Tagged Dummheit

Ich. Ich. Ich. Ich. Ich.

Na, ihr Pimmler..

Ich hab Rita Ora zum Geburtstag gratuliert.

Sie mir aber nicht zu meinem.

..so wird das nie was mit uns beiden.

Na, heute mal wieder in den Zug reingedrängt, bevor alle anderen überhaupt aussteigen konnten?

Heute schon zu einem riskanten Überholmanöver angesetzt, weil der Trottel vor dir nur 75 statt 80 gefahren ist?

Heute mal wieder zu ungeduldig für den Reissverschluss gewesen?

Mal wieder kein Bitte und kein Danke rausgekriegt am Kiosk?

Soll ich noch mehr egoistische Alltagsdummheiten auflisten?

Könnte wohl endlos weitermachen.

Leih mir bitte kurz deine Aufmerksamkeit.

..ich weiss, es ist Montag und bäh. Aber wenn du dir das Folgende nicht regelmässig bewusst machst, wird das nie was.

Nehmen wir mal an, diese Welt wäre gerecht.

Nehmen wir an, deine Hautfarbe würde keine Rolle spielen.

Nehmen wir an, deine Spiritualität wäre frei und akzeptiert.

Nehmen wir an, du dürftest lieben, wen immer du möchtest.

Nehmen wir an, wir würden die Natur nicht unnötig belasten.

Nehmen wir an, alle hätten genug zu essen und Zugang zu Trinkwasser.

Nehmen wir an, es gäbe keine Streitigkeiten, Morde und Kriege.

Nehmen wir an, niemand würde sein Leben wichtiger nehmen, als das eines anderen Lebewesens.

Und wer ist daran schuld?

Merkel!

..tschuldigung. Ganz, ganz schlechter, richtig flacher Scherz.

Der Mensch ist schuld.

Und warum?

Weil er dumm ist.

..voll die bahnbrechende Erkenntnis. Da wär jetzt nie jemand drauf gekommen.

Aber weisst du was?

Jeder kann im Kleinen, in seinem Alltag etwas zur Verbesserung beisteuern.

Umdenken.

Beginnt alles in deinem Kopf.

Bitte mach was dagegen!

Ist doch scheisse so.

Nicht?

Werbeanzeigen

Internet erklärt die Welt

Na, ihr Pimmler..

Die grossen Denker unserer Zeit.
Sie werden als ruhmreiche Visionäre in die Annalen der Geschichte eingehen.
..vielleicht aber auch doch nur in die Analen.
..Schenkelklopfer.

Heutiges Thema: #Meteorlogie
Martina erklärt.
..denn sie weiss so einiges.


Ich für meinen Teil, besorg mir jetzt erst mal einen Regenschirm und eine Rettungsweste. 

Mensch

Na, ihr Pimmler..

Ich weiss oft nicht wie ich es finden soll, der dämlichsten Spezies auf diesem Planeten anzugehören.

2017.

Menschen werden nach Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Kultur, Glaube und sexueller Orientierung bewertet.

Krieg, Hass, Gewalt und Intoleranz an so vielen Fronten.

Um die 200.000 Jahre sind wir hier.

200.000 Jahre Zeit.

200.000 Jahre Evolution.

200.000 Jahre einen Scheiss dazugelernt.

#5 Nur ein bisschen Dummheit für den Mahlzeiten dazwischen

Na, ihr Pimmler..

Untragbar, aber die Grundsatzfragen der ethischen Vertretbarkeit, geistig dislozierter Ergüssen werden weiterhin nicht ganz geklärt werden können.

Hakuna matata und Servus, zu einer weiteren Episode von keine besseren Ideen!
Die Wotsefak kommentiert wildfremde Kommentare Show.

Und los!


Zwei Gedanken.
#1 Mir fällt gerade kein Szenario ein, in dem man aus der Schweiz flüchten müsste, weil es in irgendeinem anderen Land noch sicher wäre.
#2 Sie haben eine komische Ansicht, was „Grosszügigkeit“ sein soll.


Wer ist dieser kleine Mann?
Würde den gerne mal treffen.
Und was hat der denen gezeigt?

Übrigens sind es nur halb soviel Milliardäre in der Schweiz.
Weiss ich von der NZZ.
Die wissens vom Bilanz.
..alles Lügenpresse, ich weiss.



Die Linken sind die neuen Nazis?
..der war gut.



Stimmt! ..der fehlt gerade noch.



Spätestens jetzt sollte man Aluhut-Aktien kaufen!


Das nennt man nicht Ethnozid, sondern Weiterentwicklung.
Die Schweiz entstand aus Kulturvermischung.
..kenn deine Geschichte, bevor du sie vertreten willst.



Dann fickt doch einfach mehr!
..wenn eine Rasse ausstirbt, wenn wir den Schweizer mal etwas wiederwillig so nennen wollen, weil sie sich nicht vermehrt, dann ist sie selber schuld.
Darwinismus mein Freund. Darwinismus.



Keine Angst.
Bis dahin sind die Schweizer ausgestorben.
..lässt sich durch völlig falsches Benchmarking von debilen Kackbratzen beweisen.



Schon ok.
..gewisse Gene sind einfach nicht geschaffen für diese Welt.


Gute Nacht.
..träum was schönes.



Ernsthafte, junge Musiker?
Sprungbrett für ihre Karriere?
Wir reden schon vom ESC, der sich über die Jahre selbst pervertierten Veranstaltung und nicht von der Funktionstaste auf der Computertastatur?

Von was du nicht alles glaubst..

Na, ihr Pimmler..

Ich konnte mal wieder nicht schlafen.
Und was mache ich so mit meiner unnötigen Vigilanz?
..man benutzt Fremdwörter. Man hat ja sowas wie einen pädagogischen Anspruch.
..manchmal.
Ich surfe im Netz rum und zieh mir so viele Informationen rein, bis mein Kopf platzt.
..das war metaphorisch. Wär suboptimal, wenn der platzen würde.

Ich bin über eine Seite gestolpert, auf der unzählige paranormale Phänomene gelistet und analysiert werden.
Kann man von halten was man will, ich fands amüsant was der Mensch so alles glauben kann.
Dann schoss mir durch den Kopf, dass es auch einige Mythen gibt, die nichts Übernatürliches an sich haben, sich aber auch hartnäckig halten.
Habe mir ein paar Weisheiten die so in der Gegend rumschwirren notiert und versucht sie zu bestätigen oder widerlegen.

#1 Der Mensch benutzt nur einen Bruchteil seines Gehirns
Richtig oder falsch?

Der Mensch schöpft nur 10% seiner Hirnkapazität aus. Meinetwegen 15%, 20%, 25% ..alle Varianten schon aufgeschnappt.
Ihr bestimmt auch.
Das ist quasi das Super-Öl in den Feuern der Sci-Fi – Gemeinde.
Und die Vorstellung ist ja auch nicht so schlimm.
Was könnte alles möglich sein, wenn ich alle Hirnzellen aktiviere?
Telekinese? Teleportation? Unendliche Einsatzmöglichkeiten die wir uns da ausmalen können.

Doof ist nur, dass das alles Quatsch ist.
Fazit: Biochemische Verfahren sowie PET- und MRI-Untersuchungen zeigen keinerlei inaktive Areale im Gehirn.
Woher das Gerücht stammt, weiss wohl keiner so wirklich.
Vermutet wird, dass es von irgendwelchen Quacksalbern stammt, die versuchen bzw. versucht haben hirnleistungssteigernde Mittelchen an den Mann zu bringen.
Deren Wirkung stellt sich aber wohl nur gefühlt ein.
Auch wenn es Menschen gibt, die nahezu metaphysische Wahrnehmungssteigerungen erreichen.
Z.B. weisse Mäuse sehen, die sonst keiner sieht.

#2 Der Mensch braucht mindestens 2 Liter Wasser pro Tag
Richtig oder falsch?

So ein Glas kühles Wasser ist nicht zu verachten. Aber muss ich wirklich 2 Liter davon trinken?
Mein Leben lang höre ich das schon und irgendwie glaube ich auch daran. Der Mensch braucht doch Flüssigkeit.
Und Flüssigkeit ist ein Stichwort.
Vermutlich geht der Ursprung, dieser Weisheit auf den Amerikanischen Nutrition Council zurück. Dieser riet den Bürgern zu viel Flüssigkeitsaufnahme.
Dabei schloss er allerdings die Flüssigkeit aus Gemüse, Früchten und anderen Getränken auch mit ein.

Fazit: Der Flüssigkeitsbedarf setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen.
Klimatische Bedingungen, Körpermasse, Konstitution und der Grad an Aktivität.
Zuviel Wasserzufuhr kann den Körper schädigen.
Gerade wenn man viel Schwitzt. Man entzieht sich Salz. Mehr trinken -> mehr Schwitzen -> mehr Salzverlust.
Die pauschale Behauptung einer bestimmten Menge hält keiner Überprüfung stand.
Der eine braucht mehr, der andere weniger und wir alle brauchen in unterschiedlichen Situationen unterschiedliche Mengen.

#3 Im Spinat ist viel Eisen
Richtig oder falsch?

Popeye, der Spinatmatrose hats vorgemacht und unsere Eltern haben uns das Grünzeug mit dieser Argumentation unterjubeln wollen als wir klein waren.
Aber ist da wirklich so viel Eisen in dem Kraut?
Gustav von Bunge ist dafür verantwortlich. 1890 hat er den Eisengehalt von 100g Spinat auf 35mg bestimmt.
Was soweit korrekt ist.
Knapp über ein Drittel ist also vom Eisengehalt belegt.
Aber 
..das war ein fettes Aber.
der wehrte Herr hat sein Experiment mit getrocknetem Spinat durchgeführt.
Dieser enthält zehn Mal mehr Eisen als das nicht getrocknete Grünzeug.
Das ging irgendwie sehr schnell in Vergessenheit.

Fazit: Frischer Spinat enthält kaum Eisen. Dazu kommt, das im Spinat enthaltene Eisen ist für die menschliche Verdauung noch nicht einmal verwertbar.
Spinat ist gesund. Die Argumente sind aber Vitamin-, Eiweiss- und Mineralgehalt und nicht das Eisen.

#4 Mobiltelefone sind ein Risiko in Krankenhäusern
Richtig oder falsch?

Interferenzen mit medizinischen Monitor-Geräten oder Herzstillstand weil der Schrittmacher ausfällt.
Alles schon gehört.
Skeptiker rufen deshalb regelmässig nach einem Handyverbot in Krankenhäusern.

Beweise oder dokumentierte Fälle von Schäden durch Mobiltelefone in Spitälern gibt es nicht.
Nirgendwo.
Auch kleiner Störfälle die auch schon mal durch die Medien getragen wurden können als anekdotisch abgetan werden. Das ist nichts Haltbares dran.
..Lügenpresse! Lügenpresse! chch
..tschuldigung. Musste sein.

Fazit: In experimentellen Studien nachgewiesen werden konnten lediglich kleinere Störfälle. Allerdings ist das Störpotenzial irrelevant klein und auch nur vorhanden, wenn gezielt vorgegangen wird.

Ein positiver Effekt von Mobiltelefonen in Krankenhäusern lässt sich hingegen leicht nachweisen.
z.B. können durch die verbesserte Kommunikation, Reaktionszeiten verkürzt werden.

Findest du sowas spannend?
Wie wärs mit einem zweiten Teil?
Kennst du auch Weisheiten, Gerüchte und Mythen?
Teil sie mir mit!

Über Facebook
oder hier:

Von Probleme erschaffen um ein Problem zu lösen

Na, ihr Pimmler..

Die Welt hat Angst, sie hat Probleme und diese werfen Fragen auf, die sich nicht beantworten lassen.
Also schon, aber halt nicht so, dass es einem beruhigen könnte.
Und was treiben wir jetzt?
Wir projizieren die Probleme auf Dinge, die nicht die Ursache sind und kanalisieren den Fokus so um, dass einige beruhigt denken können, die Missstände eindämmen zu können.
Gutes, trauriges Beispiel dafür, die neu angeheizte Diskussion über Burkaverbote und Artverwandte Kopfbedeckungen.
..ja, es gibt da Unterschiede. Nicht alles ist gleich eine Burka. Liebe Herr und Frau irgendwer aus irgendwo.
Informieren bevor man die Fresse aufreisst.

Ich hab Sachen gehört wie:

Burkaverbot, weil wir die Frauen befreien müssen

Und noch viel absurdere Argumente bzgl. einer drohenden Islamisierung und Eindämmung des Terrors.

Als würde ein Kleidungsverbot irgendwelche Probleme lösen.
Oder denkt ihr allen Ernstes, dass ein Springerstiefelverbot reichen würde, dass es keine Nazis mehr gibt?
Ein Anzugsverbot, damit es keine Politiker und keine Wirtschaftsprobleme mehr gibt?
Wir könnten ja auch alle Arbeitslosen erschiessen.
Peng! keine Probleme wegen der Arbeitslosenquote mehr.
Hört doch auf komplexe Probleme dadurch lösen zu wollen, dass ihr selbsthergeleitete Symptome erfindet, die ihr in einer Art „Opfergaben-Methode“ bekämpfen wollt.

Ich will gar nicht länger darauf rumreiten.
Denkt doch einfach mal bisschen logischer..

Bitte!

Von Stinktier in dir

Na, ihr Pimmler..

Ich möchte diesen Beitrag gerne mit einem Text eröffnen, der die komplette Weltwirtschaft erschüttert und ziemlich viel Leid auf dieser Welt eindämmt.
Leider hab ich keinen solchen Text.

Können wir uns stattdessen mal über die Menschen unterhalten, die ihren Arsch nie hochkriegen, aber immer rumjammern?
Was zwar auch dämlich ist.
Zeit verschwenden für Leute, die keine Fähigkeit zur Selbstreflexion besitzen und im Allgemeinen vermutlich die Lernkurven eines Kieselsteins haben.
..ich möchte mich bei allen Kieselsteinen entschuldigen, die ich mit meinem Vergleich verletzt haben könnte.

„Draussen ist es zu kalt.“
„Es ist zu warm.“
„Niemand liebt mich.“
„Und der Steuerzahler darf dafür wieder blechen.“
„Mimimi etc. Mimimi usw. Mimimi.“

..das Stinktier-Prinzip

Doch auch wenn ich mich darüber aufrege, dass ihr euch aufregt. Irgendwie beneide ich euch, wenn ich ehrlich bin.
Diese Selbstsakristei durch Mimimi, sporadische Heulkrämpfe und unsägliches Selbstmitleid, scheinen sowas wie Sicherheit durch die Konstanz zu bieten.
Sowas fehlt mir.
Mein Leben ist ein auf und ab, ein hin und her und es lässt mir einfach keine Ruhe.

Gefallen am Missfallen.
Ich krieg das nicht hin.
Nicht, dass ich nicht auch mal Trübsal blase und die Welt um mich herum verteufle.
Das kommt schon vor.
Aber mir fehlt es da an der konsequenten Durchsetzung.
Früher oder später kommt immer wieder dieses Aufrappeln.
Die Erinnerungsschelle, dass ich doch auch eine aktive Position bin, um mein Leben und mein Umfeld zu beeinflussen.
Dass ich viel Einfluss auch mein Denken, Handeln und meine Empfindungen nehmen kann.
Irgendwas in mir wehrt sich dagegen, Ruhe zu finden im Missbehagen.
Missstimmung engt mich jedes Mal aufs Neue ein.
Schön wärs, wenn ich diese Beklemmung auch geniessen könnte.
Vielleicht habe ich es bis anhin aber auch einfach nicht gradlinig genug versucht.

 

Wünsche, Feedback, Mütter beleidigen?
Hier:

Von Mensch, ist auch nur ein Mensch. ..und ein Dreieck, ein Dreieck

Na, ihr Pimmler..

Würde man die komplette Geschichte der Erde auf einen einzigen Tag verteilen, wisst ihr um welche Zeit der Mensch die Bühne betreten würde?
Etwas weniger als 1.5 Minuten vor Mitternacht.
Die Menschheit ist also noch sehr, sehr jung.
Vielleicht benehmen wir uns deshalb so dilettantisch und unreif…
Der Mensch.
Also Du, ich, wir, davon gehe ich jetzt einfach mal aus,
sind schon faszinierende Geschöpfe.
Latent bescheuert, aber faszinierend.
Aus der wissenschaftlichen Ecke heraus betrachtet zumindest.

Wir agieren und reagieren andauernd nach irgendeinem Schema das wir uns für entsprechende Gegebenheiten angeeignet haben oder uns anerzogen bzw. eingetrichtert wurde.
Eigentlich ja nix schlimmes.
Das erleichtert uns den normalen Alltag.
Und es hält uns unter anderem davon ab, uns mit komplexen Themen auseinanderzusetzen, die uns nicht interessieren, stark fordern oder gar überfordern würden.
Da wird’s ein bisschen kritischer.
Hier spalten wir das mal in zwei Teile. Denn es gibt unterschiedliche Dinge, die mir gerade durch den Kopf schwirren und ich weiss nicht, wie ich das in einem Fluss mitteilen soll.
Darum gibt’s weiter unten den zweiten Teil.

#1
Es ist ja nicht so, dass Mensch sich einfach aus solchen Themen raushält.
Nääh.. Er palavert immer da am meisten mit, wo er am wenigsten Ahnung hat.
Glaubst du nicht?
Dann lies einmal ein paar Kommentarspalten auf irgendwelchen Online-Portalen.
Scheissegal obs im Wirtschafts- oder im Klatsch und Tratsch-Teil ist.
Da gibt’s immer nur Experten auf ihrem Gebiet.
Eigentlich ja Experten in Allem.
..obwohl ich mich immer Frage, wer stellt denn dann den Sexual- oder Wirtschaftsberatern immer diese überflüssigen Fragen?
..ach egal.
„Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten sind voller Zweifel.“
Das ist von Bertrand Russel.
Glaube ich zumindest.
Und wenns nicht von dem Briten ist, ists halt von irgendwem anders.
..Ja, auch ich werfe mit Halbwissen um mich.
Obwohl, ich bin mir ziemlich sicher, dass es von Russel ist.
..auch egal.
Ich schweife wieder mal ab.

Warum zum Beispiel redet Mensch über den Klimawandel, als hätte er irgendeinen Hintergrund, der ihn dazu qualifiziert, eine evidenzbasierte, fundierte Meinung zu haben, obwohl er nur einen halbseitigen Zeitungsartikel darüber gelesen hat?
Aber das hört ja beim Otto Normalbürger nicht auf. Das zieht sich weiter in die Spitzen unserer Regierungshabenden und anderen Machtanhäufungen.
Da will ein Wirtschaftsanalytiker entscheiden, was die richtigen Schritte sein könnten um dem noch ein wenig entgegenzuwirken.
Rein von der Logik her, fragt man doch auch nicht den Biologen, wie und ob man eine Firma die kurz vor dem Ruin steht, noch aus dem Dreck ziehen kann.
Ich gehe ja auch nicht in die Küche, wenn ich aufs Klo muss.
..bis jetzt zumindest nicht.
Kapiert worauf ich hinaus will?

Logisch liegen auch Experten und Wissenschaftler nicht immer richtig.
..doch noch einen Übergang gefunden. Yay!
Trotzdem mache ich jetzt hier den nächsten Teil daraus.
Weil zu faul um weiter oben den Einschub wieder zu löschen.

#2
Auch wenn vieles bis ins kleinste Detail erklär- und fassbar ist für die Wissenschaft, die Zukunft und auch ein paar andere Dinge können nicht bestimmt werden.
Prognosen, Ja,
Thesen, sowieso.
Aber halt alles ohne Gewähr.
Aussichten beruhen meist nur auf Statistiken und anderen Erfahrungswerten.
Es gibt zu viele Variablen und Zufälle, die unmöglich mit einberechnet werden können.
Ich komme wieder auch die Schemata zurück, nach denen Mensch agiert und reagiert.
Ist da nämlich etwas unklares, definitiv nicht berechenbares, ist unser Gehirn überfordert.
Anstatt, dass es sich einfach zurücklehnt, relaxt und sich darüber freut, dass es mal keine Arbeit hat, beginnt es ganz komische Dinge zu tun.
Unser Gehirn ist quasi ein Rechner, der auf unvorhergesehene Ereignisse, aus Sicht der Logik, völlig dämlich reagiert.
Und wer schon einmal einen Rechner dazu gebracht hat, sich so zu verhalten wie er eigentlich nicht sollte, weiss wie mühsam das dann werden kann.
Manchmal hilft da nur ein Reset.
Oder eine Schrotflinte. Je nachdem welche Art von Rechner betroffen ist.
..war der zu hart?

Was denkt ihr, woher alle diese Verfechter von Verschwörungstheorien herkommen?
Du hast für etwas keine logische Erklärung für deinen Zentralrechner bereit, dann sucht er so lange, bis er auch nur einen klitzekleinen Datenfetzen gefunden hat, der ihn in Betrieb hält.
Ich will hier ja nicht sagen, dass Menschen, welche an Verschwörungstheorien so richtig fest glaube dumm sind.. aber.. die werden das bestimmt nicht so sehen wie die Wissenschaft.
..Wissenschaftler sind ja sowieso alles Illuminati

Fazit:
Wenn schon die Wissenschaft nicht in der Lage ist, auf alles eine Antwort zu haben, könnt ihr mit gefährlichem Halbwissen noch so lange versuchen, euch Dinge zu erklären, die nicht erklärbar sind oder ihr zuckt kurz mit den Schultern und macht einfach weiter.
Euer Gehirn spielt nicht immer auf eurer Seite.
Aber wers weiss, kriegt das schon gehandelt.

Lächeln und Winken meine Freunde.
Lächeln und Winken…

Von mal wieder der Kragen geplatzt

Na, ihr Pimmler..

Muss mal wieder etwas raus.
Was läuft in euren Köpfen schief?

Dass einige Menschen der Propagande gewisser Kreise verfallen, welche meinen unbegründete Ängste füttern zu müssen um politische Beführwortung auf ihre Seite zu ziehen, ist das Eine.
Auch bei den Leuten frage ich mich, wie dämlich man sein muss um nicht objektiv sein zu können.
Das in meinem Umfeld aber auch immer mehr Leute mit ausländischen Wurzeln gegen die Flüchtlinge wettern, gibt mir den Rest.
Selber als Kind in die Schweiz gekommen oder als Kinder von Eltern aufgewachsen, die diesen Schritt gemacht haben.
Teilweise selber Kriegsflüchtlinge oder einfach wegen gewisser wirtschaftlichen und/oder sozialen Vorteile aus ihren Heimatländern ausgewandert.

Es tut mir nicht leid, dass ich keine diplomatische Artikulation benutzen werde um meine Meinung über euch zum Ausdruck zu bringen.
Ich habe es allen betroffenen in meinem direkten Umfeld in ähnlichem Vortlaut bereits gesagt.
Das hier ist an alle gerichtet die noch kommen werden oder diejenigen, die ich nicht persönlich treffen werde.

Haltet einfach eure Klappe ihr intelligenzresisten Vollspassten!
Ihr seid verdammt nochmal selber in ein anderes Land gereist, wurdet aufgenommen und könnt hier die Infrastruktur nutzen.
Was ok ist. Womit ich keine Probleme habe.
Aber hört auf so über die Asylsuchenden zu reden!
Wie dumm muss kann man sein?!

Von Dummheit, kuck auf dein Smartphone du Pimmler und gib mir deine Kohle!

Na ihr Pimmler?

Hab was um eure Hirnwindungen bisschen anzutreiben.
Man soll die angeblich ab und zu mal n bisschen aktivieren.
Hab ich irgendwo gehört.
..und wenn ich es nicht mache, machts ja wieder keiner.

Das Fundament ist der Sockel der Basis

Na, regt sich was?
Lasst den mal sacken.
Der Mond wird übrigens tagsüber von der Sonne aufgeladen, damit er in der Nacht scheinen kann.
Es gibt so viele dumme Menschen.
Danke dafür!
..wenigstens zum auslachen seid ihr zu gebrauchen.

Hab aber auch noch was seriöseres.

Dein Smartphone sagt mehr über dich aus als du denkst!

Genauer; über deinen Schwanz!
Noch genauer; eigentlich über dein Sexualverhalten.
Haste gewusst?
Männer mit einem iPhone, sind tendenziell auf flüchtige Abenteuer aus.
Besitzer von anderen Smartphones, zielen eher auf feste Beziehungen ab.
Das behauptet zumindest die LEBS
Mal abwarten was eine Studie bei Frauen, im Zusammenhang mit Smartphones ans Licht bringen wird.
Auch wenn es eigentlich total bescheuert und nutzlos ist, eine Studie über sowas zu machen.
Witzig ists trotzdem.
..ich hab ein iPhone.

Noch was wichtiges in eigener Sache: Folgt mir mal auf Twitter.
Ich brauch n bisschen Kohle!
..muss mir eine neues Handy kaufen.
Solche Transaktionen sollen jetzt nämlich möglich sein.
Das behauptet zumindest der Chef dieses „BPCE-Banking-Systems, S-Money“
Man kann sich gegenseitig Geld zutweeten.
S geil oder?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Spenden.

Haut rein Kinneks!

Von Sachbüchern, wir sind zu dumm und im Osten auch nix neues..

Sgeht ihr Pimmler?

Ich hab ein Buch gelesen.
..ich musste.
Nicht dass ich Bücher doof finde. Im Gegenteil, ich lese eigentlich gerne. Solange ich mir den Lesestoff selber aussuchen kann.
Mehrheitlich gings um empirische Sinnforschung.
Klingt super oder? Empirische Sinnforschung.
Viele Annahmen, viele Thesen und Behauptungen.
..meh!
Nein, auch gegen Sinnforschung hab ich nichts. Ich finds grundsätzlich immer gut, wenn sich Menschen Gedanken machen aufgrund von Beobachtungen.
Nur was dabei rumkommt ist nicht immer gerade das Gelbe vom Ei.
Thesen aufstellen ist einfach. Das kann so gut wie jeder. Manche davon klingen sogar durchaus plausibel.
Hat man sich dann aber durch die Oberfläche gekratzt, wird einem zu oft bewusst, dass das so nicht funktionieren kann. Nur weil in der Theorie etwas Sinn ergeben kann, bedeutet das noch lange nicht, dass es praktisch umsetzbar ist. Und was für den einen stimmt, zieht bei einem anderen halt nicht immer.
Auf der einen Seite ist das gut so, auf der anderen aber definitiv ein Handicap. Es wäre soviel einfacher wenn Schema X bei allem und jedem anwendbar wäre, oder?
Ist es aber nicht, war es nie, wird es nie sein.
Trotzdem funktionieren viele Systeme und viele Kopfe hinter und in diesen Systemen genau so.

Das ist richtig, das ist falsch, hier haben wir Schwarz, das da ist Weiss, kommt mal klar, das passt schon so, bla bla bla

Nochmal, ich finds gut, dass es noch Menschen gibt die ihren Kopf auch noch zum Denken benutzen und nicht nur als Abdichtung für den Hals.
Aber muss man echt über jede scheiss Idee die man in eine Behauptung verpacken kann gleich ein Buch schreiben?
..überlege mir gerade ob ich ein Sachbuch über miese Sachbücher schreiben soll.

Was mir auch gerade durch den Kopf schiesst; ist es schlimmer ein oben erwähntes Buch zu schreiben oder es zu lesen und es (ganz ohne empirische Sinnforschung) in sein Denken und Handeln zu adaptieren?

Das ist ungefähr wie Galileo kucken um sich auf eine Prüfung in Allgemeinbildung vorzubereiten.

Das Risiko, dass ein Leser nur das für sich rauszieht was ihm passt und dabei völlig den globalen Aspekt einer Sache ausser Acht lässt ist sehr hoch.
..Menschen. Sowas machen die dauernd.
Die tragen dass dann in die Welt hinaus und verbreiten die frohe Kunde.
Was lernen wir daraus?
Bücher sind nicht nur dann doof, wenn Adolf Hitler sie geschrieben hat.

Denken ist wie Sport. Wenn man es regelmässig macht, ist es gar nicht mehr so anstrengend.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Ich habe fertig

Von warum ihr von Masturbation, Aids kriegt

Ich werde an Aids sterben!
..weil ich masturbiere.

Ich komme in die Hölle!
..weil ich kein Problem mit Juden und Schwulen habe

Und da gibt es noch tausende weitere Gründe, weshalb wir alle am Arsch sind!

Woher ich das weiss?
Von der Westboro Baptist Church.
Der Verein mit der wohlklingenden Homepage www.godhatesfags.com

Kleiner Kontext; Die Westboro Baptist Church ist der Verein, von der sich Scientology distanziert hat, weil die sogar denen zu krank in der Birne sind.
..das ist nicht wörtlich das Statement von Scientology. Die Wortwahl habe ich mir selber zurechtgelegt.

Ich habe mich mit denen ein bisschen auseinandergesetzt. Genauer gesagt, ich habe mir jede dreckige Ecke dieser Homepage durchgelesen!
Und ich weiss nicht ob ich lachen oder weinen soll.

„GOD HATES FAGS“ — though elliptical — is a profound theological statement, which the world needs to hear more than it needs oxygen, water and bread.

„God hates Fags“ – muss ich wohl nicht übersetzten.
„though elliptical“ – obwohl elliptisch – und da sie das kaum auf die Geometrische Form bezogen äussern, geben sie gleich schon mal zu, dass die Aussage unvollständig, ungenau ist.
..wer mir nicht glaubt, kann ja gerne mal die Bedeutung von elliptisch googlen.

Der Rest der Aussage heisst soviel wie „Das ist eine tiefgründige, theologische Aussage die wichtiger ist, dass die Welt sie hört, als Sauerstoff, Wasser und Brot.

Man fühlt sich doch nur schon in seiner Intelligenz beleidigt, wenn man ein solches Statement hört.
Wir dumm müssen Menschen also sein, so eine dumme, unlogische Scheisse zu glauben?

Und hey, das ist nur ein klitzekleiner Bruchteil der Kacke den die Dudes auf ihrer Homepage propagandieren.
Die werfen mit Bibel-Zitaten um sich, die entweder ihre Auffassung nicht einmal ansatzweise untermalen würden oder sie haben sie so umformuliert, dass sie passen.
..ich hab nachgeschlagen! ich lass mir nicht jede Scheisse andrehen!

Ich weiss, ich bin grundsätzlich kein grosser Fan von Religion und Glaubensgemeinschaften.
Aber muss sowas sein?
Freie Meinungsäusserung.
..Ja Ja ve ve

Es gibt ja Leute die behaupten, sie machen sich Sorgen um unsere Kinder wegen Videospielen, Filme, Musik und noch viel absurderem Kram.
Aber diese grenzdebilen Psychopathen, dieses Inzestvereins dürfen frei rumlaufen?

Danke für sie Aufmerksamkeit.
Ich habe fertig.