser-Wörter im Eröffnungssatz.
..den pädagogischen Wert dieses Beitrags hätten wir damit auf sicher.

Man trifft, sieht, hört, liest doch tatsächlich am Laufmeter Menschen die behaupten, sie seien keine Faschisten bzw. Rassisten, sie sagen lediglich ihre Meinung in einer quasi öffentlichen Diskussion.
Es herrsche schliesslich Meinungsfreiheit.

Rassismus ist keine Meinung.

..ist ein Verbrechen.

Dass man sowas als eine Meinung zu deklarieren versucht, finde ich ungefähr so dämlich wie das theatralische Klarstellen, dass man gegen Faschisten ist.
Es gibt wirklich Menschen, die überall damit koketieren müssen, dass sie Rassisten doof finden.
Bei aller Liebe. Dazu ist nun echt keine geistige Höchstleistung nötig, um zu diesem Entschluss zu kommen.

Mal ernsthaft.
Du kannst atmen, wenn du zum Himmel siehst, erkennst du Wolken, Sonne, Mond, Sterne, dein IQ liegt über 50, also findest du Faschisten scheisse.

Nazis scheisse finden ist keine Heldentat.

Nicht falsch verstehen. So als Statement mal raushauen ist ja ok.
Aber warum tun das gewisse Leute denn in so einem Übermass?
Likes?
Sympathiepunkte sammeln?
Ihr verherrlicht ja auch nicht, dass ihr euch nach den Kacken selber den Arsch abwischen könnt.
..hoffe ich.

Von mit Facebook die Welt verbessern ..oder eben nicht

Na, ihr Pimmler..

Thema heute: ich mache mich mal wieder ungemein beliebt.

Man muss nicht sonderlich intelligent sein um zu merken, dass Asyl- bzw. Ausländerpolitik nicht die richtige Aufmersamkeit bekommt.
..dauernd in den Medien und überall. Aber ich meine es genau so wie ich es sage.

Je länger, je mehr befürchte ich, dass es sehr viele dumme Menschen gibt die einfach auch noch auf den ganzen Scheisshaufen raufkacken wollen.
Auch Menschen bei denen ich davon ausging, dass sie differenziert agieren können.
Die eigentlichen Probleme die es zu lösen gilt, werden völlig ausser Acht gelassen.
Hier geht es nur noch um Diffamierung, Hetzerei und Propaganda.
Auf allen Seiten.

Rechts schiesst gegen Links, Links schiesst gegen Rechts und mehr als ein gegenseitiges Hochschaukeln ist das nicht.
Es wird keinen einzigen Faschisten weniger geben dadurch, dass man einen Post auf Facebook oder wo auch immer macht.
Genauso werden weniger Flüchtlinge einwandern durch die Beiträge der Rechten.

Hass macht blind und dumm!

Nicht falsch verstehen. Eine Haltung zu haben finde ich völlig in Ordnung. Auch zu dieser zu stehen ist ok. Dieser entsprechen und vorallem konstruktiv zu handeln wäre aber wünschenswert.
..solange sie nicht Menschenverachtend ist.

Was ich zu sagen versuche; aus dem Elend wurde ein regelrechter Hype.
Hört auf damit Propaganda zu betreiben und zu hetzen.
Das macht euch keinen Scheiss besser als dieses Faschogesocks und ändert überhaupt gar nichts an Missständen.

Nazis fackeln Asylantenheime ab.
Steht ihr jetzt vor den anderen Unterkünften um sowas zu verhindern?
..nein, ihr postet, liket und teilt es lieber auf den Plattformen.
Es gibt Platzprobleme bei der Unterbringung der Flüchtlinge.
Unterstützt ihr da die Organisationen und Privatpersonen?
..nein, ihr postet, liket und teilt es lieber.
Nazis beleidigen vor eurer Haustüre Ausländer.
Steht ihr zu eurer Meinung und schreitet ein?
..nein, ihr verfasst lieber einen Tweet darüber.
Missstände zwecks Profilierungsdrang ausnutzen.
..well done.

Steht auf, geht raus und macht was!
..ansonsten Klappe halten und aufhören rumzuheulen

Von manchmal reicht darüber reden einfach nicht mehr aus

Na, ihr Pimmler..

Ich musste in den letzten Tagen meine Einstellung revidieren.
Hab doch immer gesagt, dass ich mich über Rückmeldungen freue. Und bis anhin war das auch so.
Jede Nachricht und war sie auch noch so beleidigend habe ich beantwortet und den Dialog angeboten.
In den letzten Tagen jedoch häuften sich Nachrichten in ähnlichem Stil wie diese aus meinem letzten Beitrag.

Wenn es um Humor geht, kenne ich keinerlei Grenzen.
Leider waren einige Nachrichten aber eindeutig nicht mit einem Augenzwinkern gemeint.
Wer dachte, er könne sich quasi heimlich in mein Postfach schleichen um hinter der Kulisse im Halbdunkeln rumzukriechen, hat die Rechnung ohne mich gemacht.
Eigentlich bin ich eher der Meinung leben und leben lassen. Aber es gibt auch bei mir einen Punkt an dem es mir zu bunt wird.
5 von diesen Parasiten habe ich das Angebot gemacht, dass ich micht mit ihnen hinsetzte und wir über ihre menschenverachtenden Gedanken reden können.
Ich wollte mir ein Bild darüber machen, wie ernst es ihnen damit wirklich ist, alle Ausländer zu massakrieren.
Mein voller Ernst, ich hätte das getan. Ich hätte auch darüber hinweggesehen, dass sie mich, meine Freunde und Familie beleidigt haben.
Leider haben sie aber wohl Bedenken, wenn sie sich mit ihrer Meinung direkt vor mich stellen müssten.
Da wir das also nicht zivilisiert bei einer Tasse Tee thematisieren können, dürft ihr das jetzt gerne mit unserem Rechtssystem klären.
Ja ich habe euch verpfiffen.
Ja es gibt Anzeigen.
Und zwar aus dem einzigen Grund, dass ich nicht akzeptieren will, dass euer Verhalten unterm Teppich verschwindet.

Und ich möchte das noch einmal klargestellt haben. Es war nicht meine erste Wahl.
Aber wenn man zu Mord aufruft an wem auch immer hat man sich, aus meiner Sicht, an einer gefährlichen Stelle positioniert.

Von Müll in meinem Postfach – warum haben Rassisten eigentlich Internetzugang?

Na, ihr Pimmler..

Beobachtet ihr auch gerade den Nachthimmel um ein paar Sternschnuppen zu erhaschen?
Ich eigentlich schon.
Und es war auch gerade ziemlich gemütlich, bis ich mein Handy aus der Tasche nahm.
..grosser Fehler.

Obwohl der Fehler wohl eher darin lag nachzusehen wer mir eine Mail geschickt hat.
Im Ernst, ich freue mich eigentlich über jede Nachricht von meinen Lesern.
Aber manchmal verirren sich echt ein paar geistig labile Wesen in meine sonst eher reinliches Postfach.
Wie eben dieser hier.

Eigentlich veröffentliche ich hier nie etwas mit echtem Namen des Absenders.
Aber lieber Herr Albracht, das muss jetzt einfach.
..oder darf ich Hanspeter sagen?

   

 
Lieber Hampi,
sie wirken ziemlich aufgebracht.
Ich habe natürlich vollstes Verständnis für sie als aufgebrachten Bürger.
Es ist bestimmt schwer morgens in den Spiegel zu sehen und jemand anders zu sehen als sich selbst und mit dieser leicht gestörten Selbstwahrnehmung das Haus zu verlassen.
Wenn man dann auch noch überall mit dem Feind konfrontiert wird, der einem nur das Hab und Gut unter den Fingern wegzureissen versucht.
Mein Tipp: werfen sie ihren Spiegel weg und verkriechen sie sich in ihrem Luftschutzbunker.
..sicher ist sicher.
Denn Menschen wie sie, machen einer desertierenden, linken Bazille wie mir Angst.
Ich habe Angst, dass sie das Land welches ich nicht zu lieben weiss, verseuchen mit ihren menschenverachtenden Ansichten.

Aber bevor sie in den Keller umziehen möchte ich noch, dass sie meine Entschuldigung lesen.
Es tut mir leid, dass Menschen wie ich dafür gesorgt haben, dass wir in diesem Schlamassel sind.
Wir wussten nicht was wir tun.
In unserer Naivität gingen wir davon aus, dass es allen zugute kommt wenn wir sozial sind.
Wer konnte denn ahnen, dass es plötzlich so sauber und geregelt sein wird in diesem Land.
Nie hätten wir uns ausgemalt, dass wir uns mit sauberem Trinkwasser und sozialer Absicherung abfinden müssen.
Ich möchte mich im Namen des ganzen Packs entschuldigen, dass es uns nicht besser geht und wir nun eines der schwächsten Länder sind.

Und bevor ich hier gleich kotzen muss vor lauter Sarkasmus, noch kurz etwas dazu was meine Eltern wohl sagen würden.
..Kinder habe ich keine.
Meine Eltern verfolgen meinen Blog und sie sind stolz auf die Bazille.

Mehr habe ich ihnen nicht zu sagen.
Ausser vielleicht dass ich hoffe, dass sie vielleicht lernen in naher Zukunft etwas gelassener in die Welt hinaus zu schauen und sie eines Tages nicht einsam und verbittert sterben müssen.

Gruss
die Bazille

Von könnt ihr nich einfach aufhören dumm zu sein?

Na ihr Pimmler..

Gehört ihr auch zu den Leuten die gerne Fakten verdrehen?
Irgendetwas sehen und nicht interpretieren können?

Im Moment kursiert gerade dieser Leserbrief in dem eine eventuell sonst ganz nette Dame erklärt, dass ein Asylbewerber in der Schweiz im Schnitt 54.- pro Tag zur Verfügung hat.
2.- weniger als ein Rentner.

Unsere Rentner für eure Polemik missbrauchen.
Netter Versuch..
Gratuliere! Mal wieder eine Glanzleistung im völlig falsch Auslegen und Äpfel mit Birnen vergleichen.
Das gibt ein extra Sternchen ins Heft.
Für besondere Bemühungen.

1. Klar gibt es Rentner und Renter-Ehepaare die mit ihrer Rente sehr tief eingestuft sind.
Ihr könnt diesen Betrag aber nicht einfach in die Runde werfen ohne zu erwähnen, dass sie allenfalls Ergänzungsleistungen sowie Entlastungen z.B für Krankenkassenprämien erhalten und Ermässigungen in einen Bereichen der öffentlichen und privatisierten Infrastruktur.
..nur so am Rand.

2. Ein Asylant bekommt nicht 54.-/Tag.
Das ist ein ungefährer Betrag, der ein Kanton vom Bund bekommt. Einem Asylant stehen zwischen 9.- und 12.-/Tag zur Verfügung.
Wer logisch denkt weiss, dass das nicht sonderlich viel ist.
Und wer bisschen Rechnen kann kapiert auch, dass der pro Kopf Betrag für Rentner knapp 300% höher ist.
..fragt mal beim BfM nach ihr Deppen.

Ich habe die Schnauze langsam echt gestrichen voll von der debilitätsgeschwängerten Propaganda gewisser Leute.

Wir können gerne eine Diskussion führen.
Es gibt Probleme und Reibungspunkte in unserer Asylpolitik.
Aber bleibt sachlich und hört auf mit dieser Hetzerei.
..vorallem weil eure Genossen mit geminderter Intelligenz jeden Scheiss glauben den ihr da rumposaunt.

Von für die nächste Runde nochmal in die Vollen! 

Na, ihr Pimmler..

Entgegen meiner Erziehung, dem besseren Wissen, der Fähigkeit zur Selbstreflexion und abstraktem Denken, habe ich mich entschieden jetzt doch auch ein Faschist zu werden.*

Und wenn ihr mich fragt, sollten wir das alle!
Das Leben ist soviel einfacher mit dieser debilen Weltanschauung.
Was in den Vergangenen Wochen und Monaten in meiner Umwelt und auf den sozialen Medien losgetreten wurde, hat mich zuerst angewidert.
Doch jetzt ist mir aufgefallen, was mir eigentlich längst hätte auffallen sollen.
..trotz einem IQ von 132.
..hab ich Schwarz auf Weiss. ..ätsch!

Aber wie meinte schon deine Entjungferung so schön? Besser spät als nie.

Seht es mal praktisch. Für jedes Problem kann man Asylanten bzw. Ausländer vorschieben.
Du hast keinen Job, aber nicht etwa weil du nicht konkurrenz- oder marktfähig wärst. Der Asylant ist schuld!
Du lebst am oder sogar unter dem Existenzminimum, aber nicht etwa weil du keine Ahnung hast wie dieses System funktioniert, du uber deinem Niveau lebst oder dich nie abgesichert hast. Der Asylant ist schuld!
Alleinerziehend oder unglücklich in einer Beziehung liegt nicht im Ansatz daran, dass wir beziehungsunfähige Egoisten, die immer auf der Suche nach etwas besserem sind. Auch nicht an Fehlentscheidungen die wir getroffen haben.
Der Asylant ist schuld!
Oder dass wir erst gar nicht eine/n Partner/in abkriegen. Auch daran ist der Asylant schuld.
seht ihr was ich meine?
Ist doch toll, wenn man sich nicht mit den richtigen Problemen beschäftigen muss und sich selber immer im guten Licht stehen sieht.
..oder?
Und es lässt sich auf echt alles anwenden. ALLES!
kuck;
Chef ist ein Arsch – Asylant ist schuld.
Stau – Asylant ist schuld.
Montage – Asylant ist schuld.
Erektionsprobleme – Asylant ist schuld.
Kein Eis mehr im Gefrierschrank – Asylant ist schuld.
Und das kann man endlos weiterziehen.
..praktisch.
Also wer macht mit?
Lassen wir uns der totalen Verblödung hingeben!

*nicht

Von die Sonne kann sich nicht aussuchen für wen sie scheint

Na, ihr Kackbratzen..
Langsam aber sicher geht mir diese demagogische Desavouierung von Asylsuchenden bzw. Ausländern hart auf den Sack!
Ihr bereist diese Welt zu eurem eigenen Vergnügen. Dazu sind euch andere Länder und Kulturen gut genug.
Ihr bezieht Ware und Rohstoffe aus dem Ausland, nur um einem theoretisch unnötigen Lebensstandard zu frönen.
Import – Export um die Wirtschaftsrendite zu sichern.
Wir sind schon lange nicht mehr nur einzelne Länder und Regionen.
Wir sind global.
Wir sind Weltbürger.
Wir sind weltweit verteilt.
Wir sind alle Menschen.
Ich würde euch gerne verstehen.
..denn auch ihr Deppen gehört der Menschheit an?
Aber ich kann nicht.
Es will einfach nicht in meinen Kopf.
Denn eure Argumente machen keinen Sinn.
Entweder gebt ihr die Globalisierung auf, bleibt in euren eigenen Herkunftsländern, macht die Grenzen dicht und versucht mal mit eurer eigenen Inlandproduktion über die Runden zu kommen oder ihr haltet einfach mal den Ball flach!
Das Land in dem ihr lebt gehört nicht euch!
Wir sind alle nur Gast auf diesem Planeten.
Aus reinem Zufall dort geboren wo wir eben geboren sind.
Keinerelei Recht andere Menschen zu bewerten und abzuweisen.
Zumal wir ja auch alle denselben Ursprung haben.
Behaltet bitte eure dummen, unreflektierten Meinungen für euch!

Sollte jemand das hier gelesen haben und nicht meiner Meinung sein, dass ein Mensch ein Mensch ist, es ihm frei stehen sollte wo auf diesem Planeten er leben möchte und keine Kultur, Hautfarbe etc. über einer anderen stehen sollte, dann schliess dich bitte in einen Bunker ein und verlass diesen nie mehr!
Am besten einen ohne Tageslicht.
..denn die Sonne mussten wir schon zu lange mit Faschisten teilen!

Und bevor hier einer ankommt mit, du kannst nicht fordern, dass alle Menschen gleichwertig behandelt werden und im selben Atemzug Menschen verurteilen die Mühe haben damit, diese Schranken nicht öffnen zu können in ihrem Kopf.
Da bin ich fein raus.
..ich halte Faschisten für die einzige humanoide Spezie, die ich nie zur Menschheit zählen werde

Von ich bin wieder da! ..diese Kackköpfe allerdings auch

sgeeeeht ihr Kackbratzen?

Danke fürs Postfachzumüllen mit Anfragen warum keine Artikel mehr kommen.
Ganz viel Liebe für euch kleine Schweinchen!

Ja, ich bin wieder da!

Nicht dass ich irgendwie weg gewesen wäre.
Hatte nur irgendwie besseres zu tun, keine Lust und kaum Zeit um zu schreiben.
..aber vorallem besseres zu tun und keine Lust.

Ich hab mir lange überlegt, ob ich diese Adresse posten soll.
Aus dem einfachen Grund, dass ich eigentlich keine Werbung für diese grenzdebilen Hinterwäldler machen will.
Aber ich kann diese Spasten, denen die sie noch nicht kennen, einfach nicht vorenthalten.

kreuznet.wordpress.com

Es war einmal eine Homepage.
Weil das Internet halt manchmal das tut, was es tut, war da diese Seite endlich weg vom Fenster.
Jetzt sind sie wieder da! Mit ihrem Notfallblog.
..Leute, ernsthaft? ihr gebt nicht auf was?

Ich habe alles gegeben, um soviel Beiträge wie möglich zu lesen.
Was teilweise echt grenzwertig war.
Ich kann von Glück reden, eine massiv ausgeprägte Körperbeherrschung zu besitzen.
Das Essen der letzten Jahre, kam mir stellenweise fast hoch.
..Ja, ich weiss, dass das nicht möglich ist.
Dient ja auch nur der Veranschaulichung.

Mein Fazit versuche ich diplomatisch zu formulieren;
Diese schwulenfeindliche, Frauen diskriminierende, hirnverbrannte Dreckskacke, aus den Köpfen devolutionierter Intelligenzresistenzler, gehört von diesem Planeten verbannt.
Joah, doch. Politisch korrekter krieg ichs nicht hin..

Zuviel Menschenfeindlichkeit könnt nicht einmal ihr noch in einem Deckmantel einer Religion bzw. eines Glaubens verstecken.
Wie meine Mama sagen würde; schämt euch was!

Und nun die Frage, die mir unaufhörlich durch mein süsses Köpfchen schwirrt :

Wie kann es in einem menschlichen, vergleichbar doch eher kleinem Kopf, Platz für soviel Scheisse haben?!

Bitte liebe Leser,
macht euch ein Bild.
Ich will zu nichts anspornen, aber ihr wisst was man mit solchen Seiten alles anstellen kann.
..so mit 2, 3 Klicks